Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Tierschutz im Ausland
#11
Naja, ich wollte ja auch eigentlich keine Diskusion über die Notwenidigkeit von Tierschutz im Ausland / in Deutschland / nebenan, oder sonst wo anfangen....
Geschweigedenn von der Notwendigkeit, Hunde zu importieren/ exportieren oder zu verkaufen oder was weiß ich....
Darüber mag ich nicht urteilen....

Wollte lediglich mal ein paar Erfahrungen austauschen zwinkern

Wo und was machst du? ich sehe, du besitzt auf jeden Fall ein paar Fellnasen, die mal woanders geweilt haben? zwinkern
Antworten
#12
(06.11.2012, 19:50)Jasmin schrieb: In Spanien z.B. gehört das zur Tagesordnung, Welpen zu entsorgen oder Hunde wenn sie lästig werden, zu groß, zu mühselig mal eben abzugeben oder auszusetzen oder wenn festgestellt wird, das ein Tier doch Arbeit macht.

Smilie_girl_243 Jetzt aber mal Butter bei ... Meinst Du etwa, dass es in Deutschland anders ist?


Schade, dass es diese Gründe nur für Dich sind, denn so bestätigst Du meine Einstellung zu Tierschutzvereinen einmal mehr. mit Augen rollen
Antworten
#13
wie welche Einstellung??
Geht nicht jeder in ein Tierheim und holt sich einen Hund, in der Hoffnung, ihm ein schöneres Leben zu bescheren? oder versteh ich da grade was falsch?
Antworten
#14
Die die ein Tier bewusst aus dem Tierheim haben möchten wohl und denen ist es fast egal, ob aus dem Aus- oder Inland.
Antworten
#15
@ Omi: du meinst also , man sollte grundsätzlich einfach keinen Hund aus dem Ausland aufnehmen, weil damit Platz für den Nächsten und Geld in Falsche Hände gelangt? Sorry, ich stehe heute ein wenig auf dem Schlauch! freuen

Ich bin seit der Schulzeit fast täglich im Tierheim gewesen, um mit den Hunden spazieren zu gehen, beim Füttern zu helfen und und und... Und ein langersehnter Traum war es irgendwo im Ausland mal im Tierheim zu helfen....
Ich hab mich also schon sehr lange mit dem Thema auseinandergesetzt... und für mich war auch immer klar, dass es wenig Sinn macht, die Tiere hierher zu bringen....
Als es dann feststand, dass wir nach Kreta fliegen, haben wir zu zweit vorher nochmal besprochen, dass auch wirklich kein Tier mitgenommen wird, schließlich sind die deutschen Heime voll, den Tieren dort vor Ort ist auch nicht geholfen, wenn wir 1!! von Hunderten hier her bringen.... etc. bla bla... klar! so ist das!
aber dann bist du vor Ort und voll drin im Geschehen und ja!! ich hab vorher auch tausende Berichte gesehen, aber ... (ich glaube, man muss das mal miterleben...) willst ein Stück mitnehmen/ retten/ von der "anderen Welt"...
ich glaube, dass ist auch ein Stück weit Herzenssache... das ist nunmal manchmal schwer ab/ auszustellen, oder??!? *nicht hauen, bitte!*
ja klar, gibt es schwarze Schafe unter den ausländischen Tierschutzorgas, aber die gibt es genauso in Deutschland, und unter den Züchtern und und und ...

naja, aber wie gesagt, darüber wollte ich auch gar keine Diskussion führen,
denn das haben bestimmt schon viele vorher getan... zwinkern

ich wollte eigentlich mal so ein paar Erfahrungen oder vielleicht Vorschläge für die nächste Aktion hören zwinkern
Antworten
#16
@ Frau Spot: Dein sensibles und offenes Statement hier zu diesem hoch sensiblen Thema finde ich einfach grandios. Bisher kamen bei allen, die Auslandstierschutz unterstützen bzw. Tiere von dort haben, immer nur k.o.-Argumente wie die Nummer mit dem Kaffee und dass Tierschutz ja wohl keine Grenzen kennen sollte.

Ja, aber...

Hilfe vor Ort ist toll, meinen größten Respekt meinerseits für diese Aktion. Dass man versucht, Hunde zu vermitteln, vielleicht auch innerhalb des Herkunftlandes, auch toll. Dass einzelne Hunde exportiert werden, mag nötig sein. ABER: Es gibt leider unter dem Deckmäntelchen des Tierschutzes so viele schwarze Schafe, auch innerdeutsch, dass es nur so qualmt. Daher muss man sich die Organisation, die man unterstützt, wirklich gut ansehen. Das ist meine Meinung.

Klar, die Tiere, die dort sitzen, die für den Verkauf produziert wurden, können nichts dafür, sie sind da. Aber so lange sich hier Abnehmer finden, die sich ein Leben lang mit ihrer guten Tat, einen Hund aus der "TÖTUNGSSTATION" (wie ich dieses Wort hasse) gerettet zu haben, brüsten, wird auch immer und immer und immer wieder Nachschub produziert.

Ich erhalte oft Anrufe von Interessenten, die stellen sich noch nicht mal namentlich am Telefon vor, da weiß ich schon, dass ihr Hund aus der "TÖTUNG" ist. Also noch bevor ich weiß, wen ich dort spreche, soll ich gefälligst erkennen, er ist ein GUTER Mensch.

Für Gerti und Omi habe ich sehr viel Anerkennung, denn so sieht für mich aktiver Tierschutz aus. Bezeichnenderweise habe ich davon noch nicht wirklich zuvor gehört, denn die beiden haben es einfach nicht nötig, sich das noch vor der Namensnennung auf die Fahnen zu schreiben. Sie helfen, der Tiere wegen, und nicht, um sich als guten Menschen zu präsentieren. Auf die Fahnen schreiben sich das aber viele, die sich einen Hund schicken lassen... komisch. Das ist wie an Weihnachten einen Euro in ne Sammelbüchse für Brot für die Welt zu stecken.

Ich sehe halt als Trainer die Probleme, die Menschen mit ihren Importen haben. Daher stehe ich diesem Thema extrem gespalten gegenüber.

Hilfe vor Ort ja, Importe im kleinen Stil, meinetwegen, Handel - nein Danke.

Für mich ist es auch Tierschutz, obwohl ich seit Jahren ein Gewerbe als Hundetrainerin habe, noch ehrenamtlich und insgesamt sehr günstig meine Stunden zu geben. Damit können sich auch Menschen, die nicht viel Geld haben, leisten, ihren Hund zu erziehen. Das ist mein Beitrag zum Tierschutz, denn meine Hunde kommen vom Züchter, und zwar von einem sehr sorgfältig ausgewählten.

Möchte hier niemandem auf den Schlips treten, sondern nur mein persönliches Empfinden offen äußern. Es soll sich niemand angegriffen fühlen, sondern nur sehr gut die Organisation durchleuchten, für die er spendet, importiert, handelt.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Wo ist der "LIKE" Knopf?? freuen

Danke! Stimme dir zu!!!

Ich will weiß Gott keine Blumen für meine Aktion... bin auch der Meinung, dass die, die Ruhm und Pralinen im Tierschutz erwarten, fehl am Platz sind...
Ich mache das, weil es eine Herzenssache ist, und ich mir damit einen langersehnten Traum erfüllt habe, (ich wollte einfach mal dabei sein und es miterleben) und damit wollte ich auch sagen, dass nicht alle, die einen Auslandshund haben, eine Urkunde erwarten, und wenn es doch auch ihr langersehnter Traum war, nunmal einem spanischem Tierheimhund ein Zuhause zu geben, und sie sich mit dem Thema lange genug beschäftigt und auseinandergesetzt haben, und bei der Auswahl auch noch ein Funken Verstand anwesend war... Ja, dann sollen sie es meiner Meinung doch tun!!!

Das Problem an der Sache ist einfach, dass es zu einem Hype geworden ist, einen Auslandshund zu besitzen

Wenn ich den Satz schon höre: "wir haben ihn aus Spanien , von der Strasse gerettet".... könnt ich würgen....

ob nun der 6 jährige, "wilde" Hund sich wirklich in Berlins Innenstadt gerettet fühlt, wird sich noch zeigen.... :/

Ich habe mich letztens selbst erwischt, als ich einen türkischen ImpfAusweiß von einer Hündin in der Hand hatte, und nur dachte :"baah, schon wieder so eine..."
Tja, aber die sind aus der Türkei gerade hierhergezogen... Da hab ich mich selbst erwischt... wie schnell man sich festfährt.... ich finde, man sollte sich immer die ganze Geschichte anhören... freuen

so, und nun traut sich keiner mehr, mir seine "Auslands- Geschichten" zu erzählen? zwinkern
Antworten
#18
...hm, irgendwie seh' ich hier so viel arbeit, das von meiner Seite keine Kapazitäten fürs Ausland übrig sind.
Vor Ort aufklären/helfen ist aus meiner Sicht schwerstarbeit, bin in D. schon an einem TH schon an meine Grenzen gekommen, wenn dann noch kultur und sprachbajeren dazukommen... respekt wer das durchhält!
Bin auch der meinung, das man den Hunden nicht unbedingt einen gefallen tut, wenn man sie von ihrer "Freiheit" in ein anderes Land in ne Wohung umquartiert.
Letztes Jahr im Bekanntenkreis hat jmd. einen Hund aus ?? importiert, Sie lebte keine ahnung wie viele Jahre auf der Staße, und wurde an Leute vermittelt die mit diesem Hund überfordert waren. Sie nutzte die erste gelegenheit auszureißen und lebt seid dem im Wald, alle einfangversuche sind bisher gescheitert... gesehen wird sie immermal, ist aber sehr schnell wieder 'verschwunden'.

Einwas gutes hatte das ganze: ohne diese "Aktion" würde Caspi noch im Schuppen dahinvegetieren und wäre nicht 'zufällig' gefunden worden...
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#19
Wir waren letzens in einem hiesigen Th. Die Zustände dort waren tierschutzrelevant- hätt die alle mit nach Haus nehmen mögen traurig

Kathi meinte in England hätte sie schon viel Schlimmes gesehen, aber das hat es übertroffen.
Antworten
#20
Ich habe großen Respekt vor Leuten die im Ausland im Tierschutz arbeiten und dort helfen der Lage her zu werden und ein umdenken zu erreichen.

Aber wie viele andere auch stehe ich dem auch skeptisch entgegen. Viele machen sich gar keine Gedanken wieviel Tierelend es in Deutschland gibt. Nur hier ist es nicht so offensichtlich wie im Ausland.

Ich finde das viel zu viele Tiere nach Deutschland geholt werden. Die Leute treffen eine kleine Auswahl und was ist mit dem Rest? Die leiden weiter oder werden gar getötet. Deshalb finde ich es viel wichtiger Hilfe zur Selbsthilfe im Ausland zu geben und schon die Kinder für Tierschutzarbeit zu sensibilisieren.

Ich denke das es Außnahmen geben sollte Tiere nach Deutschland zu holen, etwa wenn bestimmte OPs und Therapien im Ausland nicht möglich sind.

Mittlerweile ist es ja ein riesen Geschäft geworden und leider gibt es ganz viel schwarze Schafe, auch hier in Deutschland.
Es Grüßen Nicole
mit

[Bild: 9932221ukt.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tierschutz in Deutschland Fliege 6 3.907 13.12.2012, 11:27
Letzter Beitrag: Fliege
  Tierschutz empfiehlt tierschutzrelevanten Trainer Anja 8 5.706 23.10.2011, 18:53
Letzter Beitrag: Anja
Exclamation RTL Supertalent und Tierschutz Thomas 78 16.692 26.11.2010, 18:23
Letzter Beitrag: Jasmin
Exclamation Der Tierschutz darf lügen?!? Susann 28 9.386 14.10.2010, 04:12
Letzter Beitrag: Jasmin
  Im Ausland tätige Tierschutzvereine aus Deutschland Omi 33 6.726 08.09.2010, 00:15
Letzter Beitrag: Dieselross



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste