Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dokumentation der Sebadenitis Therapie bei Trudel
#1
Ich habe mir gedacht, dass ich hier in unregelmäßigen Abständen berichte, wie es uns geht und wie der Verlauf der Therapie ist.

Zunächst einmal gibt es im Internet auf der Seite

http://www.sebadenitis.de/bericht-hund-2001-1.htm

einen Therapieplan, der sich sehr gut liest. Es handelt sich in erster Linie um das Einölen mit Johanniskrautöl, Auswaschen mit Spezialshampoo nach 2 Std.
Einwirkzeit. Je nach Zustand des Hundes im Abstand von 1 - 4 Wochen.
Bei anderen Erfahrungsberichten und in Foren bin ich immer wieder darauf gestoßen, dass Hundebesitzer
diese Behandlung so oder in leicht abgewandelter Form durchgeführt haben und gute Erfolge erzielten.
Er weicht ziemlich von der tierärtzlichen Variante ab.
Ich habe mich nun für die ersten 4 Wochen für eine Kombination entschieden und führe auch hierbei eine eigene "Testreihe" durch.
Ich behandle die einzelnen Stellen unterschiedlich, um zu sehen, was am besten anschlägt.

Hier nun Fotos von den betroffenen Stellen. Die meisten werden morgens mit Calendulasalbe eingecremt und abends massiere ich nun das Johanniskrautöl ein. Bislang nahm ich Babyöl. Zur Zeit sind sie etwas entzündet, deshalb desinfiziere zusätzlich noch mit Chlorhexamin.
Abweichende Behandlung beschreibe ich beim jeweiligen Bild.

Hier der Oberschenkel:

   

Die Stirn wird morgens mit Bepanten Salbe statt Calendula behandelt. Und abends mit Klettenwurzelöl. Hier sieht man die Schuppen sehr gut,
die sich aber nur in der Umgebung der betroffenen Hautpartien rumtreiben.

   

Die Schulter bekommt morgens Penaten Babycreme.

   

Schläfe und Schnute waren die allerersten Stellen, die ich noch Ende des letzten Jahres entdeckt hatte.
Hier hat sich das Hautpigment schon total verändert. Es gibt keine Entzündungen.

   

   

Der Resthund sieht einfach nur glänzend aus.

   

   

1 x pro Woche gibt es ein Spot On Präparat "Allerderm".

Im Moment bade ich sie noch nicht, sondern behandle nur lokal, aber großflächig.

Über 2 Wochen bekommt Trudel Cyclosporin, dann 2 Wochen lang täglich. Danach werde ich wohl darauf verzichten. Sie wirkt etwas schlapp.

Als Futterzusätze gibt es:

Morgens: Hochwertiges Weizenkeimöl als Vitamin E Lieferant und Leinöl.
Abends: Lachsöl (Omega 3), Borretschöl (Omega 6) und 1 Kapsel Vitamin A.
Mittags gibt es noch ca. 3 Essl. selbstangesetzten Kefir,

Das war`s wohl.

Mal schauen, was die Zeit bringt.


PS. Das Ohr (sehr große komplett nackte Stelle) und die Wangen (ziemlich ausgedünnt) waren ja zugewachsen
und sind noch immer dicht behaart.










Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#2
Danke, dass Du uns durch dieses Tagebuch ganz nahe an dem Verlauf teilnehmen lässt. Smilie_girl_054
Antworten
#3
Oh man die Fotos sehen aber schon krass aus traurig
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#4
Update vom 2.5.2012

Gegen die Entzündungen hat die Penaten Baby Creme am besten gewirkt.
Nach 2 Tagen war fast alles weg.
2 Tage später an der Bepanthen Stelle.
Der Oberschenkel, den ich mit Calendula behandelt habe, ist immer noch etwas rot.

Die Schuppen sind ziemlich heftig. Aber wie gesagt, nur im Umkreis der betroffenen Partien. Das Hautpigment verändert sich rasant.

Leider habe ich entdeckt, dass sich oberhalb der Schulterstelle, unter dem "noch" vollen Fell, auch Entzündungen gebildet haben. Die werden nun mitbehandelt.

Etwas ratlos bin ich wegen des Zeckenschutzes. Das Scaliborhalsband, das mir der Ta in diesem Falle empfohlen hatte,
schuppert ständig auf dieser neu entdeckten Partie herum. Das gefällt mir nicht.
Ich überlege, ob ich doch wieder Advantix auftropfen soll.


Stirn

   

Schulter

   

Oberschenkel

   

@ Kathi

Ja, es sieht krass aus. Aber besonders krass, weil ja für die Biopsien viel rasiert und Haare gekürzt wurden.
Sonst würde man oberflächlich betrachtet nicht wirklich viel sehen.

Jasmin bearbeitete 02.05.2012 15:47 diesen Beitrag. Grund:

Auf Wunsch von Gerti, klitzekleine Änderung freuen

Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#5
Danke Jasmin. 11144612890
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#6
Okay alles klar. Schoen ist es trotzdem nicht. Wir denken nach wie vor an euch
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#7
Hallo Gerti,

danke für Dein Tagebuch.

Ich hätte da vielleicht noch eine Cremeidee, da Du ja eh auf Pflegemittel für Menschen zurückgreifst... Nachdem ich ebenso die oben genannten Cremes ausprobierte und der Erfolg ausblieb. Bin ich auf EUBOS Baby Haut Ruhe Lotion gestoßen. Innerhalb von 1 Woche war die gesamte Haut glatt.

Allerdings kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, dass Creme für Menschen das Beste für Hundehaut sein kann, da diese einen ganz anderen PH Wert haben.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#8
Hallo Susann

Die Creme ist primär gegen die Entzündung. Und eben das Chlorhexamin.

Wenn diese ganz abgeklungen sind, fallen die Cremes weg und es wird nur noch geölt.
Mittlerweile habe ich mit einigen Sebadenitis Betroffenen gesprochen. Übrigens gibt es eine spezielle Yahoo - Group für Sebadenitis.
Hoch lebe das Internet.
Alle berichten, dass sie mit Johanniskrautöl die besten Erfolge erzielt haben.
Mein eigener Versuch wird sich dann nur noch auf die eine Stelle belaufen,
die ich mit Klettenwurzelöl behandle. Das ist ja speziell für Kopfhaut und Haare.
Zusätzlich kommt dann an vet. Medikation das Spot On und ein Ölbad.
Das habe ich heute verwendet, um mal das ganze Fett aus dem Fell zu kriegen.

Gute Nachricht: Trudels Schlappheit beruhte wohl nur auf den Temperaturen. Ich bin diese Woche 2x morgens mit ihr geradelt,
da war sie total fit und albern. Also bislang keine Nebenwirkungen vom Cyclosporin. Und jetzt kommen auch keine mehr. SO!


@ Kathi

Danke für die Gedanken.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#9
(02.05.2012, 19:10)Gerti schrieb: Gute Nachricht: Trudels Schlappheit beruhte wohl nur auf den Temperaturen. Ich bin diese Woche 2x morgens mit ihr geradelt,
da war sie total fit und albern. Also bislang keine Nebenwirkungen vom Cyclosporin.

Auf diese Info habe ich schon hoffnungsvoll gewartet. Smilie_girl_054

Wir drücken weiter Pfoten und Daumen für Euch!
Antworten
#10
Jeden Tag was Neues.

Heute habe ich mir mal Trudels Stirn (Bepanthen und Klettenwurzelöl) ganz genau angeschaut.
Es sind schon einige frische Stoppeln zu sehen. freuen

   

Ich bin begeistert.

Drückt die Daumen, dass es so weitergeht.

PS. Das glänzt so, weil ich gerade vorher gecremt habe.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste