Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hundefahrradanhänger
#1
Hallo,

ich hoffe jemand von euch hat Erfahrung mit diesen Teilen, ich bin am überlegen sowas zu kaufen.

Es soll so ein 2 in 1 Teil sein, ich möchte damit auch schieben können. Hatte mit dem Croozer Mini geliebäugelt, war heute in Rostock in einem riesen Fahrradladen, in der Hoffnung den da ansehen zu können. War aber leider nicht da und man sagt mir, das der auch wirklich sehr klein sein, zum Schieben die Höhe vielleicht für Lio reicht.
Das was die da stehen hatten ging ab 3-400€ los und war wirklich riesig.
Antworten
#2
Leider habe ich keine Erfahrung damit, aber ich denke schon, dass die sehr praktisch sind.

Aber was ist denn eigentlich deine konkrete Frage?
Dass mir der Hund das Liebste sei, sagst Du, oh Mensch, sei Sünde. Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Antworten
#3
Hihi, stimmt- kein Satz mit ? da zu sehen...

Meine Frage: Kennt ihr empfehlenswerte Modelle? Ich brauche keinen speziellen Hundeanhänger, würde auch einen gebrauchten Kinderanhänger nehmen.
Antworten
#4
Ein Bekannter von mir fährt seinen Mops darin herum. Der Mops ist schon alt und hat viele Gebrechen, neben dem Fahrrad herlaufen ginge auch gar nicht mehr, deswegen kommt der in seinen Anhänger und gut ist. Ich weiß leider gerade niht das Modell, werde es mir aber mal aufschreiben, wenn ich ihn treffe. Aber er hat überhaupt keine Probleme mit dem Gerät und ist sehr zufrieden.

Konrad
Antworten
#5
Mal blöd gefragt, warum nimmst Du keinen Korb vorne am Rad?

Da gibt es schöne Modelle mit Gitter drüber, da kann der Hund nicht türmen. Hätte ich einen kleinen Hund, würde ich den nie im Leben in einen Anhänger stecken, sondern immer in einen Korb.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#6
Meinst du mich mit dem Korb? Rambo wiegt 8kg, das ist nicht so wenig um ihn in einen x-beliebigen Korb zu packen, dass muss ja auch halten. das Gitter bräuchte ich nicht.
Der Fahrradanhänger sollte für ich ja auch einen zweiten Zweck erfüllen, nämlich den eines Buggys.
Antworten
#7
Ja, Dich meinte ich. Sehe da mit 8 kg kein Problem, aber wenn Du eh was anderes suchst...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#8
Vor ganz langer Zeit hatte ich mal einen 10kg Tibet Terrier im Korb am Fahrrad. Das war kein Spass, das muss man ordentlich ausbalanzieren und halten koennen, ich habs mehrfach fast nicht geschafft. Armer Hund! Ueber sowas wuerde ich ueberhaupt nicht mehr nachdenken, bei einem Hund ueber 5kg.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#9
Joey wog auch 8 kg, hatte da nie Probleme wenn ich ihn mit hatte.
Antworten
#10
Dann bin ich der total Schwaechling lachen Mir war das zu krass mit welcher Wucht es den Lenker von links nach rechts gezogen hat, wenn man nur gelenkt hat. Da hab ich mich nie dran gewoehnt und dann hab ichs gelassen. Der Hund hatte ja auch Beine und konnte eigentlich selber laufen lachen
Kathi, Lu und Pai
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste