Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Treibball
#11
schnapp sie dir zwinkern!
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#12
...muss nur noch jemand finden, der weiß wies richtig geht & bissel starthilfe gibt. Caspi findet den Ball noch etwas furchterregend... er stubst ihn an, aber sobald er rollt, flüchtet der Angsthase...
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#13
(17.04.2013, 09:55)Dieselross schrieb: Caspi findet den Ball noch etwas furchterregend... er stubst ihn an, aber sobald er rollt, flüchtet der Angsthase...

Da hilft ein Clicker ungemein. So hab ich es beim Trudelinschen auch gemacht.

Aber verstanden hat sie die Treibballgeschichte auch nicht wirklich.
Sie ist halt eher der Geräteturntyp. lachen

   
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#14
lachen ...ich hatte seine Lieblingsleckerlies drunter getan, um ranzukommen musste er das ding weckrollen, manchmal ganz langsam und vorsichtig, dan ein ander mal ganz schnell und zackig - vielleicht merkts der Ball ja nicht. lachen

Clicker... ist irgendwie nicht so meins...
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#15
(17.04.2013, 09:55)Dieselross schrieb: ...muss nur noch jemand finden, der weiß wies richtig geht & bissel starthilfe gibt.
...

also, die Frau Spot hat sich da gerade ganz viel mit beschäftigt....


*duck und weg*

viel spannender find ich ja das ganze darum. So da hin schicken , wo er hin soll, warten bis er den Ball zugewiesen bekommt, dann Ball gerade dorthin bringen , wo er hin soll. Mit lenken usw. lachen
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#16
Keiner der es versucht? macht? übt? ....

Also ich hab auch nur wegen eines Montag- Abend - Frust- Einkauf damit begonnen... lachen
(habe grade gelesen, dass unglückliche Menschen mehr Klamotten etc. einkaufen, als glückliche... also bin ich eindeutig unglücklich lachen )
Naja im Januar hab ich angefangen, weil da in den Supermärkten doch immer Sportgeräte für die Guten Jahresvorsätze rumliegen... und da lagen auch Gymnastikbälle... hm.. fürn 10er ein neues "Spieli"... testen wir es mal lachen

also sooo viel mit dem Ball selbst haben wir auch noch gar nicht gemacht.. den Anfang halt... treiben, schluss, links herum, steh, zu mir, rechts, links, ... wir sind noch am Vorbereiten... freuen
ich finde die Vorarbeit ist halt sehr umfangreich... viele kleine Puzzleteilchen, die man dann irgendwann versucht zusammenzusetzen....
Ich hätte nicht gedacht, dass sich das ganze als komplexe Aufgabe so "schwierig" gestaltet... wie gesagt, Spot ist ja Meister Blitzbirne... und zum Anfang dachte ich, als ich die Videos und so ein paar Berichte gesehen habe, ach lari fari... aber das ist schon eine umfangreiche Arbeit... und da macht das echt schon Spass... das dauert endlich mal ein bischen länger, bis man richtig "spielen" kann... die Hund müssen auf Distanz zuhören... gut zuhören... im Beutebereich ansprechbar bleiben... Impulskontrolle ist gefragt freuen

Ich finde es echt spannend. Es macht spass zu sehen, wie der Hund "hinhöriger" wird... ich habe auch das Gefühl das unsere Kommunikation beser geworden ist, seitdem wir Treibball "spielen"....

Grüße freuen
Antworten
#17
...mein nächster Müritzbesuch folgt. lachen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#18
Kann im Moment nur in der Vergangenheit sprechen, ich HABE es gemacht, werde es aber wieder tun.

Mit Sherlock habe ich ein Seminar und einen Workshop gemacht. Dort wurde auch vermittelt, wie wichtig der saubere Aufbau von Grundlagen ist. GAAAAAANZ langsame Ballgewöhnung, die Hunde lagen, man hat die Bälle vorsichtig bewegt, berührt, und je nach Hund auch Aktionen damit gemacht. Die Hunde hatten Pause und sollten nur schauen.

Dann wurden die Hunde erst mal voraus geschickt, zu einem "Teller", also nicht zum Ball. Dass sie lernen, auf ein Ziel hin zu gehen. Beidseitige Herumschicken kam danach, dann das Abstoppen während des Herumschickens.

Danach ging es erst an den Ball. Hund mir gegenüber im Platz, so dass er mit der Nase zu mir zeigte. Ball zwischen uns. Für den Hund sichtbar ein Leckerlie so unter den Ball gelegt, dass er ihn in meine Richtung schieben muss, um dran zu kommen. Das paar Mal wiederholt, dann Futter in der Hand in Aussicht gestellt, Hund das Stupsen anbieten lassen, Futter. Wichtig war, dass der Hund den Ball immer zu mir hin treibt, nicht von mir weg.

Dann wurde eine Gasse gebaut, dass der Ball nur auf mich zu rollen KONNTE, wenn er angeschubst wird. Leitplanke kann man z.B. gut mit den Auslegern vom Agility-Steg improvisieren. Aber auch mit Pylonen geht so eine Gasse. Flatterband funzt nicht.

Dann kann man anfangen, den Hund zum Ball zu schicken und ihn auf sich zutreiben lassen. Und danach kann man es frei machen, und den Hund seine Nasenfertigkeit ausprobieren lassen. Manche stellen sich da echt total dämlich an. Andere entwickeln innerhalb von wenigen Sekunden Treibtechniken, in die fast der gesamte Körper einbezogen wird. Das fasziniert mich jedes Mal, wenn ich es mal sehe.

Sherlock hat dieses Spiel ausschließlich und nur mir zuliebe gemacht. Der fand das grottendämlich. So haben wir das nie ausgebaut. Aber mit dem Püh habe ich es gemacht, als sie hier war. 11 Jahre alter Hovi, nie zuvor sowas gemacht, in 3 Einheiten gelernt, was ich von ihr will. Nur die Nasenfertigkeit war nicht so einfach. Dann bekam sie Frust und kläffte rum. Wenn sie im "Drive" drin war, war sie großartig. Donna ist aber auch ein Hund, der gerne lernt, aber nicht gerne zu häufig reproduziert. Da haben die Border-Menschen es wohl etwas leichter als die Hovimenschen.

Coffie hat bisher einmal den Ferkelball vor der Nase gehabt, das gehen wir an einem Tag nach Übermorgen an. Er findet ja alles toll, was ich mit ihm mache.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#19
http://www.youtube.com/watch?v=8UlbwbADavM

sowas zum Beispiel finde ich sehr hübsch freuen
Antworten
#20
...sieht gut aus! freuen

Hast du jemand, der dir die Grundlagen gezeigt hat oder hast du dir das mit deinem Hund anhand von nem Buch oder dem Web selbst erarbeitet?
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste