Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Joey
#11
Ja und da wo er sich dann hinlegt, machst du es ihm total unbequem

Er soll die Erfahrung machen das er nur auf seinem Platuz seine Ruhe hat, wenn er sich wo anders hinlegt, dann ist das total ätzend für ihn.

lg
Tany
Antworten
#12
Bei mir hätte er definitiv auch eine Leine dran. Aber ganz sicher nicht zum anbinden, sondern um ihn immer und immer wieder auf seinen Platz zurück zu führen und meiner Ansicht nach darf er das auch durchaus raffen, dass ICH ihn GANZ DEFINITIV in seiner Bewegungsfreiheit einschränke und ihm einen Platz zuweise, der ihm aus MEINER Sicht zusteht. Wieso soll ich da umständlich rumschafutern, es ist MEIN Recht, einem Hund seinen Aktionsradius zu beschneiden. Das muss ich nicht tarnen!

Wir haben weder 40 Grad im Schatten noch müssten wir befürchten, der arme Hund würde ich seinem Körbchen einen Hitzeschlag erleiden.

Die Leine ist dazu da, dass man ihn nicht anfassen muss, um ihn zu korrigieren, aber man kann dennoch einiges an Nachdruck in diese Aktion legen. Geschirr wäre hilfreich.

Da gäbe es bei mir keinerlei Diskussionen. Habe ich hier Pflegehunde, ist dies das erste, was sie raffen, da ist die Türklinke von Frauchens Hand noch warm, da geht es schon auf den Platz. Und wenn einer z.B. in der Küche beim Zubereiten des Hundefutters einen Aggression gegen meinen Hund zeigt, dann gibt es da auch schon mal einen Freiflug aus der Küche direkt auf den Platz. Es tut niemals weh, aber es ist dann schon sehr deutlich in solchen Situationen.

Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#13
Ja das mit der Hausleine wollte ich grad auch noch schreiben,

mir ging es darum, das wenn Joey seinen Platz verlässt, von Manu nicht immer verbal auf den Platz zurück geschickt wird, ich sehe hier immer dann die Gefahr, das der Hund den Menschen trainiert, denn immer bekommt der Hund aufmerksamkeit, wenn er seinen Platz verlässt
lg
Tany
Antworten
#14
Nö, denn eine Korrektur ist immer -dem Charakter des Hundes angemessen- unangenehm. Sonst ist es keine Korrektur. Also mit Aufmerksamkeit in dem Sinne ist es eigentlich nicht zu verwechseln, es sei denn, man diskutiert.

Aber eigentlich hat Manuela schon mit ihrem anderen Hund gelernt, Diskussionen gar nicht aufkommen zu lassen.

Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#15
Ja genau diese Disskusionen meine ich

aber wenn Manu das zu händeln weiß, dann ist es ja gut

lg
Tany
Antworten
#16
Hallo Manu,

ich musste bei deiner Schilderung spontan an Abby denken. Sie hatte einen Korb im Wohnzimmer stehen und sollte rein. Keine Chance. Sie blieb freiwillig keine Sekunde. Also angebunden. Sie lag daneben. Leine gekürzt. Sie hat sich halb erwürgt, um nicht im Korb liegen zu müssen. Dabei zitterte sie. Warum? Keine Ahnung.
Sie hasste diesen Ort. Auch als eine Decke dort lag ist sie nie mehr hin.
Ruhe kehrte erst ein, als wir den Korb entrümpelten und eine Decke an eine andere Stelle legten.
Ich glaube nicht, dass Joey dich provoziert. Irgendetwas stimmt dort einfach nicht.
Du kannst den Hund nun zwingen, bis er kapituliert und das Vertrauen im Müll ist, oder aber du suchst eine andere, für ihn angenehme Lösung.
Wenn er schon immer dort sein soll, soll er sich doch dort auch wohlfühlen. freuen
Antworten
#17
Hmm. Es kann natürlich auch sein, dass an dieser Stelle eine Bündelung oder Kreuzung von Erdstrahlen und/oder Elektroleitungen oder Wasseradern sind. Hunde sind im Gegensatz von Katzen Strahlenflüchter und fühlen sich grottenunwohl auf den entsprechenden Plätzen.

Ob der Joey das Affentheater macht, um einen besseren Blick zu haben, oder weil er sich auf dem Platz unwohl fühlt, lässt sich sicher heraus finden, in dem man das Körbchen auf einen ähnlich unattraktiven Platz stellt und es dort wiederholt.

Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#18
Nach wie vor hast Du einen Arbeitshund, ohne einen Ausgleich durch Aufgaben, ist nicht der Hund der Dich ärgert, sondern Du ärgerst Dich selbst.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#19
Ja das stimmt natürlich auch was Thomas sagt

lg
Tany
Antworten
#20
Die spezifische Auslastung eines Hundes ist für mich Grundvoraussetzung, deshalb fand ich das hier nicht mehr extra erwähnenswert... mit Augen rollen

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste