Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Leben Hunde nur im Hier und Jetzt?
#1
Auf Wunsch von Anjin stelle ich diese Umfrage rein.

Leben Hunde nur im Hier und Jetzt?

Natürlich mit Bitte der Aufklärung, wieso man so denkt.
Antworten
#2
Wenn Hunde träumen sind sie ja wahrscheinlich in der Vergangenheit..... und wer weiss wann und wo sie noch sind!
Antworten
#3
Würden sie nur im "Hier und Jetzt" leben, dann würden ihre Vergangenheit, ihre Erfahrungen, Erlebnisse etc. ja keinerlei Einfluss auf Verhalten zB. haben.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#4
ich bin ja nun kein Gehirnforscher, oder Verhaltensbiologe mit Augen rollen , allerdings denke ich, das Hunde Größtenteils ihres Lebens im Hier und Jetzt "Leben". Es gibt auf der anderen Seite jedoch auch Erinnerungsfetzen, die sie mit ins Hier und Jetzt tragen. Diese prägen ihr Verhalten und scheinen sich nur in ihrem Verhalten widerspiegeln. Sie vergessen aber auch die negativen Erinnerungsfetzen irgendwann und stellen sich auch damit im Hier und jetzt ein.

Sonst würden sie nicht heilbar sein.
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#5
sehe das so wie Jacky.
Tagsüber leben sie mit Sicherheit im Hier und Jetzt. Was Erfahrungen und auch das gelernte angeht, da wissen sie schon wie es mal war...
Träumen und den Tag verarbeiten können sie auch.
Ich entscheide mich mal für die Antwort GRÖSSTENTEILS.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
Man müsste vielleicht mal klären, wie man das "Leben im Hier und Jetzt" überhaupt definiert.

Für mich bedeutet das, dass man sich weder über die Zukunft noch über die Vergangenheit Gedanken macht, großartig plant oder sorgt, aber dass man durchaus die Erfahrungen und Prägungen aus der Vergangenheit in seinem Verhaltensrepertoire verankert hat.

Hunde haben für mich also durchaus ein Verhaltensmuster, welches aus dem Gestern und Vorgestern zu einem bestimmten Teil entstanden ist, um im Hier und Jetzt benutzt zu werden.

Dennoch sind sie meines Erachtens auch zu einem gewissen Maße in der Lage, planvoll zu handeln, also für kurze Zeiträume in die Zukunft zu planen.

Dieses Hier und Jetzt ist glaube ich für uns Menschen in der Denke viel wichtiger, um mit Hunden zu arbeiten, als dass es wichtig wäre, ob Hunde nun tatsächlich nur im Hier und Jetzt leben.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#7
Meine Hunde leben beide im Hier und Jetzt.
Sie schauen was kommt und gehen damit um. Natuerlich beeinflusst die Vergangenheit ihr Verhalten. Aber sie erinnern sich nicht bewusst. Genauso wenig habe ich sie jemals die Zukunft planen sehen.

obwohl bei dir Lu bin ich mir da nicht ganz so sicher. Wahrscheinlich schmiedet sie ihre Weltuebernahmeplaene ganz heimlich...
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#8
nachdem ich in kein anderes Lebewesen reinsehen kann, kann ich mir auch nicht sicher sein, was es denkt und fühlt. Also lautet meine Stimme: weiß ich nicht.
Antworten
#9
Ich hab mal nein gestimmt, aber mit Tendenz zu größtenteils.

Sicher haben Hunde keine Lebens- oder Zukunftsplanung, aber sie denken doch deutlich mit und (zeitlich) vor wenn sie in einem vertrauten Umfeld leben.

Daß sie von der Vergangenheit nicht nur geprägt sind sondern auch recht lange und deutliche Erinnerung daran haben steht für mich außer Zweifel.
Liebe Grüße
Ulla

Wir werden in Ewigkeiten nicht mehr gut machen können, was wir den Tieren angetan haben. (Mark Twain)
Antworten
#10
Mein Hund lebt meiner Meinung nach im Hier und Jetzt. Selbstverständlich reagiert er in manchen Situationen so, wie seine bisherigen Erfahrungen mit solcher oder ähnlichen Situationen sind.
Generell ist allerdings jede Situation mit ihren Umständen immer wieder anders und der Hund muss immer wieder entsprechend reagieren und damit umgehen.
Klar helfen ihm seine bisherige Lernerfahrung und die Souveränität von Herrchen/Frauchen dabei. Es kommt auch auf das Vertrauen an, das Hunde haben, entweder in die Umwelt oder in den Besitzer.
Von Natur aus (denke ich), kennen sie sehr wohl die Vergangenheit, allerdings denken sie nicht wie Menschen z.B.
"Gestern habe ich das so oder so gelöst" sondern handeln einfach. Genauso verhält es sich meiner Ansicht nach mit dem Denken über die Zukunft.
Gruß Kathrin
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste