Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
HD Erfahrungen und Tipps
#1
Hallo, Micky besteht aus zwei HDlastigen Rassen. Im Mai sprang sie aus sechs Metern Höhe ausm Fenster. Das zog einen Untersuchungsmarathon nach sich, und neben Prellungen, Stauchungen, Bänderdehnungen und anrissen wurde als Nebendiagnose höchstgradige HD mit ordentlich Arthrose festgestellt traurig

Der Tierarzt sagte:"Kurz gesagt, die Hüfte ist total im Eimer" und eine zweite Tierärztin sagte zu den röntgenbildern "Die Hüfte ist scheiße, die kann man nicht schön reden"

Man sieht ihr die HD erfreulicher Weise überhaupt nicht an, weil sie auf beiden Seiten gleich schlecht ist. Das einzige Merkmal, was mir im nachhinein einfiel war, dass sie die letzten zwei Winter etwas steif lief. Auch diesen Winter merkt man bisher nix. Nur als es anfing kalt zu werden hatte sie mal einen Schmerzschub und der äußerte sich nur durch ihren Gesichtsausdruck, ich seh ihr sowas immer an.

Seit letzten Winter trägt sie Mantel und das hat ihre Lust am rausgehen sehr gesteigert.

Bei leichteren Schmerzen bekommt sie kurze Zeit traumeel, wenn das nicht hilft metacam. Noch dazu hab ich (Hatte wohl ne vorahnung) sie schon letzten Winter mit Aldi Gelenkkapseln versorgt.

Hat hier noch jemand Erfahrungen mit HD?

Also grad im Moment bekommt sie gar nichts. Ich hab immer Angst zuviel Medikamente schaden der Leber, wir hatten nämlich nach Rattengift 2010 nen ordentlichen Leberschaden, der zwischenzeitlich allerdings behoben ist.
Antworten
#2
Hallo,
das Problem ist ja nicht die Hüftdysplasie, sondern die aus einer Bindegwebsschwäche resultierenden Coxarthrosen. Das typische gestreckte Röntgen der Hüfte wird vorsichtlich die nächsten Jahre deutlich an Bedeutung verlieren und eher Methoden wie Pennhip etc genommen werden. Das ist auch gut so, das es gute Studien gibt, nach denen man im Welpenalter vor dem ersten Wachstumsschub nach Pennhip geröntgte Welpe so behandeln kann, das die Bindegewebsschwäche sich kaum auswirkt. Ich such euch nachher mal ein Beispiel raus, das zeigt, das eine Hüfte "STandard geröngt" gut aussehen kann und was Pennhip zur selben Hüfte sagt.

Du hast nicht geschrieben wie alt Micky ist, oder? Suchst du nur nach Mittelchen oder ziehst du auch eine OP in Betracht?

Fliege
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#3
Micky ist neun. Da sie bisher keine Beschwerden beim aufstehen hat, nicht humpelt und auch ohne Beanstandungen Treppen geht und ins Auto springt, ist eine OP nicht angedacht. Der Tierarzt meinte sie kommt gut damit zurecht, eine OP ist nicht nötig, sie wird noch lange humpelfrei bleiben.

Da die Lebenserwartung ja bei durchschnittlich zwölf liegt werde ich sie wohl auch nicht mehr operieren, wenns mal nicht mehr so geht, weil sie dann meiner Meinung nach so alt ist, dass eine OP eine zu große Belastung ist. Ich halte nichts davon, "künstlich" mit vielen Einschränkungen ein utopisches Alter zu erreichen.

Was ich aber will ist sie so gut als möglich zu unterstützen, damit sie auch ohne OP noch glücklich alt werden kann. Über eine Tragehilfe für Treppensteigen und ins Auto rein hab ich nachgedacht. Evtl irgendwelche unterstützenden Mittel und, wenn Schmerzschübe kommen, natürlich Medikamente.
Antworten
#4
Hallo,
dann kommen v.a. gute Physiotherapie um die Muskulatur zu gut wie möglich zu erhalten, adäquate Schmerztherapie und Nahrungsergänzungsmittel in Frage.
Fliege
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#5
Ach herrje, auf Physio hätte ich a kommen können. Haben wir nach dem Fenstersprung ne Weile gemacht und das war wirklich super.

Hier das Bild, evtl kann ja jemand was damit anfangen
[Bild: imag0391iu1qzd3fyl.jpg]
Antworten
#6
Sieht nicht schoen aus traurig
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#7
"Ich such euch nachher mal ein Beispiel raus, das zeigt, das eine Hüfte "STandard geröngt" gut aussehen kann und was Pennhip zur selben Hüfte sagt."

Das würde mich noch interessieren. Man lernt ja nie aus freuen

Mickys Hüfte ist ohne Narkose geröntgt, aber war ja trotzdem nicht zu übersehen, dass da was nicht normal ist. Zum Vergleich hat er mir ne Labradorhüfte gezeigt, die war richtig schön, geradezu perfekt und daneben dann Mickys verkorkste hüfte traurig
Antworten
#8
ich lade die Bilder morgen mal hoch. Hier von Zuhause dauert mir das zu lange.
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#9
Habe im direkten Umfeld einen knapp 2 Jahre alten Am. Staff, dessen Besitzer vor einem Dreivierteljahr dieselben schonungslosen Aussagen über dessen Hüften zu hören bekam. Auch ein Tierschutzhund.

Er bekommt seitdem täglich morgens ein Generikum von Rimadyl (Paracarp), das soll bis zu einem Jahr gegeben werden, und er soll parallel dazu ein ganz normales Leben führen. Also keine Schonung, nur eben kein Hochleistungs-Agility oder andere stark belastenden Sportarten. Wir fuhren im Sommer viel Rad, und im Moment schicken wir Heini gerne in einer Sandkuhlen den Steilhang hoch, um noch wieder andere Muskelgruppen zu trainieren. Wir haben hier ja keine Berge.

Zudem bekommt er Teufelskralle und Grünlippmuschelextrakt, sowie Fischlebertran von Lunderland als Nahrungsergänzungsmittel ins Futter.

Sein Tierarzt hält nichts von Gold-Akupunktur oder irgendwelchen Operationen. Der Hund braucht gute Muskeln und ein glückliches Leben. So seine Aussage. Bisher hat er beides.

Bin sehr interessiert an dieser Pennhip-Geschichte.

Was mich auch mal sehr interessieren würde, ob hier jemand weiß, warum man immer wieder liest und hört, dass HD-Hunde absolut getreidefrei ernährt werden sollen. Was tut das Getreide da im Körper?

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#10
Angeblich verschlimmert Getreide Gelenkbeschwerden. Pseudogetreide wie Hirse kann man aber bedenkenlos geben weiß ich noch aus BARF-Zeiten. Eine Studie dazu hab ich nicht gefunden, genauso wenig, wie ich schon ewig eine Studie dazu suche, dass man nafu und trofu nicht mischen soll.

Dass die Muskeln bei der HD sehr wichtig sind, habe ich nach dem Fenstersprung gemerkt. Nach fast zwölf Wochen Pipi an der Leine mit höchstens 15 Minuten Gassi am Tag waren die alle weg und Micky extrem instabil traurig

Inzwischen reichen die Muskeln wieder um alles zusammenzuhalten, allerdings ist sie alles andere als ein Muskelpaket. Fahrrad fahren in lockerem Trab soll gut sein, allerdings trau ich mich nicht recht, weil Micky bei Katzen und Hunden schonmal vergisst, dass sie angeleint ist
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste