Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Quasseln im November
#31
Man hat keine Chance. Habe mich schon vor Jahren hier eingesetzt, dass wir minimale Rechte bekommen.

Es gibt einen Paragraphen, der besagt, dass der Deich ein reines Schutzbauwerk ist, auf dem im Prinzip nur jemand etwas verloren hat, der daran arbeitet, um es zu erhalten. Das gilt auch für die Wege. Heerscharen von Radfahrern und Wanderern sind somit nur geduldet. Und der Schäfer genießt als Pächter Hausrecht. Die sind froh, dass den Deich jemand mäht, und die Hufe der Schafe sollen angeblich auch noch gut für den Deich sein, weil sich dadurch die Oberfläche verdichtet. Ja nu... Also sperrt man die aus, die der Schäfer hasst. Und das sind die Hundehalter. Es sind angeblich in den letzten Jahrzehnten ständig Schafe gerissen worden, was natürlich auch nicht okay ist.

Also selbst wenn ich da jetzt den Deich- und Uferverband anpaule, einen Leserbrief schreibe, und in mir drin das HB-Männchen wütet, eine rechtliche Handhabe auf Betreten des Deiches mit meinem Hund habe ich nach meinem Aufklärungszügen von vor einigen Jahren definitiv nicht. traurig

Bök.
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#32
Nichtmal auf einem kleinen Stückel? Krass... traurig
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#33
Also es gibt einen Abschnitt, der ist ca. 900m lang, da dürfen die Hundehalter nach Monate langem Kampf, nach Unterschriftensammlungen, nach dem Einschalten des Ortsrates, ganzjährig ANGELEINT und HINTER dem Deich (also nix mit Meerblick) mit dem Hund an den Schafweiden vorbei gehen, um danach auch wieder ins Hinterland abzubiegen. Mit Hund am Deich entlang zu gehen, oder mit dem Rad zu fahren (wir haben hier den Elbe-Radwanderweg direkt vor der Türe) ist verboten. Wir haben uns bisher immer so beholfen, dass wir die Hunde auf den verbotenen Strecken in den Anhänger stopften zwinkern . Diese Strecke ist einfach nur traumhaft schön. Aber... verboten. Komischerweise aber nur hier, wo der entsprechende Schäfer das Hausrecht hat. Gemarkung Otterndorf beweidet mit Rindern, da ist das alles kein Problem... Angeleint oder unter Kontrolle und die Welt ist in Ordnung. Man darf zumindest HIN.

Seufz...
LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#34
(28.11.2013, 22:10)Anja schrieb: Habe das Gelände trotzdem betreten, aber dafür gesorgt, dass mein Hovi, der sich spontan in einen Bordercollie zu verwandeln drohte, auch ohne Leine bei mir blieb, und diese wolligen Wesen nur aus der Ferne betrachtete.

Tja Anja da wirst du wohl in Zukunft im Huetethema besser aufpassen muessen lachen
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#35
Und als Zusatz ich bin so froh das unsere Gegend anscheinend extrem Hundefreundlich ist. Die Ridgebackhuendin meiner Freundin hat einen Monat bei uns gewohnt, so das ich taeglich mit 2 grossen, freilaufenden Hunden und der sehr grossen bemaulkorbten Huendin unterwegs war. Die Mehrheit der Menschen die uns begegnet laechelte uns an, trotz Groesse, Farbe, Form und Maulkorb.
Da bin ich sehr dankbar drum.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#36
Ja, das kannst Du auch sein!

Im Hütethema passe ich eh auf, aber das Bö soll lieber ein böser, beißender Schutzhund werden zwinkern . Weissu?

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Quasseln im November Trailer 3 1.690 02.12.2014, 21:46
Letzter Beitrag: Dieselross
  Quasseln im November Omi 56 9.786 23.11.2012, 10:12
Letzter Beitrag: kamalii
  Quasseln im November Omi 165 24.074 01.12.2011, 23:33
Letzter Beitrag: Omi
  Quasseln im November DiSchu82 342 25.219 02.12.2010, 13:55
Letzter Beitrag: Dieselross
  Quasseln im November Jasmin 74 7.394 30.11.2009, 17:45
Letzter Beitrag: Paeuli



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste