Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Pro und contra Rudelhaltung
#11
(19.07.2012, 07:25)Anja schrieb: Thomas, such Dir bitte die Stelle an Deinem Körper aus, an dem Dich der Schwung meiner Dachlatte treffen soll. Es dürfen auch gerne mehrere sein.

Und wohin die in Nordholz trifft, hab ich mir schon selbst ausgesucht.

ICH GLAUB ES HACKT!

Da hat Timo wohl mit der Bypasstheorie ins Schwarze getroffen lachen

Was hast Du denn nun auf einmal gegen Rudelhaltung und/oder gegen Welpen.

Ich wollte Timo schon fast ne PN schreiben, wo ich ihm raten wollen würde, dass er doch gleich zwei Welpen nehmen solle cool
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#12
Ach Thomas, weisst Du... es gibt eben noch Dinge abseits der positiven Wirkung einer Rudelhaltung, die man berücksichtigen sollte, bevor man sich ein Lebewesen anschafft. Das hatten wir auch schon in dem Bären und Artgenossen Thema.

Davon mal ganz abgesehen, dass sowohl Timos Ansinnen als auch meine Sprüche Spaß waren, weiß ich jedoch, dass Deine Meinung dazu kein Spaß ist.

Dennoch gibt es diverse persönliche Gründe, die bei vielen Menschen dazu fühen sollten, auf eine Rudelhaltung zu verzichten. Nicht nur bei Timo und nicht nur bei mir damals.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#13
Also, dass glaub ich nie und nimmer, daß Rudelhaltung einfacher ist als Einzeltierhaltung!kopfkratz

Hab jetzt leider nicht mehr Zeit - aber das musste ich schreiben!
Antworten
#14
(20.07.2012, 08:45)Maria+Nico schrieb: Also, dass glaub ich nie und nimmer, daß Rudelhaltung einfacher ist als Einzeltierhaltung!kopfkratz

rudelhaltung ist die hohe kunst der hundehaltung, wenn sie korrekt gemacht wird. mit jedem hund mehr wird es schwieriger. natürlich kommt es hierbei auch auch auf die rassen an aber auch wie man die hunde zusammenstellt und welches können man besitzt.

einfacher ? wenn man plan hat, ohne plan kann das schnell zum albtraum werden zwinkern
Antworten
#15
Und selbst wenn man Plan hat, braucht man noch ein paar Parameter mehr, wie z.B. Geld, Gesundheit, Nerverstärke, Menschen, die einem das Rudel auch im Zweifel mal betreuen und abnehmen... und und und...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#16
(20.07.2012, 08:45)Maria+Nico schrieb: Also, dass glaub ich nie und nimmer, daß Rudelhaltung einfacher ist als Einzeltierhaltung!kopfkratz

Ich stelle mir gerade meinen Beagle als Einzelhund vor:
ich hätte definitiv viel mehr Stress ohne meine große Plüschtante ...! zwinkern

Es muss natürlich passen, aber die "Rudelhaltung" (so fern man bei zwei Wuffels schon davon sprechen kann) hat schon was... lachen
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#17
Joschi ist ja nun schon mein zweiter Hund. Als er zu mir kam hatte ich eine Pudel Dackel Mix Hündin im Seniorenalter. Ich bekam sie weil ihr Herrchen gestorben war und die Familie sie nicht wollte. Sie war ja auch eine ganz liebe, nur alleine bleiben konnte sie nicht gut. Was auch nicht weiter schlimm war, da ich eh Zuhause war und nur bei einigen wichtigen termine sie nicht mitnehmen konnte. Ungefär 1 Jahr später zog dann Joschi als Welpe ein bei uns ein. Von da an war es schlag artig gut und Wuschel blieb anstandslos alleine.

Aus dieser Zeit weiß ich auch wie es ist ein Rudel zu halten. Beim normalen Gassi alles kein Problem, aber jeder Hund braucht seine Beschäftigung und dann halt doppelte TA Kosten und höherer Futterverbrauch. Und auch schwierig für zwei eine Betreuung zu finden wenn man mal eine braucht. andererseits war das Leben mit einem mini Rudel auch sehr schön und beide Tiere beschäftigten sich auch miteinander.

Was ich damit sagen will ist, das man sich es sehr gut überlegen sollte. Es gibt sowohl Pro und Contras zu einem Rudel und man muss für sich genau abwägen ob man das will und kann oder eben nicht.
Es Grüßen Nicole
mit

[Bild: 9932221ukt.jpg]
Antworten
#18
Vielleicht kann ja mal ein Mod ein neues Thema erstellen, wo wir pro und contra Rudelhaltung diskutieren können.

Ist ja hier eigentlich nur entstanden, weil Schnutenheld die bösen SoKa-Welpen so süß findet...

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#19
Habe ich für euch erledigt... freuen

Meint ihr, mit einem Gasthund kann man das "proben"?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#20
Also was Betreuung und Urlaub angeht, da kann ich nur zustimmen.
Mal eben 3 Hunde unterbringen ist so gut wie unmöglich, wenn man nicht Unsummen bezahlen möchte und unsere Hunde sind auch verwöhnt und kennen das nicht. Schließlich sind sie hier Tag und Nacht mit Thomas zusammen und immer nur wenige Stunden von uns getrennt. Gerade bei Luca sehr schwierig da er lange braucht um Vertrauen zu Fremden zu schließen, zumindest wenn es um Betreuung und Übernachtung geht und keine normalen Besuche. Monty ist auch sehr sensibel. Die Einzige die sich schnell zurecht finden würde ist Curly.
Da war das mit den 2 Westies früher einfacher, die kannten das, wir hatten damals immer eine Freundin und meine Ma, die einspringen konnte und 2 kleine bringt man auch schneller unter, als 3 sehr unterschiedliche wie die Jetzigen freuen
Ausserdem könnte ich sie gar nicht abgeben, da hätte ich ein Problem mit. Somit fällt Urlaub flach oder eben nur in Deutschland oder Dänemark mit Haus etc. und halt mit den Mäusen freuen

Einen Einzelhund wird es bei uns wohl nur im Alter geben, also nach diesem Rudel. Der darf dann auch nur so das Format von Monty und Curly haben (Gewicht und Größe freuen ) damit wir auch das tragen im Alter wuppen können und keine Probleme mit der Unterbringung haben wenn wir dann gemeinsam (mit Hund) verreisen oder Besuche machen.
Apropo Besuche, nicht jeder möchte 3 Hunde in der Wohnung haben, das ist auch noch ein Aspekt.

Ansonsten bin ich froh wie es bei uns ist und auch bisher gelaufen ist in den letzten 25 Jahren Hundehaltung.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Leine Pro und Contra! amazone 13 3.566 21.03.2010, 20:11
Letzter Beitrag: Paeuli



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste