Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zuckervollrohrmelasse - gut oder schlecht
#1
Ich war letten beim Freßnapf, und habe mir das Real Nature angeschaut. Eigentlich finde ich es von der Zusammensetzung gut, aber die Zuckervollrohrmelasse stört mich.

Die nette Verkäuferin hat gesagt das sei kein Zucker und sei gut für den Hund.

Ich hab keine Ahnung!!!
Antworten
#2
Wenn das kein Zucker ist, was soll es dann sein? Hat sie das Erklären können?
Antworten
#3
Also, wenn ich mich recht erinnere ist Zuckervollrohrmasse doch Honig?

Hört sich an wie purer Zucker. Das wäre natürlich nicht so gut.

Allerdings bin ich mir nicht sicher, mal sehen, was die anderen sagen. freuen
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#4
Es ist ein Abfallprodukt der Zuckergewinnung. Hat aber nichts mit Zucker zu tun. sagte die nette Dame lachen

Zuckerrübenschnitzel sind ja sowas ähnliches
Antworten
#5
Honigartiger, dunkelbrauner Zuckersirup, der als Nebenprodukt der Zuckerherstellung abfällt.Melasse enthält noch etwa 50 % Zucker, der aber nicht mehr kristallisiert werden kann. Das Wort „Melasse“ ist ein französisch-spanisches Lehnwort, abgeleitet von miel für Honig. Zucker dient im Hundefutter als Lockstoff.

Habe es aus dem I-Net
Antworten
#6
Ja, das habe ich bei Wiki auch gefunden. ABER, Melasse ist ja gar nicht so schlimm. Die Frage ist nur. Ist das denn jetzt gut, wenn ich ihm das Fütter oder nicht? Wenn nicht, dann verzweifle ich langsam.

Des is ja zum Mäuse melken, echt.

Ich will wenig Getreide viel Fleisch. Und da gibts net wirklich viel außer es kostet en heiden Geld. Orijen hat er mir ständig Erde und Gras gefressen, war also auch nicht das ware für die Zwerge
Antworten
#7
hmmmm, das weiß ich Nicht, aber Zucker ist Eben halt Nicht gut....
Vielleicht weiß Jemand Anders was verwirt
Sorry, das ich Dir Nicht helfen kann
Antworten
#8
Huhu,
also über das Trofu von dem Real Nature habe ich irgendwo mal gelesen, das es als Zucker ankommt und somit nicht so doll wäre.
Ich gebe ab und an mal eine Dose so am WE davon, das lieben meine.
Als Trofu würde ich persönlich es nicht füttern.

Was fütterst Du denn jetzt und warum willst Du umstellen?

Was ist mit Magnusson oder Platinum?

Meine Jungs bekommen ja das Meat & Biscuit und ich bin sehr
zurfrieden damit.
Curly bekommt noch das Welpenfutter von Platinum (vorher das Royal Rings
von Bestes Futter) und dann wohl auch das Magnusson, wenn ihr die Brocken
nicht zu gross sind. Muss ich noch testen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#9
Also folgendes kann bei regelmässigem Konsum von Zucker passieren:
  • Diabetis
  • Rheuma
  • Gelenkprobleme
  • Nierenprobleme
  • Augenprobleme ( durch Diabetis )
  • Schäden der Bauchspeicheldrüse
  • Belastung des Stoffwechsels
Ausserdem ist Zucker ein Vitaminkiller.

Meist treten diese Beschwerden erst im Alter auf. Der Hundekörper kann Zucker nicht so spalten und verarbeiten.

Hier kann uns Thomas sicher näheres erklären. freuen Was ich von dieser Seite her weiß, ist nicht viel.

.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#10
In den Dosen ist das nicht. Die Dosen sind gut Jasmin.

Ich hatte Orijen, da hat er immer Gras und Erde gefressen. Und dann hab ich gesucht und gesucht und gesucht. Yomis gefällt mir noch ganz gut. Das mag er eigentlich auch, gabs aber nicht für Junghunde
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste