Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Luca ist in der Tierklinik
#21
Obwohl das auch daran liegen kann, dass Herrchen und Frauchen weg sind. Das macht viel aus, sowohl bei Tieren, als auch bei Kindern.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#22
Ne, die erste Untersuchung war ja beim TA am Donnerstag, da ging es schon um Fiebermessen, Spritze und Co,
genau wie bei der Einlieferung in die Klinik, bei den Untersuchungen war Thomas ja dabei und hat ihn auch gehalten.
Keinen Mucks hat er gemacht, normalerweise hätte er spätestens beim Fiebermessen oder bei der Spritze geknurrt +
sich gewehrt.
Fremden Menschen entzieht er sich eher, er ist ja nicht der Hund der gleich jeden Menschen mag und sich gerne betüdeln lässt. Frauen mag er lieber als Männer. Auch als Thomas ihm hier zuhause Tropfen geben musste, hat er sich das brav ins Maul spritzen lassen.
Blut entnehmen ohne MK macht hier kein TA normalerweise bei ihm.

Auf jeden Fall fehlt er uns sehr und ich bin froh, wenn er nach Hause darf.
Hoffe er wird wieder richtig gesund und munter.
Er hat da eine große Box (sowas kennt er ja so auch nicht, also eingesperrt sein, Boxen kennt er sonst ja aber er entscheidend wann er rein möchte freuen ) und er bekommt stündlich eine Infusion von 92 Milliliter. Er wird dann auch öfter zum Pippi machen rausgeführt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#23
Ich drücke Euch die Daumen, dass er schnell wieder auf die Beine kommt, aber oftmals ist es wirklich so, wie Sandra schreibt, dass die Tiere einen ganz anderen Willen zeigen, wenn Frauchen oder Herrchen da sind.

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#24
Ja, das stimmt sicherlich. Wir waren aber schon überrascht was Thomas alles mit ihm machen durfte,
auch hier zu hause am ersten Tag.
Allerdings wenn er nicht so platt wäre, würde er da auch nicht den Aufenthalt genießen, leider...
Ich hoffe das wir ihn heute holen dürfen.

Ich muss unbedingt fragen, ob er die Schilddrüsentabletten bekommen hat.
Die Ärztin meinte wenn es der Zustand zulässt, dann ja, nach den vielen Telefonaten,
denke ich eher nicht.
Weil dann muss ich fragen ob wir sie langsam wieder erhöhen müssen, heute wäre dann der 4-te Tag
wo er keine bekommen hat.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#25
Gibt es was Neues zu berichten?
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#26
Ja, heute Vormittag haben wir die Nachricht bekommen, das er noch bis morgen dort bleiben soll.
Er hatte noch keinen Kotabsatz und sie möchten ihn heute noch beobachten, einschl. der Nacht.
Sein Allgemeinzustand wäre soweit ok, er bekommt aber noch Infusionen..
War nicht so toll heute, wir wollten ihn ja abholen.

Aber wenn die Klinik meint zur Sicherheit, da haben wir uns dann lieber gebeugt.
Jetzt darf Thomas ihn hoffentlich morgen früh abholen.

Gestern meinte die Tierärztin zu Thomas am Telefon, als er fragte ob er auch lieb ist, er wäre sehr lieb aber wohl etwas ängstlich..er würde zumindest ängstlich gucken. Also sein Blick wäre so. Ich denke eher misstrauisch. Aber er guckt auch oft wie ein Dackel, liegt an seinen Augen.
Naja, er ist halt nicht so für fremde Menschen und er macht da ja jetzt auch viel mit.
Monty würde wahrscheinlich da die Bude zusammenjaulen wenn er dort wäre.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#27
(04.03.2012, 19:40)Jasmin schrieb: Gestern meinte die Tierärztin zu Thomas am Telefon, als er fragte ob er auch lieb ist, er wäre sehr lieb aber wohl etwas ängstlich..er würde zumindest ängstlich gucken. Also sein Blick wäre so.

Na, das wäre ja wohl nicht verwunderlich. Der Arme versteht doch gar nicht, wie ihm geschieht.

Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#28
Ja, ich empfinde das auch so.
Allerdings würde ein Hund wie Curly sich über Jeden dort freuen, zumindest nach den Untersuchungen oder zwischendurch.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#29
Ich drück auch die Daumen! Alles Gute für Luca! Also war es eine Entzündung? Hat sich erst nach Vergiftung etc. angehört.
Viele liebe Grüße von Anika mit Juri[Bild: 3000163.gif]

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken !!!


[Bild: 4174076.jpg] [Bild: 4174007.jpg] [Bild: 4262402.jpg] [Bild: 4174008.jpg] [Bild: 4174078.jpg] [Bild: 4174082.jpg]

"Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen."
Leonardo da Vinci


Antworten
#30
Ich weiß es nicht + hoffe das wir morgen eine Einschätzung erhalten.
Es fing ja Donnerstag an + seit Freitag ist er stationär in der Klinik.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste