Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Quasseln im Januar 2013
#11
Das ist doof Sandra, pass auf Dich auf. Ich habe auch wieder viel Stress weil wieder so viele Tagesreisen überall
hin anstehen aber bald gehe ich ja in die Reha.

Ich glaube bei uns wurden die Bäume schon letzte Woche mit der normalen Müllroutine entsorgt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#12
Heute kamen Herrchen und das Trudelinschen von einer 3 Std. Wanderung zurück.......beide nass bis auf die Haut.

An einem See gingen beide auf einen Badesteg. Das Trudelinschen dachte wohl:
"Ups, da ist ja das Wasser verschwunden, nu aber mal schnell auskundschaften, was da los ist!"
Dachte es und sprang mit einem Riesensatz vom Steg....
Ihr könnt euch denken, was passierte? Sie brach durch`s Eis und paddelte um ihr Leben.
Da sie aber nicht wie ein Stein runter geplumpst ist, sondern schön mit Schwung, war sie außer Herrchens Reichweite und zudem
kein Geschirr um, an dem er sie hätte hochziehen können, wenn er sie
denn hätte greifen können.
Na ja, Herrchen hat wohl alles gegeben und Trudel nach geraumer Zeit gerettet.
Nu kommt`s aber: Wie mir berichtet wurde, starb sie im Wasser 1000 Tode, strampelte wie eine Bekloppte und
quietschte bei jedem ernneuten Versuch von Herrchen wie ein angestochenes Schwein.
Kaum hatte sie festen Boden unter den Füßen, bekam sie ihre dollen 5 Minuten, raste wie eine gesengte Sau um die Bäume, wälzte sich im Schnee,
wollte Herrchen gar in die Hacken kneifen und kriegte sich gar nicht mehr ein.
Daheim trocken gerubbelt und bedauert, liegt sie nun seit 2 Std. in ihrem Korb, wo sie im Tiefschlaf vor sich hin piepst und zuckt,
um ihre Nahtoderfahrung zu verarbeiten. lachen
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#13
Na das klingt ja gruselig, trotz Happy End. Und Deinem Schwimmthema mir ihr war das sicher auch nicht zuträglich. Was muss Dein Mann für eine Angst gehabt haben... Schitte.

Hoffentlich hat sie sich im eiskalten Wasser nix geholt. Und hoffentlich geht e Deinem Mann gut!

Wärest Du daneben gestanden, hätte ich mich wohl am meisten um Dich gesorgt...

*Euchallemaldrück*

LG Anja und die Junx
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
Hallo Anja

Danke für deine Sorgen. 11144612890

Aber das Ganze war nicht wirklich gefährlich, sondern eher nur plöhd.
Das Eis war höchstens 5mm dick,
Trudel hat es beim Paddeln zerkloppen können und kam so näher zum Steg.
Im Zweifelsfalle hätte mein Mann sich "problemlos" vom Ufer zu ihr durchkämpfen können.
Wobei keiner weiß, ob er hätte schwimmen müssen.
Aber er ist ziemlich routiniert darin, Hunde aus dem Wasser zu ziehen. Olga war eine wahre Meisterin darin bewusst aus Booten ins Wasser zu springen,
weil sie ja ursprünglich ein Seehund werden wollte. Und da hat es sie wenig gekümmert, ob sie nun 5 m oder 5 km vom Ufer entfernt war. mauer
Wir gingen dann dazu über, ihr immer das Allsafe Geschirr umzuschnallen,
wenn wir mit ihr in See gestochen sind.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#15
traurig Gerti das haette fuer Beide boese ausgehen koennen. Gut das nichts passiert ist! Alles, alles Liebe an deine beiden Helden, Trudel ist allerdings die Heldin mit den Kraehenfuessen, naemlich diese hier " "! Erholt euch schnell von dem Schrecken.



Ich hoffe du nimmst es mir nicht uebel Gerti, wenn ich etwas Positives erzaehle.
Kuckt mal
[Bild: 13114567qo.jpg]
2 mal je einen Agilitysieg, letzten Sonntag und heute, dazu noch einen dritten und einen vierten Platz, trotz jeh einem Fehler. Die Siege und Rosetten sind mir egal, ich freu mich einfach wenn wir beide zusammen einen schoenen Lauf hatten. Die Tatsache, das wir auf kleinen Turnieren gelaufen sind, fuehrt dann aber fast automatisch zur Rosette, denn Pai ist schnell, Eurofuehrstil ist effizient und laesst dem Hund keine Fragen offen.

In 8 Laeufen hatte Pai nur 3 Stangen, die jeweils ich versucht hatte, durch schlechte Entscheidungen und unguenstiges Fuehren.
Ich kann gar nicht sagen wie viel Spass es mir momentan macht, mit dem Mettwurst auf den Parkur zu gehen, obowhl ich nicht sicher sein kann, wie das Ergebnis sein wird. Er kann brilliant sein, ich kann gut sein, wenn es stimmt wird es genial, wenn es nicht stimmt, stimmts gar nicht lachen
Viele Dinge haben wir nun ausdiskutiert, er stoppt immer auf Zonen, darum muss ich mir keine Sorgen machen, er gibt sich aeusserste Muehe keine Stangen zu reissen und auf mich zu achten. (Es gibt noch Dinge, die dringend sind, daran arbeiten wir.)
Heute hatten wir Lauf, der war so schoen, das Pai den Mund ueberhaupt nicht aufgemacht hat, er hat einfach gearbeitet freuen Daher freu ich mich so sehr, er hat sich wirklich wahnsinnig angestrengt, alles so umzusetzen, wie ich es ihm vorgegeben habe.
Natuerlich verkacke ich noch richtig viel und das sieht man sofort am der Mettwurst, der dann zur rasenden Bockwurst wird. Aber alles in Allem werden auch meine Fehler weniger freuen


Die Luzi hingegen hat sich heute etwas geleistet.
Sie stieg an der Leine aus dem Auto und entdeckte direkt vor sich einen identisch aussehenden Schaeferhund, mit inklusive blauem Pullover. Das bloede Vieh hat ohne eine Sekunde zu verlieren angefangen angegeben und sogar noch zu drohen. Also hat sie es direkt auf Distanz angeplaerrt. Und was tut es? Es plaerrt zurueck, auf ganz aehnliche Art und Weise, es fuehrte auch nur auf sehr theatralische Weise einen Scheinangriff vor. Boah, da hat sie sich geaergert! Sone bloede Gurke! So fuehlte sie sich genoetigt noch ein paar Mal eine Attacke anzutaeuschen um das Tier von seinem Frontalkurs abzubrinen, natuerlich kopiert vom Gegenueber.
Die Situation beunruhigte mich gar nicht, sie verblueffte und belustigete mich eher. Als ich die Luzi darum bat sich diesen identischen Hund mal von Dichtem anzusehen, vielleicht mal die Nase dran zu halten, kam sie nur zu mir, hat das Drecksvieh weiterhin verwarnt, das nun seinerseits ebenfalls ganz dicht bei seiner Besitzerin stand und zurueck warnte...
So wer kann raten ueber was Luzi sich da so masslos geaergert hat?

Tip: wir parkten auf einem Aussenreitplatz.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#16
Spiegelbilder können aber auch fies sein!Jack wurde ganz sicher auch mal von einem gebissen! Böse!
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#17
@ Trudel
Bei dem Wetter nass bis auf die Haut zu sein hat nichts mit Spaß zu tun.

Erst hysterisch rum plärren und dann deinen Retter noch veräppeln wollen.

Sei froh, dass Herrchen wusste was er macht. coffee

(13.01.2013, 18:46)Gerti schrieb: starb sie im Wasser 1000 Tode, strampelte wie eine Bekloppte und
quietschte bei jedem ernneuten Versuch von Herrchen wie ein angestochenes Schwein.
Kaum hatte sie festen Boden unter den Füßen, bekam sie ihre dollen 5 Minuten, raste wie eine gesengte Sau um die Bäume, wälzte sich im Schnee,
wollte Herrchen gar in die Hacken kneifen und kriegte sich gar nicht mehr ein.


@ Herrchen

Bloß nicht mehr ärgern! zwinkern und egal wie, drücke ich die Daumen, dass nicht noch was nachkommt.


@ Frauchen

Herrchen sollte strengstens verwöhnt werden und die Übermütige sollte wissen, dass diese Aktion nur ein Schwimmkurs als Konsequenz zulässt. lachen
Antworten
#18
Hallo Kathi

Warum sollte ich dir das übel nehmen? kopfkratz

Ich freue mich über eure Erfolge und dass es mittlerweile so gut mit der Wurst klappt.
Hatte ich eigentlich schon mal erzählt, dass mir eine sehr erfahrene Hundefrau mal sagte,
dass mein Hund keine Fehler macht?
Also, reiß dich zusammen und mach es der Wurst nicht so schwer. lachen

@ Omi

Herrchen hat sich niemals nicht geärgert. Er war höchstens verblüfft zwengs "dashatsiejanochniegemacht" .
Und froh war er, dass er nicht schwimmen musste und dass es ihr danach so gut ging.
Er hatte nämlich Bedenken, dass er ihr weh getan hätte beim Rauszerren.

Aber sagt mal, glaubt ihr, dass Trudel gemerkt hat, dass er sie gerettet hat? Seit sie wieder zum Leben erwacht ist (nach 2 1/2 Std. Tiefschlafverarbeitung)
weicht sie ihm nicht mehr von der Seite. Selbst auf`s Klo musste sie mit. verwirt
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#19
(13.01.2013, 21:30)Gerti schrieb: Aber sagt mal, glaubt ihr, dass Trudel gemerkt hat, dass er sie gerettet hat? Seit sie wieder zum Leben erwacht ist (nach 2 1/2 Std. Tiefschlafverarbeitung)
weicht sie ihm nicht mehr von der Seite. Selbst auf`s Klo musste sie mit. verwirt

wie süß! Heart

oder Trudel denkt,
sie muss jetzt besser auf Herrchen aufpassen damit sie nicht noch mal in so ne doofe Nummer geraten ... ? kopfkratz
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#20
Vielleicht denkt sie, er bricht in der Toilette ein und SIE muss IHN retten zwinkern .
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Quasseln im Januar jacky 0 1.458 16.01.2017, 12:02
Letzter Beitrag: jacky
  Quasseln im Januar Trailer 19 6.439 21.01.2015, 00:54
Letzter Beitrag: Anja
  Plaudern im Januar 2014 Anja 115 17.486 06.02.2014, 23:05
Letzter Beitrag: Omi
  Quasseln im April 2013 kamalii 34 6.895 18.04.2013, 21:09
Letzter Beitrag: Anja
  Quasseln im März 2013 Omi 91 11.605 02.04.2013, 09:28
Letzter Beitrag: RaMan



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste