Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Spießrutenlauf ala Horrorwochen
#21
Kathi, ich handhabe das schon sehr lange so, dass ich mich so gut es geht nicht aufrege. Ich hatte allerdings auch bisher einen Hund, mit dem ich quasi nie angeeckt bin, der keine Artgenossenprobleme hat, etc.

Macht räumt man am wenigsten ein, in dem man allem aus dem Weg geht. Das tut Julia ja, in dem sie raus fährt. Wie willst Du Dich der Macht der Übergriffe durch andere Menschen entziehen, wenn Du Dich nicht unsichtbar machen kannst? So einfach geht das nun mal nicht immer.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#22
Ich hol das Thema nochmal hoch aus aktuellem Anlass.

Bei uns ist es so das wir hier einige Städtische Grünflächen haben, also keine Parks, aber große Wiesen auf denen schonmal Festivals ausgerichtet werden, die ansonsten aber "leer" stehen und nur regelmäßig abgemäht werden. Auf diesen Schildern stehen weit und breit keine Schilder, keine Verbotsschilder und ebenso aber auch nichts erlaubtes.

Jetzt ist es so, und darüber habe ich mir als Autofahrer, der mit seinen Hunden in die Pampa rausfährt, noch nie Gedanken machen müssen! Wie lasten HH die kein Auto zur Verfügung haben und nicht direkt am Waldrand wohnen, Ihre aktiven Hunde aus.

Nach nur 3 Wochen stoße ich echt an meine Grenzen meine Hunde auszulasten. Nicht immer habe ich die Zeit, um den Jungspunden Rad zu fahren, um dort mit Ihnen ungestört im Wald zu arbeiten. Dann ist aber noch Arno da, der nicht mehr so aktiv am Rad läuft, aufrgrund von einer Wunde zwischen den Ballen. Was mach ich denn mit Ihm????

Wir haben hier eine alte Erzbahntrasse, dort fahren unglaublich viele Radfahrer und ein laufen lassen der Hunde ist fast schon unmöglich, mal davon zu schweigen das die Radfahrer mal Rücksicht nehmen - Ihnen gehört die Welt! Dann die besagten Grünflächen... erst heute sprach mich eine ältere Frau an. Ich solle das spielen +den Freilauf, mit meinen Hunden dort unterlassen. Das OA würde wegen solchen Leuten wie mir, die Wiese sperren und Ordnungsgelder verteilen! Meine Hunde sind bei mir, sowie auch auf die Distanz, sehr gut kontrollierbar und kommen entweder sofort ran, oder aber liegen auf einen Pfiff an Ort und stelle. Somit stören und behindern sie niemanden.

Wir haben eine weitere Wiese an einem alten Zechengelände. Dort stehen meist Zirkusse usw. Dort laufen ist fast unmöglich wenn man mit seinem Hund nicht in die nächste Klinik zum nähen fahren möchte. Durch den anliegend Skaterplatz, liegen dort unmengen an zersplitterten Glas herum.

Langsam überlege ich nicht, ob ich dem zuständigen OA einen Brief zukommen lasse. Ich zahle fast 500 Euro Hundesteuern im Jahr, habe keinerlei Rechte, geschweigedenn eine möglichkeit meine Hunde auszulasten. Der Stadt ist es am liebsten, sie kassieren die Steuer ein und verschwinden dann mit Ihren Hunden in Wald und Flur. Wie wäre es denn mal mit Hundekotbeuteln als Spender? oder gar Mülleimer um die Beutel entsorgen zu können? Aber stattdessen wird der Citysee für 1.000.000 Euro saniert. Straßen hergerichtet usw.

Mich macht das echt wütend. Die ältere Frau die mich angesprochen hat meinte ähnliches. Sie hat kein Auto und ist auf die Umgebung angewiesen und bekommt von allen Seiten , Bürgern, OA, sowie Polizei , einen rüffel und das obwohl sie einen älteren Hund hat.

Ich bin wirklich froh mobil zu sein. Ich habe noch anderthalb Wochen zu überbrücken und werde mir Spielchen für den Hof überlegen um nicht noch mehr anschiss von allen Seiten zu bekommen *grr* und werde dann wieder wie gehabt in den Wald rausfahren um endlich wieder meine Ruhe genießen zu dürfen. Aber die Erfahrung machen zu dürfen, wie schwierig es ist, heutzutage einen Hund in der Stadt zu halten und das obwohl wir doch noch recht weit draußen leben, im vergleich zu Gelsenkirchen z.b , hat mich wachsen lassen. Noch habe ein wenig Zeit, aber vllt kann ich den Brief bei abholung meines Führerscheines, gleich Persönlich abgeben.

LG Julia
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#23
Ach Julia, da hast Du zwar nur eine relative kurze Zeit Deine Fahrerlaubnis abgegeben, aber härter hätte Dich die Strafe wohl nicht treffen können.

Viele Erkenntnisse und Lehren durftest Du aus Deiner Verkehrssünde ziehen.



Smilie_girl_054
Antworten
#24
...bald hast's geschafft! 11144612890

Das es dich Fertig macht sieht man, lies mal das dicke:
(25.09.2012, 20:26)Julia schrieb: Bei uns ist es so das wir hier einige Städtische Grünflächen haben, also keine Parks, aber große Wiesen auf denen schonmal Festivals ausgerichtet werden, die ansonsten aber "leer" stehen und nur regelmäßig abgemäht werden. Auf diesen Schildern stehen weit und breit keine Schilder, keine Verbotsschilder und ebenso aber auch nichts erlaubtes.

lachen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#25
Danke lieber Norbert, danke!!!! Woher wusste ich das sowas wieder von Dir kommt häääää???? tsss ja die Verwirrung ist groß!!! lachen zwinkern das solltest Du ja wohl am besten wissen!!!!! tssss
[Bild: 2957386.jpg]
Antworten
#26
bitte gerne! cool lachen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste