Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Fee - ein Spitzen Mädel
#1
Heute möchte ich euch unseren Neuzugang Fee vorstellen. 

[Bild: 19951997mm.jpg]


Sie ist eine Kleinspitzhündin und ca. 8 Jahre alt. Das Mädel ist leider schon durch einige Hände gegangen und hatte es dabei nicht immer gut. Zuletzt lebte sie bei einer Bekannten von mir, die aber nicht mehr die nötige Zeit für die kleine Maus hat und hat mich gefragt ob ich sie bei mir aufnehmen könnte.  Das war vor 14 Tagen. Ich hatte sie erst mal zur Probe übers Wochehde zu mir genommen um zu sehen ob sie sich mit Micky und den Katzen verträgt. Hatte auch prima geklappt und sie durfte bleiben. Mittlerweile hat sie sich prima eingelebt. 


Hier noch ein Foto mit Micky bei einem Waldspaziergang


[Bild: 19951900pm.jpg]
Es Grüßen Nicole
mit

[Bild: 9932221ukt.jpg]
Antworten
#2
...nu denn wünsche ich euch ein harmonisches Zusammenleben. zwinkern
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#3
Ein sehr hübsches Gesicht hat deine Kleine! Ich wünsche euch ebenfalls ein harmonisches Zusammenleben... freuen

Gruß,
Sabine
Antworten
#4
Das ist ja ein hübsches Pärchen. Ein niedliches Gesichtchen hat sie.

Habe eine Spitzhündin im Unterricht, sie zaubert mir durch ihren Eifer und ihre Leichtfüßigkeit und Arbeitsgeschwindigkeit immer wieder ein Lächeln ins Gesicht. Sie ist auch schwarz, nur einiges größer.

Viel Spaß und Erfolg mit Deinen Tieren wünsche ich Dir.

Schreib doch mal, was Du so machst...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#5
meinst du jetzt Hundetraining oder eher allgemein was ich so mache?

Also am besten ich beantworte mal beides. Beruflich arbeite ich Teilzeit in einer Kita und bekochen da die Kids. In meiner Freizeit kümmere ich mich um die Beschäftigung und Erziehung meiner Hunde, allerdings ohne Hundeschule. Zur Zeit lernt Fee nicht alles und jeden an zu bellen und auch ruhiger an sich zu werden. Micky ist auch so ein Kandidat der egal ob an der Leine oder im Freilauf gerne größere und auch die dynamischeren Hunde angebellt. Mittlerweile ist jedoch in den meisten Fällen ein entspanntes gehen möglich. Auch Fee hat große Fortschritte gemacht. Sie bellt nun viel weniger und ist nicht mehr so hippelig. Wachsam dürfen sie beide sein und auch melden, nur eben sollen sie dann auch wieder ruhig sein.

Mit der Beschäftigung von Micky ist es so eine Sache. Futter suchen geht, aber spielen an sich will er nicht, auch nicht mit Artgenossen.

Fee ist an allem interessiert und lässt sich gut beschäftigen. Momentan bin ich gerade dabei ihr beizubringen einen Futterbeutel zu apportieren.

Dann habe ich ja noch meine Katzen die gerne mal an der Leine im Hof spazieren wollen. Freigang ist hier zu gefährlich weil ich mitten in der Stadt wohne. Eine andere Möglichkeit sie zu beschäftigen ist Fummelbretter zu basteln, damit können sie dann ihr Futter angeln.

Dann betreibe ich noch mit Freunden zusammen ein Katzenforum und bin da der Admin.
Es Grüßen Nicole
mit

[Bild: 9932221ukt.jpg]
Antworten
#6
Danke. Also meine Frage war in erster Linie so gemeint, dass ich fragen wollte, was Du mit den Hunden so machst. In Bezug auf Probleme und Macken der Vorbesitzer etc.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#7
Fee muss mehr ausgelastet werden, dann wird sie ruhiger. Gegen das Bellen möchte ich z.B. mit Gehorsamsübungen und Futterbeutelspiel ihre Aufmerksamkeit auf mich lenken. Aber ich bin da noch ganz am Anfang. Über Körpersprache und Ruhe habe ich es soweit das sie insgesamt weniger bellt wenn wir unterwegs sind. Und zuhause schlägt sie meist nur an und ist schnell wieder ruhig wenn ich ihr mitteile das ich es auch gehört habe und mich drum kümmere. Schließlich ist sie ja auch ein wachsames Mädchen und das soll sie auch bleiben.

Micky ist ein ruhiger ausgeglicherner Hund, der nur draußen gmeist größere Hunde an bellt. Da genügt meist ein schhhhh und er ist dann ruhig. Im Freilauf muss das allerdings noch besser werden. Über Futterspiele kann ich ihn beschäftigen. Nur zur Zeit ist das schwierig weil Micky vermutlich eine Futtermittelallergie hat und ich eine Ausschlussdiät bei ihm mache. Ich barfe ihn mit Pferdefleisch und dazu gibt es gekochte Kartoffeln.
Es Grüßen Nicole
mit

[Bild: 9932221ukt.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste