Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Achtet ihr auf eure Nachbarn?
#1
da sterben Menschen in ihrer Wohnung und verwesen.
Da sammeln Menschen Hunderte von Tieren.
Da ist Gewalt nebenan an der Tagesordnung.
Und egal was immer es ist: die Nachbarn haben (angeblich?) nichts gemerkt.
Wie ist so etwas möglich?

In Hochhäusern mit vielen hundert Mitparteien lebt man anonym. Aber das trifft nur auf wenige dieser Fälle zu.
Hält man das alles, was nebenan vor sich geht, so sehr für Privatsphäre, dass man alles ignoriert?

Kennt ihr eure Nachbarn und achtet auf sie?
Antworten
#2
Ich mache das....

Ich habe mal bei der Polizei angerufen, als es darum ging, das der Kleine von Oben (7), eine Art von Misshandlung über sich Ergehen lassen musste und die ,,Mutter"" schaute am Fenster zu geschockt
Er ist von deren Freundin verprügelt worden und am Arm festgehalten worden....

Was sagte daraufhin die Polizei? Wenn das Anhält, dann rufen sie nochmal an....Hallo, das ging schon über 2-3 Stunden so geschockt

Also, ich verstehe die Welt Nicht mehr...da kümmert man sich und es wird Nichts getan...

Und so mache ich das auch bei Nachbarn...wenn man sich Nicht regelmäßig sieht oder hört, schelle ich eben Kurz an...
Antworten
#3
und wie reagieren die so, wenn du anschellst? Fühlen die sich belästigt?
Antworten
#4
Die machen Nicht offen...
Antworten
#5
Wir hatten bisher überall, wo wir lebten, einen guten Kontakt zu den Nachbarn. Ich bin ein offener und kommunikativer Mensch, der locker auf alle zugeht und auch mal 5 Minuten erübrigt, um ein kleines "Schwätzle" zu machen. Allerdings gab es auch ganz klare Ablehnung und auch Situationen, die einem Hilfsbereitschaft und Zivilcourage echt verleiden können...

Da gab es z.B. das Auto älteren Baujahrs, welches mit Licht auf den Abend im Abstellplatz stand. Auf mein Läuten und durch die Sprechanlage gegebenen Hinweis, dass am Auto das Licht noch brenne, fratzte mir ein "ich weiß" entgegen und es wurde aufgehängt.

Beim nächsten Mal (und als Hundehalter ist man oft der letzte, der durch die Straßen patrouilliert) habe ich natürlich nichts mehr gesagt. Lass mich doch nicht für eine Hilfsbereitschaft anfratzen! Am nächsten Morgen kamen wir zeitgleich auf die Straße, seine Möhre sprang nicht an... aber er wollte Starthilfe von mir haben.

Ich gab ihm die Nummer vom ADAC, da ich zu einem Termin hatte und kein Starthilfekabel besaß. Und ein ganz klein wenig Schadenfreude hatte ich auch...

Wir kennen hier alle unsere Nachbarn, helfen uns gegenseitig, betreuen unsere Häuser/Kleintiere/Pflanzen bei Abwesenheit, helfen mal mit Lebensmitteln aus, trinken mal miteinander einen Kaffee oder grillen mal gemeinsam, aber wir schauen uns nicht täglich in die Töpfe und man muss nicht mit jedem können und müssen.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#6
Direkte Nachbarn haben wir nur 1 Haus und da grüßt man sich eben.

Ansonsten habe ich nur Kontakt zu einer älteren Frau ein paar Häuser weiter die Katzen hat.

Ich muss sagen wenn Tiere und Kinder da sind nehme ich leichter Kontakt auf oder eben

bei älteren Menschen.


LG Findusine
Antworten
#7
Wir kennen recht viele Menschen in unserer Strasse. Mit vielen unterhalte ich mich kurz, andere gruesse ich nur. Meine Hunde werden immer angesprochen und gegruesst. Es ist ein nettes Miteinander.

Der Grund warum wir uns eigentlich alle kennen ist unsere residents association Spaces und das alljaehrliche Picnic im Park - ein Sommerfest fuer unsere 4 Strassen welches Anwohner organisieren.
Das Sommerfest ist toll. Es macht Spass zu helfen und dann zusammen zu feiern.

Sowas schuetzt sicher nicht vor Familiendramen. Aeltere Menschen bekommen in unserer Strasse sehr viel Unterstuetzung. Ich habe schon das Gefuehl das wir auf uns achten.

Kathi, Lu und Pai
Antworten
#8
Also ich kenne den grössten teil der Einwohner von Reuth.... hier ist es sowiso anders..... da hat sogar der Benjihund Besuch von Leuten aus dem Ort Besuch bekommen als er krank war.

Ich denke das wir ja hier Ossiland und auch noch ne Art Dorf sind, bleibt hier nix veborgen, da der Buschfunk noch prima funktioniert. Ich bekomme nen Anruf, wenn sich ein Pferd zu oft hinlegt oder komisch wiehert. Wenn die Pferde mal aus der Koppel sind rufen die Leute an bei denen sie grad am Haus vorbei laufen.

Natürlich bin ich genau so hilfsbereit, wenn ich sehe, das jemand mal ne Hand braucht die mit anpackt, oder erst heut hab ich ne Oma vom Dorf von ihrem rollenden Gehhilfe, bis in die Sparkasse geführt wo sie dann die Frau von der Sparkasse übernahm.

Also ich denke weil die Menschen immer anonymer leben und weniger Kontakt gehalten wird, wird die soziale Verarmung immer größer!
Deshalb will auch in keiner Großstadt leben!
Antworten
#9
Den Themen-Namen finde ich interessant. Bei mir spielte sich das genau andersherum ab. lachen

Manchmal wünschte ich, das die Nachbarn uns ein wenig weniger achten würden. zwinkern

ich wohne hier in einem Stadtteil und vor allem in einem Haus, indem es feste Banden gibt.

Ich lebe also in einem kleinen internen "Dorf", mit all seinen Seiten. zunge raus

Im Laufe der Jahre haben sie wenigstens schon gemerkt, das ich nicht wirklich an "Krieg" interessiert bin und er an mir abprallt, was nicht immer leicht war.

Heute können wir alle Smalltalk halten, friedvoll aneinander vorbeigehen und uns nicht anmotzen. lachen

Ansich bin ich der Ansicht, wir leben alle miteinander und sind "verpflichtet" uns achten. Wir sind eine Spezies, damn.

In meiner Sprache alle gleich viel wert und von einer Familie !!!! Klar achte ich da auf alle, die mich umgeben. freuen

Jacky, from the Lakhota Tribe
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#10
naja, Jacky, das sich gegenseitig anmotzen war damit jetzt nicht unbedingt gemeint.
Eher dieses aufeinander achten. Anja oder Anette haben es ganz gut beschrieben.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Ich hasse Nachbarn..... Anonym 8 1.588 02.09.2008, 21:41
Letzter Beitrag: Anonym



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste