Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
HD Erfahrungen und Tipps
#11
Hallo MickyMausi,

(12.11.2012, 09:51)MickyMausi schrieb: Angeblich verschlimmert Getreide Gelenkbeschwerden. Pseudogetreide wie Hirse kann man aber bedenkenlos geben weiß ich noch aus BARF-Zeiten. Eine Studie dazu hab ich nicht gefunden, genauso wenig, wie ich schon ewig eine Studie dazu suche, dass man nafu und trofu nicht mischen soll.

Diese Studie, die Du suchst, ist veraltet und wurde mehrfach widerlegt.

Man untersuchte dabei den Urin und bewertete den Säuregehalt. Nach Gaben von Getreidesorten wurde jeweils ein Anstieg der Säure gemessen, was darauf schloss, dass Getreide säuert.
Richtig ist die Erkenntnis, dass eine Überladung mit Säure das Bindegewebe schädigen kann, und somit oft interpretiert wird, dass jedes Bindegewebsproblem eine Ubersäuerung ist.
Basen sind das Gegenteil von Säuren und können sie Aufnehmen, bzw. speichern. Je mehr Säure gespeichert wird, desto mehr nimmt die Elastizität ab, was für Knorpel und Gelenke zum Nachteil wird.
Was nun jedoch festgestellt wurde, ist eigentlich nicht so neu, wurde aber lange durch die Industrie unterdrückt, denn Getreide entsäuert!!!

Das Getreide also bei Knochen und Gelenkproblemen gemieden werden soll, stimmt so nicht mehr!
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#12
Vielen Dank, Thomas. Diese Frage brennt uns schon lange unter den Nägeln. Vor Dir konnte uns diese leider keiner beantworten...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#13
Danke Thomas freuen

Hast du eventuell einen Link zu der Studie?Smilie_girl_243
Antworten
#14
Hier die versprochenen Bilder. Das erste Bild zeigt die Hüfte eines 11 Monate alten Hundes mit schmerzhafter Hüfte und Gangbildveränderungen.
   

Das klassisch aufgenommene Bild zeigt zwar keine einwandfreie Hüfte, würde aber nicht die Klinik erwarten lassen, die der Hund zeigt.

   
Daher das zweite Bild, welches dann deutlich die Bindegewebsschwäche zeigt. Aus der gar nicht mal so dysplastischen Hüfte wird in ein paar Monaten bis Jahren ein deutlich veränderte werden.

In der gross angelegten Studie der Universität von Pennsylvania waren diverse Hunde mit ursprünglich A Hüften, die später D bis F eingestuft wurden.

Fliege
Ein Experte ist eine Person, die jeden möglichen Fehler in einem sehr begrenzten
Arbeitsfeld schon einmal gemacht hat.
Niels Bohr
Antworten
#15
Vielen Dank fürs Zeigen der Bilder. Leider habe ich in Sachen Interpretieren von Röntgenbildern überhaupt keine Ahnung. Für mich ist keine "deutliche" Bingegewebsschwäche sichtbar, weil ich gar nicht weiß, wo ich hin schauen muss. Ist es vielleicht möglich, dass Du beschreibst, wo man das sieht oder einen Pfeil in das Bild einarbeitest bzw. einen Kreis um die Region machst? Das wäre super.

Hoch interessantes Thema.

Die Aussage "würde aber nicht die Klinik erwarten lassen" heißt, dass man anhand des Fotos keine solchen Symptome des Hundes erwarten würde?
"Die Klinik" heißt für mich als medizinischen Laien "ein Haus, in dem medinzinisch behandelt wird".

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#16
Ich bin zwar nicht Fliege, aber vielleicht helfen ein paar Stichpunkte:

Die Bindegewebsschwäche zeigt sich, soweit ich weiß, nur, wenn man das Gelenk ausdreht, so wie auf dem zweiten Bild.
Die abgeflachte Gelenkpfanne deutet nun darauf hin, dass eine genetische Bindegewebsschwäche vorliegt.

Fliege möge korrigieren, bzw. ergänzen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#17
Danke.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste