Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Homöopathie
#81
Ja, das Prinzip der Impfungen ist gut, allerdings ist eine Impfung etwas komplett anderes. In einem Impfwirkstoff sind entweder schon die Antikörper (passive Impfung, z.B. gegen Tetanus wenn man sich verletzt hat) oder die abgetöteten oder abgeschwächten Erreger (aktive Impfung, z.B. bei einer Impfung gegen Masern)

In einem Mittel der Homöopathie befindet sich idR kein Wirkstoff oder ab und an mal 1 (in Worten EIN) Molekül - egal welcher Art. Selbst im reinsten destillierten Wasser das man herstellen kann, finden sich mehr Verunreinigungen anderer Art als Wirkstoffmoleküle. Man schluckt Wasser, Alkohol oder Zucker (+ Verunreinigungen die nicht kontrollierbar sind). Daher gibt es da kein 'Prinzip'

Und ja, das hier ist das Gleiche wie die RS. Es dreht sich nämlich auch wieder um den Gegensatz von 'Glauben' zu 'Wissen'

Homöopathie und RS ist 'Glauben'. Bei Homöopathie ist gezeigt worden, dass es nicht wirkt und RS ist nicht untersucht. freuen

Dicke Eier
Antworten
#82
Mir leuchtet das schon ein, was Socke beschreibt. Ich hab mich vor über 20 Jahren mal mit Homöopathie befasst, als ein TA diese bei den Pferden einsetzte - und ja, es schien wirklich zu wirken.
Habe mir dann Hahnemanns Organon gekauft und gelesen, mich ganz viel informiert usw. und war ne Zeit lang ziemlich überzeugt davon. Und auch heute noch kommt Homöopathie immer mal noch zum Einsatz, zB von der TÄ meines Pferdes, deren Pferd mit meinem gemeinsam im Offenstall steht. Sie macht auch Akupunktur, gibt Seminare für Tierärzte dazu in ganz Deutschland.
Inzwischen sehe ich das aber wie Socke: Der Placeboeffekt ist für mich inzwischen ein viel interessanterer Aspekt diesbezüglich. Ja, auch was die Tiere betrifft - denn alleine schon das Gefühl, ich helf meinem Tier jetzt und den Verhaltensänderungen, die dem vorausgehen, bis man Homöopathie zum Einsatz bringt, bewirken mit Sicherheit eine Art Änderung der Stimmung - mag es Hoffnung, Zuversicht, ein klein wenig geminderte Sorge oder sonstwas sein - all das HAT meiner Meinung nach Einfluss und das nicht unerheblich.
In dieser Richtung sollte mal geforscht werden - oder tut man das eh?
Denn ich glaube, dass man diesen Effekt bewusst nutzen könnte. Wissen tu ichs nicht...lach....aber glauben.....zwinker ...
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste