Themabewertung:
  • 2 Bewertung(en) - 4 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Frustration gegen Hundehalter
#1
Ich wollte mal dieses Thema eröffnen, damit wir uns hier ÜBER uns, WIR HUNDEHALTER, auslassen können.

z.B.

Hatte ich vor einigen Wochen über einen Jäger geschrieben, den wir mehrmals anrufen mussten, damit er seinen Hund bei und abholt.


Ein ganz neues Beispiel:

im Ortseingangsbereich, im Feierabendverkehr, lief ein mir bekannter brauner Labrador gestern quer über die Strasse.

Mein Atmen stockte, weil das Fahrzeug auf der Gegenseite, bei eisglatter Strasse, eine Vollbremsung machen musste, um nicht den Hund zu überfahren (entgegen aller Vernunft, denn was soll man machen, wenn Tiere die Strasse plötzlich überqueren...?)

Zu Hause angekommen, haben ich sofort bei den Besitzern anrufen lassen, um diesen erstmal mitzuteilen, dass ihr Hund SEINE Freiheit genießt und was fast passiert wäre.

Tja, kaum dass ich mal eine gemeinsame Tasse Kaffee mit meinem Mann trinken durfte, nein was müssen wir aus dem Fenster sehen, wer pinkelt wild an unsere Büsche, Bäume und Pflanzen auf unserem Hof (volliges Tabu für unsere Hunde, denn diese haben ihre Hundetoilette), na wer wohl?

Jetzt haben wir selber angerufen, nach dem wir den Hund ins Haus geholt hatten.

Der Besitzer kam, so wie wir es schon öfter erleben mussten, kein Dank, nur über den blöden Hund (der wohlgemerkt nicht blöd ist) witzeln wollen (ein Beispiel, die Anmerkung zu dem Strassenvorfall "er is ja nicht sooo groß und das Gehirn und noch viel kleiner, also ist der Schaden nicht sooo schlimm) und weg war er.

Sind wir nicht mehr in der Lage vernünftig zu kommunizieren?

WIR, die Hundehalter untereinander?

Will jeder der bessere Hundehalter sein und müssen Witze über das vermeintliche Versagen zu Lasten unseres Vierbeiners gemach werden?



Antworten
#2
Sowas erlebt man leider so viel, dass man wirklich nicht viel Kraft dafür opfern kann.
Man sieht es ja schon hier im Forum mit welcher Ignoranz der ein oder andere selbst Fakten verdrängt und von sich so sehr überzeugt ist.

So wie nur hier, sind auch in der realen Welt die meisten Hundehalter von sich so sehr überzeugt, dass sie denken, das Beste für ihren Hund zu tun, und so wird es auch beim Jäger sein.
Der Mensch, denkt dann bei den Dingen, die nicht so laufen, dass der Hund dann eher der undankbare ist, der Sture, oder der dumme Hund ist.

Leider ist es so, dass man je weniger man weiß, auch umso mehr glaubt, das Richtige zu tun.
Fehler kann man nur erkennen, wenn man so viel weiß, dass es mehr gibt, als das, was man selbst nur weiß.
Doch das erfordert Einsicht und die ist verdammt schwer.
Da spreche ich auch von mir.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#3
(01.02.2012, 22:51)Thomas schrieb: Man sieht es ja schon hier im Forum mit welcher Ignoranz der ein oder andere selbst Fakten verdrängt und von sich so sehr überzeugt ist.

ja sag mal wie sprichst du denn über die user in deinem forum...
da wunderst du dich das hier nicht viel los ist ?


Antworten
#4
1. spreche ich nicht von den Usern, sondern nur von den einen, oder anderen!
2. wo wundere ich mich denn? Mein Forum ist groß genug. Ich möchte nicht so wie Du über 300 Beiträge am Tag editieren müssen!
Ist also alles im Grünen hier freuen
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#5
da wird sich der ein oder andere aber freuen wie du über ihn denkst...

auch werden sich neue user fragen wie womöglich über sie gedacht wird wenn sie hier beiträge schreiben... zwinkern


dein forum ist groß ? geschockt
ich muss keine 300 beiträge am tag editieren, ich muss sie wenn lesen um zu wissen was so los ist...


(01.02.2012, 23:29)Thomas schrieb: Ist also alles im Grünen hier freuen

(01.02.2012, 22:51)Thomas schrieb: Man sieht es ja schon hier im Forum mit welcher Ignoranz der ein oder andere selbst Fakten verdrängt und von sich so sehr überzeugt ist.


man kann es auch so sehen... zwinkern


Antworten
#6
wir schweifen aber vom thema ab...

@omi, du machst dir wegen solchen dingen noch gedanken ?
sieh es so: solche leute kaufen sich einfach einen neuen...
der markt ist voll. man sieht sie kommen und gehen im laufe der jahre.

diesen luxus geb ich meinem nerven nicht mehr...
Antworten
#7
(01.02.2012, 22:51)Thomas schrieb: Sowas erlebt man leider so viel, dass man wirklich nicht viel Kraft dafür opfern kann.

Ein Wenig schmunzele ich über diese Aussage, denn Du warst es bisher immer, der mich dafür angepiekst hat, wenn ich sagte, ich kann und ich will nicht für jeden die richtige Trainerin sein. Du fandest es nicht richtig, auch Menschen abzulehnen, bei denen ich merkte, dass der Einsatz an Kraft oder Energie nicht im Ansatz gerechtfertigt sein könnte, wenn man das Verhältnis zum zu erwartenden Erfolg für den Hund berücksichtigt.

Für mich ist es ganz wichtig geworden, auf meine Antennen zu hören und diese mehr und mehr frei zu legen, um zu merken, bei wem es sich lohnt, ALLES zu geben, wer bereit ist für das "viel mehr", wer vielleicht nur Schadensbegrenzung betreiben kann, und wer einfach im Standardbereich mitlaufen kann.

Seit ich mit dieser Einstellung mit Hundebesitzern draußen umgehe, die nicht meine Kunden sind, und seit ich sehr viel bewusster ausselektiere, wer mein Kunde wird, und wer nicht, lebe und arbeite ich hocheffizient und mit wenig Reibungsverlust.

Ich KANN sie nicht alle retten. Selbst wenn ich es wollte.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#8
Worum geht es in diesem Beitrag?

Um das Besitzer die schlecht ueber ihre Hunde reden?
Um das Besserwissen oder sein wollen?
Um schlechte Erlebnisse mit Hundebesitzern?
Um Energiespar-optionen zwinkern ?

Kathi, Lu und Pai
Antworten
#9
Ich denke mal, um alles und noch mehr....
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#10
Der Grundtenor ist für mich bei allen Punkten derselbe, Kathi. Es geht um die "Bekehrung" von Menschen, die aus der eigenen Perspektive gesehen mit ihren Hunden nicht gut umgehen.

Wie Du es nun nennen magst, ist eigentlich egal.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Mal ein schönes Plädoyer "für" Hundehalter jacky 7 1.905 16.03.2010, 22:26
Letzter Beitrag: amazone



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste