Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
,,Welpi""
#1
Wir haben im TH einen Welpen, deswegen ,,Welpi"", wir nennen die Kleine so....
Sie ist an einem Getränkemarkt gefunden worden , die Geschichte spar ich mir....ich Jedenfalls glaube da nicht dran...

Nun hat sie ein Problem,
Ihre Rute sah sehr Komisch aus, war eh schon kürzer als gewöhnlich...aber das Röntgenbild ergab, das er bis auf 3 Glieder, kupiert werden musste.
Alles gut verlaufen, ich bin mit ihr zum Doc, zum Fäden ziehen....war noch zu Früh, gut es waren 10 Tage *ironie aus*
Die Wunde sah Klasse aus...die Kleine ist sogar vermittelt worden, kam aber nach 2 Tagen zurück....sie lasse sich nicht mal Abtrocknen....hmmmm:verd aechtig:
Dann bin ich ein paar Tage später zum Doc, zum Fäden ziehen, er machte den Verband ab, ich hätte fast gek***, Stank das....er meinte, UPS, da ist wohl ein Keim eingedrungen....
HALLO???
Die Rute wird jetzt mehrmals Täglich eingesrüht zum desinfizieren, da jault sie ganz schön....brennt wohl...
Habe gesagt, sie soll Arnica bekommen, in Globulieform, bekommt sie auch.
Die Wunde sieht soweit ich das Beurteilen kann recht gut aus.
Nur das Problem ist, sie muß wohl immer noch Schmerzen haben, sie frisst schlecht, trinkt sehr wenig und lässt KEINEN an die Rute, nicht mal unter den Bauch fassen kann man sie.
Dieser doofe Arzt, warum hat er da nochmal einen Verband drumgemacht, ohne den, wäre es schon lange richtig Heile.
Kann es sein das das Fantomschmerzen sein könnten, oder könnte da immer noch ne Entzündung drin sein?

Sorry ist lang geworden
Antworten
#2
Hi Stefan,
damit kenne ich mich gar nicht aus.

Man, der arme Welpi.

Ich drücke fest die Daumen das es schnell und gut abheilt.

Bekommt sie sonst keine Medis? Anitbiotika oder
was gegen die Schmerzen???
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#3
Nein, sonst gar Nichts traurig
Antworten
#4
Mh, hätte gedacht das was gegen die Infektionsgefahr gegeben wird, anscheinend ist es ja irgendwie entzündet...

Aber da wissen hier andere sicher besser Bescheid.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#5
Habe ich dem Doc auch gesagt, er meinte----Nein, sie braucht Nichts----ich habe dann gesagt, da muß doch was gemacht werden, worauf er mir das Spray mitgegeben hat verwirt
Antworten
#6
Manchmsl schon komisch, also bei solchen Sachen ist soviel ich weiss Antibiotika angebracht und ein gutes Wundspray! Ich denke aber das wird schon wieder! zwinkern


Ich wünsche Welpi natürlich aich alles Gute!
Antworten
#7
Stefan, das habe ich noch zum kupieren der Rute gefunden

Link

Bei Welpi wurde es ja aus medizinischer Sicht gemacht
aber ich finde schon Du solltest dem TA sagen das er wohl
Schmerzen hat, damit er was dagegen tut.
Also Schmerztherapie, evtl. Antibiotika.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Ich werde ihm die passenden Worte sagen, das geht so nicht, sie hat mit Sicherheit Schmerzen, sonst würde sie sich Anders verhalten.
Antworten
#9
Ja, das denke ich auch.
Sag ihm einfach ganz sachlich und ruhig wie es
ist also das Du merkst, das Schmerzen da sind.

Gute Besserung für den Welpi.

Was ist es denn für ein Mix und wie alt ist er?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#10
Ca. 5-6 Monate, würde ich schätzen.
Ist ein Mix....scheint JRT, Dackel und von der Fellfarbe Sheltie oder Scäfi drin zu sein, sie ist jetzt etwa Wadenhoch.
Könnte aber auch Parson drin sein...., wenn wir nicht schon 2 hätten, wäre sie meine lachen
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste