Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Jagdhunde
#31
hi Bob,

ich widerspreche Dir ja ungern, aber meine Hündin wiegt schlappe 30kg
das ist das mit dem nett und zärtlich abtragen für eine Dame wie mich nicht so ganz leicht ... kopfkratz

Aber was ist der Sinn vom Abtragen? Was soll der Hund dabei genau verknüpfen?


Beim Trailen ist es ja nicht immer ganz so leicht den Moment zu erkennen wo der Hund auf einen anderen Geruch wechselt. Der Trailer folgt ja der Partikelspur und nicht dem Track und kann sich auch bei korrekter Arbeit mehrere Meter von diesem entfernen. Und bei entsprechendem Wind auch erst mal kurz "falsch" abbiegen um den Spurverlauf abzuchecken.

Ich habe es leider erst einmal erlebt, dass ein Reh so freundlich war vor meinen Augen über den Trail zu springen. Als dann 2 min später mein Schlitzohr prompt exakt dort auf die Wildspur wechselte habe ich sie mit einem knappen "nein" gestoppt, Leine ans Halsband geklinkt und wortlos zurück zum Auto gebracht. Eine halbe Stunde später beim nächsten Trail war sie seehr zielstrebig und motiviert ... zwinkern
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#32
WEICHEI!!

lachen

Meine Hela hatte über 40 Kilo und die hab ich auch abgetragen.
Sind sie zu schwer, bist du zu schwach.
Mehr Speck essen!

lachen

Mit dem Abtragen lernt der Hund, dass sein Suchen zwar sehr gerne gesehen wird, aber er doch bitte nur das suchen möge, was er suchen soll. Wir wollen ihn ja nicht demotivieren. Daher also "nur ein kleines Korrigieren".

Das Erkennen, wann ein Hund changiert, also die gewollte Fährte verlässt, ist das eigentlich schwierigste bei der ganzen Arbeit. Deswegen üben wir das, indem wir gezielt Verleitungen über die Arbeitsfährte legen. Ich merke das Changieren eigentlich fast bei allen Hunden an der Rutenbewegung und am veränderten Arbeitstempo.

Wenn du meinen Beitrag zu den Jagdhunden aufmerksam gelesen hast, da steht bei den Bracken was vom Bögeln. Das machen unsere Hunde fast immer, wenn sie eine Spur nicht mehr halten können. Meine Hunde gehen zum Teil bis zu 5 Meter neben der Fährte und bögeln dann auf sie zu, wenn sie merken, daß sie schwächer wird.
Übrigens seltsamerweise besonders gerne in dichtesten, undurchforsteten, eklig stechenden, harzigen, mit Spinnweben durchsetzten, mit Naßschnee vollgesauten Fichtenbeständen, in denen man die Hand vor den Augen nicht sieht und der Schweißriemen ständig hängen bleibt. Ich glaub, die haben nen miesen Charakter und machen das mit Absicht.
mit Augen rollen
Antworten
#33
pudlich schrieb:WEICHEI!!

lachen

Meine Hela hatte über 40 Kilo und die hab ich auch abgetragen.
Sind sie zu schwer, bist du zu schwach.
Mehr Speck essen!

lachen

ich nix Weichei!! schimpfen

guck mal hier, sogar mit ganz lockerem Lächeln!
(aber frag nicht wie ich da rumächze wenn an der gewünschten Stelle grade kein Baumstamm liegt wo ich sie draufspringen lassen kann ... )

[Bild: 1695851.jpg]
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste