Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Schutzhundeausbildung
#1
Was ist eure Meinung zu diesem Beitrag? Ist der inhaltlich korrekt? Moralisch?

http://www.ndr.de/regional/schutzhunde101.html


Ich muss sagen kann mich nicht mit der Idee anfreunden. Mir ist und bleibt dieses Konzept moralisch versperrt. Warum ist es gut das ein Hund so hochgefahren wird, das er darauf gedrillt wird sehr schnell und frontal in den Raum eines Menschen einzudringen um dort zu fordern, das er direkt am menschlichen Koerper Beute macht, immer und immer wieder, das er vom Menschen provoziert wird und dem Druck standhalten soll?
Verstehen diese Ausbilder was genau dem Hund da ankonditioniert wird?

Ich war mir sicher, das es in England Privatleuten nicht erlaubt ist, ihre Hunde zum Beissen auszubilden. Nun bin ich nicht mehr sicher, ich versuche gerade eine Quelle zu finden.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#2
Dieser Fernsehbeitrag gefällt mir! Daumen hoch

Mir widerstrebt es just for fun einen Hund zum beißen zu motivieren. Und bisher hat mich noch keiner von denen, die diesen Sport ausüben, davon überzeugen können, das es eine sinnvolle Auslastung ist.
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#3
Wow es ist in England nicht verboten, allerdings auch nicht sehr weit verbreitet.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#4
Der Bericht unterstreicht meine prinzipielle Fage:

Warum muss ich einem Hund das gezielte Beißen antrainieren?

Ich für meine Person bin froh darüber, dass mein Hund im Normalfall überhaupt nicht "weiß" wozu er in der Lage wäre.

Außerdem gefällt mir in diesem Bericht, dass neben Herrn Gansloßer auch der Polizeihundeführer sehr ehrlich über die Risiken gesprochen hat.

Schutzhunde gehören nicht in Privathände. Meine Meinung.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#5
Ein sehr emotionales Thema, dass hier sehr sachlich beleuchtet wird.

Vielleicht erkennt Anja ja doch noch, dass wir ihr nichts Böses wollten.

Eigentlich hatte Anja sich Ganßloser auch annehmen können.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#6
Höchst Wertvoll ist die Stellungsnahme der Reaktion.

Sehr guter Beitrag!!!!!!!!!
Antworten
#7
Der Bericht sagt immer wieder das die Hunde aggressiv gemacht werden. Schutzhundetrainer allerdings betonen staendig, das die Hunde nur auf den Aermel trainiert werden, das sie nur die Beute machen wollen, das Aggression nicht im Spiel ist?
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#8
(30.06.2013, 19:19)Omi schrieb: Höchst Wertvoll ist die Stellungsnahme der Reaktion.

Sehr guter Beitrag!!!!!!!!!


Mal davon abgesehen, dass sie den Namen ihres Hauptzeugen falsch geschrieben haben, JA!

Es ist doch sehr bemerkenswert, dass sich die Schutzhundler offensichtlich so ungern in die Karten gucken lassen.
Dazu mag sich jeder seine eigenen Gedanken machen.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#9
Tja Kathi, das ist wie mit den Rennfahrern, Bungeespringern, den Alkoholikern, oder Drogenabhängigen.
Wobei ich das nicht alles miteinander vergleichen möchte.
Es geht dabei eher darum, dass es extrem schwer ist, aus etwas heraus zu brechen, was man sich aus Überzeugung angeeignet hat.
Selbst frisch verliebte sind davon betroffen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#10
Es gibt auch Trainer, die sich in die Karten kucken lassen. Trotzdem bleibt es fuer mich ein fremdes Konzept.
Kathi, Lu und Pai
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste