Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zahnstein
#1
Ich habe mit Dusty ja immer Probleme mit seinen Z?hnen und Zahnstein.

Normal wurde das dann zwischendurch vom TA unter leichter Narkose entfernt.

Toll finde ich das nicht, schlie?lich hat auch eine leichte Narkose seine Risiken.

Tipps bekam ich in der Zeit viele, von Kaustangen, Knochen, Wurzeln... aber nichts half, Zahnstein hatte er nach wie vor, Mundgeruch dazu leider auch noch .. puhhh traurig

Nun hat mir eine Bekannte erkl?rt, das zB ein Calziummangel dazu f?hren kann, das sich Zahnstein bildet. Hm, ich geb doch schon Knochen zwischendurch? kopfkratz
Jedenfalls empfahl sie mir Vermiculite D6 (Stauffen), ich mir also bestellt und dann t?glich einen halben gestrichenen Teel?ffel mit einem Teel?ffel Joghurt oder Quark verr?hrt (so im Futter wollt der Krepel das nicht) und gegeben.

Zus?tzlich habe ich mir von Ebay ein Zahngel gegen Zahnstein gekauft f?r Hunde (Petzlife Oral Care Gel). Da ich es aus Amerika habe hat das liefern etwas gedauert.

Nun hab ich also 3 Wochen ca lang die Kur mit Vermiculite gemacht und seit einer Woche zus?tzlich noch morgens und abends mit dem Gel die Z?hnchen geputzt.
Immer im Kopf, naja vielleicht bringt es nichts, aber wenigstens hat man es versucht.

Und man glaubt es kaum, aber es wird wirklich besser, ich kann das gar nicht fassen. Soviel probiert und immer war der Gang zum TA der letzte Weg.

Hab nat?rlich Fotos gemacht um Euch zu zeigen wie jetzt seine Z?hne nach 3 wochen Vermiculite und 1 Woche Zahngel aussehen. Leider habe ich keine Fotos wie es vor der Behandlung aussah traurig


Hier auf dieser Seite ist es erst ganz wenig besser geworden, aber ich denke der Zahnstein wird auch noch abfallen.
[Bild: 1211280.jpg]

Und hier ist der absolute Wahnsinn, die Seite sah vorher bald schlimmer aus wie auf dem ersten Bild, und da war eine Schicht das beide Z?hne schon miteinander verbunden waren.
Es ist weg :yeah:
[Bild: 1211281.jpg]


Ich wollt Euch das zeigen, um auch anderen vielleicht eine M?glichkeit aufzuzeigen l?stigen Zahnstein zu entfernen ohne das man zum TA muss.
Leider gibt es nunmal den ein oder anderen Hund der schnell Zahnstein bekommt, egal wieviel Knochen man f?ttert.

Ich werd jedenfalls noch eine Woche vermiculite geben und weiter fleissig Z?hnchen putzen, bin ja gespannt wielang es dauert bis ich Dusty von dem Zahnstein befreit habe freuen

Antworten
#2
Hallo,
ja mensch das ist ja super... Endlich mal ne Methode ohne Narkose. Apollo hat zwar noch kein Zahnstein aber es ist super wenn man wei? das es auch andere Methoden gibt als immer gleich zum Tierarzt zu laufen.

Super Beitrag. Vielen Dank

Mfg
Susi
Antworten
#3
Das ist ja richtig Super, dann werden die Z?hne bald wieder blitzen!
Dr?ck dir die Daumen das alles restlos abgeht.
Antworten
#4
Hallo Tanja,

Dein Bericht liest sich sehr interessant. Toll zu h?ren, dass ihr auf diese Art und Weise den Zahnstein losgeworden seid.

Unser Tommy war ebenfalls ein Kandidat zum Zahnsteinentfernen (und roch entsprechend aus dem Maul). Durch die Futterumstellung auf Barf, wobei ich au?er fleischigen Knochen, allerdings auch teilweise recht gro?e und z?he Fleischst?cke f?ttere, wurde auch der Zahnstein mit der Zeit weniger. Aber gut von Deiner "Methode" zu erfahren.

Liebe Gr??e,
Claudia mit Mora, Tommy und Bruna
Antworten
#5
Hi Tanja

Super sieht das aus freuen
Meine zwei haben keinerlei Probleme mit Zahnstein.
Ich hab aber mal geh?rt das so manch guter Hundefriseur und auch Tier?rzte Zahnstein mit Ultraschall entfernen,ganz ohne Narkose(sofern der Hund mitmacht) und ohne Schmerzen.
Vielleicht ist das auch eine M?glichkeit.

Gr??e von Katy
Antworten
#6
Hallo Katy freuen

Daf?r ist aber wichtig das er stille h?lt freuen

Dusty l?sst sich zwar recht viel gefallen, aber er kriegt halt Angst wenn der TA in seinem Schn?uzchen rum pfriemelt. Au?erdem ist das immer mit Stress verbunden.
Und die TA haben immer etwas "Angst" wenn dann doch mal Z?hne gezeigt werden und gegrummelt zwinkern
Dabei meckert Dusty nur, ist halt ne Zicke :P

Ich bin froh das es zwar so l?nger dauert bis man Erfolg sieht, aber er nicht dem Stress ausgesetzt wird beim TA.


Antworten
#7
Hallo Tanja,
Monty ist ja ein Collie-Mix und hat in seinem
zartem Alter, trotz viel kauen von Knochen etc. pp
auch schon leichte Verf?rbungen. Ist ja wie beim
Menschen meist genetisch bedingt
Ich werde das jetzt auch so ausprobieren.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Ich weiss dieses Thema ist schon etwas aelter. Aber ich dachte ich schreib nochmal fix etwas dazu.
Der junge Spaniel (1 1/2 Jahre) meiner Freundin hatte merkwuerdige Verfaerbungen, auch etwas Zahnstein aber hauptsaechlich komische braune Flecken auf den Zaehnen.

Nun bekommt Sheree oefter von ihrem Fleischer Knochen fuer umsonst. Seit dem Ziggy die frisst sind die Verfaerbungen weg und keine Spur mehr von Zahnbelag.

Auch die restlichen vier Hunde, besonders die zwei Aelteren, haben viel saubere Zaehne.

Lucy hat schon in ihrem ersten Jahr mit uns staendig Zahnstein und Zahnfleischentzuendungen gehabt.
Seit dem sie regelmaessig Knochen frisst sind ihre Zaehne blitzeblank.
Wegen den sauberen Zaehnen werde ich oefter gefragt ob sie noch jung ist.

Frische Knochen vom Fleischer kann ich nur empfehlen.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#9
Ja Kathi da hast Du recht

Aber mein Dusty kann nicht richtig Knochen fressen, weil er kein vollständiges Gebiss hat, er kaut ganz anders.
Antworten
#10
Hast schon mal Denta Rask oder sowas probiert, hat meiner Benjihund wo er alt war auch immer bekommen. Natürlich wirken die net so wie richtige Knochen, aber auf jeden Fall haben sie aber auch die Zähne sauber gehalten!
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste