Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Plaudern im Januar 2014
#41
Ja sicher finde ich es traurig, wenn ein Hund im Labor leben muss. Ich glaube, darüber müssen wir nicht diskutieren.

Ich finde es auch traurig, wenn Jagdhunde oder viele andere Hunde im Zwinger leben müssen, und nur punktuell zu ihrer entsprechenden Gebrauchshundearbeit mal dort raus kommen.

Nur habe ich eben auch während meiner Fortbildungen beim BHV gelernt, dass es manchen Rassen/Hunden weniger ausmacht, NICHT in der Familie auf dem Sofa zu leben und jeden Tag nette Aktionen zu bekommen, als anderen.

Habe erst kürzlich einen Laborbeagle kennen gelernt, der machte einen guten Eindruck und schien nicht viel Schlimmes erlebt zu haben bisher. Er wurde eben "nur" anders gehalten.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#42
(15.01.2014, 11:57)Anja schrieb: Ich finde es auch traurig, wenn Jagdhunde oder viele andere Hunde im Zwinger leben müssen, und nur punktuell zu ihrer entsprechenden Gebrauchshundearbeit mal dort raus kommen.

darüber sind wir uns absolut einig!

(15.01.2014, 11:57)Anja schrieb: Nur habe ich eben auch während meiner Fortbildungen beim BHV gelernt, dass es manchen Rassen/Hunden weniger ausmacht, NICHT in der Familie auf dem Sofa zu leben und jeden Tag nette Aktionen zu bekommen, als anderen.

natürlich gibt es einige Rassen, die auch gut außerhalb von Wohnzimmer und Sofa gehalten werden können. Aber sie sollten doch wenigstens eine artgerechte Beschäftigung bekommen (z.B. den Hof bewachen etc ... )
Ich bezweifle, dass der Beagle weniger leidet nur weil er rassetypisch recht duldsam ist.

(15.01.2014, 11:57)Anja schrieb: Habe erst kürzlich einen Laborbeagle kennen gelernt, der machte einen guten Eindruck und schien nicht viel Schlimmes erlebt zu haben bisher. Er wurde eben "nur" anders gehalten.

Da gibt es auch genug andere Beispiele ... traurig
Laborhunde haben natürlich sehr unterschiedliche "Aufgaben" und nicht all zu viele Hunde kommen überhaupt wieder raus aus dem Labor.
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#43
Ich gebe ehrlich zu, dass ich mich mit den Details von Laborbeagles nie beschäftigt habe, wie ich mich generell mit den vielen Facetten von Themen im Tierschutzbereich nicht tiefer beschäftige, die mich psychisch belasten würden. Von daher kann ich es selbst nicht beurteilen, sondern nur das wiedergeben, was mir von Verhaltensbiologen gesagt wurde.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#44
Hey



(15.01.2014, 12:26)Trailer schrieb:
(15.01.2014, 11:57)Anja schrieb: Nur habe ich eben auch während meiner Fortbildungen beim BHV gelernt, dass es manchen Rassen/Hunden weniger ausmacht, NICHT in der Familie auf dem Sofa zu leben und jeden Tag nette Aktionen zu bekommen, als anderen.

natürlich gibt es einige Rassen, die auch gut außerhalb von Wohnzimmer und Sofa gehalten werden können. Aber sie sollten doch wenigstens eine artgerechte Beschäftigung bekommen (z.B. den Hof bewachen etc ... )
Ich bezweifle, dass der Beagle weniger leidet nur weil er rassetypisch recht duldsam ist.


Lerntheorie:

Wer sich nur ein ganz klein wenig damit auskennt, weiß, dass es die „erlernte Hilflosigkeit“ gibt, die bei den Labor-Beagle zum Ausdruck kommt, sie fügen sich so in ihr von Menschen verursachtes unmenschliches Schicksal.

Es ist schon sehr bedenklich, wenn (sogenannte?!) Fachleute vom BHV keine Ahnung haben und reine Behauptungen aufstellen.

Hunde sind zwar überwiegend sozial veranlagt, aber sie lassen sich durch „künstliche Zuchtwahl“ in ganz unterschiedliche Richtungen anpassen, das ist in ihrem Genom potenziell enthalten. Oder anders von nix kommt nix, der Mensch kann kein Verhalten aus dem nichts herstellen.

Bei den Beagles und Meutehunden wurde auf Verträglichkeit in der Meute/Gruppe geachtet und entsprechend selektiert.

Bei den ursprünglichen Schlittenhunden bei den Inuit wurden alle Hunde getötet die Menschen gebissen hatten, oder aggressiv gegen sie waren. Daher sind sie dem Menschen gegenüber mit die friedlichsten Hunde.

Bei den ursprünglichen Sokas wurde in die entgegengesetzte Richtung selektiert, was Artgenossen und andere Tiere betraf, aber dem Menschen gegenüber mussten sie friedlich sein, sonst wurden sie sofort getötet. Nicht umsonst sind in England eine der beliebtesten Rassen die Staffis, die dort sogar dafür als Kindermädchen bezeichnet werden.

D. h., Hunde sind zwar in der Regel noch überwiegend soziale Tiere, aber keine echten Rudeltiere mehr, wie das z. b. bei Wölfen und/oder auch Dingos der Fall ist.
Dafür hat der Mensch über die „künstliche Zuchtauswahl/Selektion“ gesorgt, was Feddersen-Petersen sehr treffend so ausgedrückt hat.



… der Mensch hat das Sozialverhalten von Hunden tief greifend verändert (D. U. Feddersen - Petersen).
lg hansgeorg
Antworten
#45
heute morgen im Wald,
passend zum aktuellem Thema "Gruppenfoto" bzw. ein Versuch davon ... lachen lachen

[Bild: 17077170pa.jpg]

[Bild: 17077171tx.jpg]
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#46
lachen Tja haste aber auch ein Leckerli in der Hand gehabt?! Ohne wird das wohl nix werden
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#47
hi hi ...
wenn ich ein Leckerlie in die Hand nehme ist der Beagle gleich wieder zu dicht vor meiner Linse. *gg*
der Wald ist dort aber auch sehr wildreich ... schwere Umgebung für gestellte Fotos! zwinkern

die Fotos sind aber recht typisch:
der wachsame Schäfi scannt die Umgebung, während der Beagle prüft ob der modrige Waldboden essbares bietet ... lachen lachen
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#48
lachen

Ach Quatsch, der Beagle kann doch wohl im Angesicht von Essbaren noch Sitz oder was? lachen
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#49
(17.01.2014, 20:09)kamalii schrieb: Ach Quatsch, der Beagle kann doch wohl im Angesicht von Essbaren noch Sitz oder was? lachen

"Sitz" mit Leckerlie in der Hand führt der Beagle ausgesprochen schnell und zuverlässig aus. lachen lachen

Aber "Sitz-bleib" auf Entfernung brauche ich im Alltag irgendwie nicht (außer zum Fotografieren...*gg*), also hab ich es nie ernsthaft geübt. zwinkern
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#50
(17.01.2014, 13:02)Trailer schrieb: passend zum aktuellem Thema "Gruppenfoto" bzw. ein Versuch davon ... lachen lachen
Wieso nur Versuch? Du hast auf beiden Fotos beide Hunde drauf! Das ist doch schon mal sehr viel Wert. Daumen hoch

lachen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Quasseln im Januar jacky 0 1.495 16.01.2017, 12:02
Letzter Beitrag: jacky
  Quasseln im Januar Trailer 19 6.533 21.01.2015, 00:54
Letzter Beitrag: Anja
  Plaudern im März 2014 Anja 47 11.979 17.03.2014, 14:44
Letzter Beitrag: Trailer
  Plaudern im Februar Gerti 40 10.258 01.03.2014, 10:12
Letzter Beitrag: Dieselross
  Quasseln im Januar 2013 Omi 117 18.169 04.02.2013, 22:27
Letzter Beitrag: Anja



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 2 Gast/Gäste