Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Joey
#21
Ja eben deswegen hab ich es auch nicht erwähnt, weil ich das immer als Forausetzung sehe

lg
Tany
Antworten
#22
Alles klar.
Antworten
#23
Jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, ich freue mich auf den Tag wo Joey wieder auszieht.

Ich dachte ich habe ein bisschen Handwerkszeug inzwischen und jeden seiner Besuche hier genutzt um etwas zu erreichen. Ich kommt nicht an ihn ran, stelle mir das Leben mit einem Authisten so vor wie das hier.

Es ist... furchtbar.

Antworten
#24
Oh, das klingt doch sehr nach Stress

lg
tany
Antworten
#25
Hallo Manuela,

ja das Gefühl kenne ich mit einem Hund an dem alles abprallt.Vielleicht wäre eine Box

eine Möglichkeit?Wünsche Dir das Du einen Weg findest sicher spürt der Hund auch das

Du ihn auf den Mond schießen könntest.



LG Findusine 24Pfoten
Antworten
#26
Manuela schrieb:Es ist... furchtbar.

Ich überlege mir gerade, ob ich Deine Eltern nun bewundern oder bedauern soll, dass sie dennoch entschieden haben, diesem Hund ein Zuhause zugeben.

Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#27
Findusine schrieb:.... sicher spürt der Hund auch das

Du ihn auf den Mond schießen könntest.



LG Findusine 24Pfoten


Das vermute ich auch ganz stark, was das Ganze noch viel schlimmer macht weil ich da gar kein Recht zu habe. Meine Mama hat es, mein Papa und der Rest der Welt, aber ICH... nicht.

Zum Mond schießen ist zwar unterschwellig auch spürbar, aber eher ist es Verzweiflung und Hilflosigkeit.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste