Themabewertung:
  • 1 Bewertung(en) - 5 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Dokumentation der Sebadenitis Therapie bei Trudel
#21
das sieht ja schon wieder viel besser aus! freuen

Schön dass es Trudel nun wieder besser geht,
und hoffentlich auch so bleibt! 11144612890
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#22
Update 22.5.

Wir haben wieder einige Erfolge zu verzeichnen.

An Trudels Stirn muss man genau hinschauen oder die Haare auseinander spreizen

   

An der Schulter wächst auch immer mehr

   

Der Oberschenkel bekommt einen schönen Flaum

   

Und auch an der Schläfe bin ich mir nun sicher, dass es kein Wunschdenken ist. Einzelne Haare zeigen sich

   

Die Schnute zickt noch rum, aber da wird es wahrscheinlich länger dauern, weil Trudel dort das Öl ablecken kann.

Mittlerweile öle ich alles mit Klettenwurzelöl, weil das offensichtlich die bessere Wahl ist.

Gestern gab es die letzte Dosis Cyclosporin.
Bis auf die Hitze geht es Trudel sehr gut. Wir fahren morgens in aller Frühe Fahrrad.
Allerdings habe ich während der Medikation auf die langen Strecken verzichtet.
8 km trabt sie munter durch, ab nächster Woche geht`s dann richtig los.

Ohr und Wangen (frühere kahle oder ausgedünnte Partien) sind weiterhin dicht behaart.
Jeden 3. Tag gibt es eine komplette Körperkontrolle. Es sind keine weiteren Stellen zu sehen. lachen
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#23
freut mich zu hören gerti Daumen hoch[Bild: daumen.gif]
Antworten
#24
Super Gerti, ich freu mich für euch!!!
Antworten
#25
Das freut mich auch sehr, weiterhin, TOI TOI TOI freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#26
Hallo, ich geb mal wieder Laut.

Leider haben wir momentan einen Stillstand.
Kein zusätzliches Haar ist gewachsen, aber auch keins ausgefallen.

An einigen Stellen wird die Haut wieder etwas heller. Ob das nun positiv ist oder nicht, weiß ich leider nicht.

Trudel geht es aber gut, das ist mir das Wichtigste.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#27
nichts negatives is auch was positives Daumen hoch

find ich doch schon mal gut das ein stillstand eingetreten zu sein scheint und das es trudel gut geht, was ja schon einmal die hauptsache ist mit dem gut gehen zwinkern
Antworten
#28
(27.06.2012, 08:53)happy schrieb: nichts negatives is auch was positives Daumen hoch

find ich doch schon mal gut das ein stillstand eingetreten zu sein scheint ...

Danke happy, irgendwie brauchte ich mal so einen Zuspruch.
Vielleicht war ich schon zu "übermütig", weil anfangs alles
so prima zu laufen schien.
Ich muss meine Erwartungen wohl zurückschrauben.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#29
was heisst übermütig gerti ?
eine positive einstellung ist immer besser wie eine negative sag ich mir immer. negativ ist eine krankheit oder ein problem schon von alleine, wenn ich dann auch negativ denke und mich runterziehen lasse wirds nur schlimmer und erdrückender. also sich einem problem positiv eingestellt gegenüberstellen und man hat einfach mehr kraft es zu bewältigen.

hatte jetzt auch ein problem mit unserem freddi bzw. es besteht noch. es wird auch weiterhin bestehen für den rest seines lebens und wird wohl oder übel noch vieles auf den kopf stellen und uns noch sehr herausfordern in der zukunft. aber selbst aus diesem negativerlebnis jetzt, ziehe ich für mich etwas positives. ich lerne wieder etwas neues, was dem nächsten hund sollte er das gleiche problem bekommen zu gute kommt...
ich wandle also eine negativerfahrung in etwas positives um, ich darf etwas lernen. so gerne ich zwar drauf verzichten könnte aber auch das macht einen reicher an erfahrungen und verständnis für zusammenhänge.
Antworten
#30
(27.06.2012, 10:24)happy schrieb: eine positive einstellung ist immer besser wie eine negative sag ich mir immer. negativ ist eine krankheit oder ein problem schon von alleine, wenn ich dann auch negativ denke und mich runterziehen lasse wirds nur schlimmer und erdrückender. also sich einem problem positiv eingestellt gegenüberstellen und man hat einfach mehr kraft es zu bewältigen.

Natürlich hast du da recht und genau so in der Art versucht Norbert mich auch immer einzunorden.
Doch muss ich leider zugeben, wenn es um das Wohlergehen meines Hundes geht, bin ich ein ganz zartes Pflänzchen.
Da kann man mir zureden, wie einem kranken Gaul, doch die Sache macht mich fast fertig.
Dabei ist es momentan einfach nur ein kosmetisches Problem, ihr geht es ja gut! Aber irgendwie scheine ich - was Krankheiten von "Schutzbefohlenen" angeht - entweder eine Macke oder ein riesiges Trauma zu haben.
Ich leide jedes Mal mehr, als mein Hund und das anderweitig erwähnte Mitleid oder die Emotionen kriege ich nicht ansatzweise ausgeschaltet.
Aber okay, es ist so, wie du es sagst und ich trete mich jetzt mal selbst in den Allerwertesten.
Es könnte viel schlimmer sein, also ist es schon gut so.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste