Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Bindung
#11
Ich habe die ganzen Beiträge gelesen und mir versucht objektiv ein Bild zu machen.

Vielleicht habt ihr Recht, und genau das ist mein Problem.
Ich versuche krampfhaft, das zu finden was ich verloren habe. Ich versuche mich zu zwingen, Bam Bam genauso zu lieben wie ich Pebbles geliebt habe und die selbe Beziehung zu haben. Ich versuche mit ihm das selbe zu machen wie mit ihr.

Eigentlich kein Wunder, das er sich enfernt.

Er läuft mir ja auch nicht weg oder so. Er schaut ja auch immer mal wieder, aber da fehtl dieses Gewisse etwas.

Er ist auch kein wirklich fröhlicher Junghund. Er lacht sehr wenig. Auch wenn ich versuche mit ihm draußen zu spielen, verliert er nach kurzer Zeit die Lust.

Die Probleme sind auch stärker geworden seit Schneggi drei Wochen im Urlaub ist.

Ich wollte ja eigentlich einen zweiten Hund bald wieder zu uns nehmen, aber ich denke, das wäre in der momentanen Situation eher unverantwortlich.

Ich werde nochmal über alles nachdenken.

Vielen Dank für eure ehrlichen Worte
Antworten
#12
sehr schön gesprochen Simone,

ihr habt alle wichtige und schöne Worte gesprochen. Dem kann ich mich nur anschließen. freuen
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#13
Pebbles07 schrieb:Vielleicht habt ihr Recht, und genau das ist mein Problem.
Ich versuche krampfhaft, das zu finden was ich verloren habe. Ich versuche mich zu zwingen, Bam Bam genauso zu lieben wie ich Pebbles geliebt habe und die selbe Beziehung zu haben. Ich versuche mit ihm das selbe zu machen wie mit ihr.

Liebe Verena,

das zu erkennen, was möglicherweise zu den Zweifeln führt, ist der erste Schritt. Es selbst zu sehen. Ich habe mal die Worte heraus gehoben, die sich für mich generell beiße in Verbindung mit Hunden, denen man einfach nichts vorspielen kann, da sie unseren Körper lesen, viel besser, als wir den ihren je werden lesen können.

Ich behaupte, dass Sherlock meine Stimmung morgens schon erkennt, bevor ich mir überhaupt bewusst bin, ob ich gut oder weniger gut drauf bin.

Auch, wenn Du den großen Wusnch hast, die Beziehung mit Pepples mit Bam Bam ein Stück weit zu kompensieren, das wird nie klappen. Kein Lebewesen ist wie das andere, keine Liebe wie die andere, keine Beziehung, keine Freundschaft. Ich bin mir sicher, Du weißt das.

Vielleicht hilft dir die Idee, bei Bam Bam genau die Eigenschaften für Dich heraus zu finden, die so komplett anders sind als sie bei Pepples waren. Konzentrierst Du Dich darauf und findest Gefallen an ihnen, wirst Du ihm auch die Chance geben, für DICH darin besonders gut zu sein. Er bekommt Selbstbewusstsein und Ihr werdet gemeinsam das Lachen wieder lernen.

Das wünsche ich Euch.
LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
Ich denke wir brauchen einfach ein wenig Zeit. Alle beide.

Ich mache es ihm natürlich gerade nicht leicht, wenn ich traurig bin und versuche das ganze zu erzwingen. Nur um nicht merh traurig zu sein.

Ich mag Bam Bam wirklich, aber ich werde diesen Bezug, den ich zu Pebbles hatte einfach nicht mehr haben, sie war nunmal meine Seele.

Ich muß einfach lernen das ganze abzuschließen und zu verstehen, das Bam Bam andere Sachen mag und das das völlig ok ist.

Ich habe heute das Abrufen einfach weggelassen. Bin wenn er zu weit weg war stehen geblieben und bin Rückwärts gegangen.

Seine Reaktion war einfach stehen zu bleiben und zu warten, dann hat er wieder geschnuffelt während ich Schritt für Schritt Rückwärts bin.

Er hat lange überlegt was er jetzt machen soll.

Als er auf mich zu gelaufen ist bin ich einfach in die Hocke und habe abgewartet.

Er ist in Abstand stehen geblieben und hat wieder überlegt.

Dann ist er auf mich zu. Ich hab ihn kurz gestreichelt und wir sind weiter.

Es hat mir genau gezeigt wo wir stehen. Wir sind uns einfach beide nicht so sicher wie wir miteinander umgehen sollen und jeder versucht den anderen eigentlich glücklich zu machen aber keiner weiß den richtigen Weg.

Es wird bestimmt noch dauern, aber durch die Denkanstöße bin ich auf einem ganz guten Weg.

Ich muß mich zusammenreißen, jetzt nicht den Fehler zu machen einen zweiten Hund zu holen, in der Hoffnung das er Pebbles ersetzt. Dann hätte ich zwei Hunde, die unterschiedlich sind und alle zusammen wären wir unglücklich.

Eigentlich lieb ich meinen kleinen Knopf ja sehr, und eigentlich liebt er mich ja auch. Wir haben nur ein Sprach Problem, und ich habe den Fehler gemacht das ich meine Trauer auf seinen Kleinen Schultern abgeladen habe und er jetzt meint mich beschützen zu müssen.

Ich danke euch noch mal von Herzen
Antworten
#15
Ich habe nochmal sehr sehr viel nachgedacht. Mit Bam Bam zusammen.

Es klappt schon viel besser. Ich falle zwar noch immer zurück, traurig zu sein, Bam Bam mit Pebbles zu vergleichen und einfach nur zu weinen. ABER, ich habe gelernt, wenn ich etwas mit ihm mache, mich auf ihn zu konzentrieren.
Ich habe alle Gedanken bei Seite geschoben, mein schlechtes Gewissen das ich habe wenn ich mit ihm auf der Wiese spiele, auf der ich immer mit Pebbles gespielt habe beruhigt. Versucht, die Bilder zu streichen, auf denen beide zusammen über die Wiese toben.
Und es geht uns besser. Ich habe Spiele gespielt, die IHM Spaß machen. Wir haben gelacht, und wir haben getobt.
Wir haben gelernt und wir haben uns auch einfach raum gelassen.

Die Beziehung muß noch wachsen, aber das wird einfach noch dauern. So weit bin ich noch nicht. Aber, wir sind auf einem guten Weg.

Bam Bam bleibt in meiner Nähe, er geht selbstständig mit mir mit wenn ich weiter will und er spielt... nur das stänkern bei andren Hunden hat er noch nicht aufgehört.

Aber auch da, bin ich das Problem. Wo soll er denn hin mit seinem Frust. Trauriges Frauchen - frusrierter Hund. Ich wunder mich nicht, das er so ist. Auf seinen Babyschultern lag so viel Last und ich glaube für ihn war es sehr schwer. Seine Freundin verloren, unendlich traurige Besitzer, Junghundealter,...

Antworten
#16
Pebbles07 schrieb:Ich habe nochmal sehr sehr viel nachgedacht. Mit Bam Bam zusammen.

Das finde ich sehr süß. freuen

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Bam Bam muß ja mitdenken freuen Wo käme ich denn da an lachen Der Rantanplan
Antworten
#18
Ich sollte euch doch mal auf den neuesten Stand bringen...

Wir sind genau da wo wir hin wollten. BamBam sucht Schutz und hilfe bei mir... Er vertraut mir.

Er bleibt immer in meiner Nähe und wir gehen fast ohne abrufen durch die Welt lachen Es macht Spaß, im zuzusehen wie er lachend mit mir einfach weitergeht. Egal was da war...

Vielen Dank für eure Hilfe. Ich habe diesen Schubs gebraucht....

Wir sind jetzt ein Team und das ist genau das was ich wollte....
Antworten
#19
hey Verena,

ja, manchmal ist es nur das eigene Sehen, das einen blind macht. Wie schön, das ihr euch gefunden habt. freuen

BamBam ist ein toller kleiner Kerl. freuen

Ich freue mich schon, euch neu geordnet wieder mal erleben dürfen. Vergiss die Knautschkissen für das Ausparken nur diesesmal nicht. zwinkern
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#20
Super das freut mich für euch Beide! freuen
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste