Umfrage: Wie teilen sich hier im Forum die Fütterungsarten auf ?
Trockenfutter
Nassfutter
Rohfutter
Trockenfutter-Nassfutter
Rohfutter-Trockenfutter
Rohfutter-Nassfutter
[Zeige Ergebnisse]
 
Hinweis: Dies ist eine öffentliche Umfrage. Andere Benutzer können sehen, was du gewählt hast.
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Wie teilen sich hier im Forum die Fütterungsarten auf?
#31
(06.01.2012, 20:36)kamalii schrieb: Ich finde jeder muss entscheiden, wie es fuer ihn am Besten passt. Wir alle entscheiden nach besten Wissen und Gewissen und hoffentlich im Sinne unserer Hunde.

das soll auch jeder für sich entscheiden aber dabei nicht den kritischen blick verlieren...wir alle wissen ja noch sehr gut hoffe ich, wie das mit den gammelfleischskandalen war. wenn dort ebend schon mit unseren menschenlichen lebensmitteln so umgegangen wird...muss man eigentlich schon gar nicht weiter aussprechen bzw. schreiben... traurig


@trailer zucchini auch nicht schlecht aber nee, die rühren die zwei nicht an lachen

Antworten
#32
Eure Gemüsediebe sind ja der Hammer. lachen

Meine Hunde haben sich bislang nur an Obst selbst bedient. Gemüse muss schon in maulgerechten Happen serviert werden.

@ happy

Die Kohlehydrate, die im Körper umgewandelt werden, sind wichtig. Schon klar.
Mir geht es bei dem Tabu nur um den Zucker, der sich direkt um die Zähne legt.
Ich hatte schon mal irgendwo geschrieben, dass ab 10 Jahren dann alles erlaubt ist.

Das Schlingen sehe ich auch eher als Normalität an. Ob nun etwas langsamer oder schneller, ist wohl auch Typ abhängig.
Wenn ich dem Labrador meiner Schwägerin beim Fressen zuschaue, wird mir ganz anders. D.h. so schnell kann ich gar nicht gucken, wie da
alles im Hund ist. Trudel lässt sich etwas Zeit, aber dass sie groß kauen würde, kann ich auch nicht behaupten.

Beim Fertigfutter stößt mich halt ab, wenn ich sehe, was da alles so drin ist ( von den ganzen Skandalen mit Klärschlamm usw will ich gar nicht sprechen) und ich nicht weiß, warum das so sein muss. Füllstoffe in großen Mengen wie Rübenschnitzel und Maisgluten (weiß jemand, ob der Mais gentechnisch behandelt wurde?) Schlachtabfälle und dergleichen. Fleischanteil, wenn überhaupt, meist unter 10%.
Dann die ganzen gruseligen Tierversuche, die von der Futtermittelindustrie vorgenommen werden. Tausende von Hunden müssen leiden, damit mein Hund das Futter veträgt.
Nein danke. Wenn irgend möglich, möchte ich dem ausweichen.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#33
Gerade habe ich einen interessanten Artikel zu diesem Thema gefunden.

Ist zwar 1/2 Jahr alt, aber wohl immer noch aktuell.

Welt Online Juni 2011
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#34
@ Gerti:
na dann, guten Appetit ... coffee

Ich denke auch, dass man mit jeder Fütterungsart (nass, trocken oder frisch) seinen Hund gut und gesund ernähren kann,
je nach Qualität des Futters und ob dies jew. auf die Bedürfnisse des Hundes auch richtig passt!


Was mich bei Fertigfutter - und ganz besonders bei TroFu - allerdings wirklich interessiert ist,
wie bekommt man heraus welches Futter gut ist, bzw. was wirklich alles drin ist?
In der Werbung wird ja viel behauptet, aber welche Futtermittelhersteller sind nun vertrauenswürdig und welche nicht?
LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#35
@trailer, vertrauen musst du lachen
kein tf-hersteller wird sich heute noch groß in die karten gucken lassen...
es gibt tf das unter kennern der szene als soweit gutes tf gilt, zumindest auf die leistungsfähigkeit des hundes gesehen als gutes tf. auch schauen viele dabei über die grenzen hinaus, dort wo es strengere richtlinien und deklarierungsvorschriften gibt wie bei uns.

aus gerti´s link...

Zitat:Die wahren Inhaltsstoffe übertünchen

Neben den Klassikern wie Glutamat, Hefeextrakt, Zucker, Karamell und Melasse hat die Industrie Leberspray, Fettgeschmack, Aromen und Gewürze im Angebot. Sie verstärken den Hunger, machen Zutaten schmackhaft, schmeicheln der menschlichen Nase und geben Tierfutter exotische Geschmacksnoten, die bis zur Erfindung des Fertigfutters kein Haustier je vor der Schnauze hatte.

„Die Aromen im Futter maskieren unangenehme Zutaten“, loben die Aromahersteller in ihren Prospekten für die Tierfutterhersteller. „Mit der Maskierung des Futtermülls lässt sich dem Tier fast alles unterjubeln“, schreibt Grimm.

Allein im Jahr 2000 seien 52.000 Tonnen Geschmacksverstärker im Tierfutter eingesetzt worden, insgesamt habe sich allein bei Glutamat der weltweite Gesamtabsatz von 262.000 Tonnen im Jahre 1976 auf 1,7 Millionen Tonnen im Jahr 2005 erhöht. Vor allem Glutamat ist umstritten, weil er zu Verhaltensänderungen und Entwicklungsstörungen führen kann.

Obendrein verändert der Stoff „das Fressverhalten und steigert die Gefräßigkeit“, wie eine Studie der Universität Kiel ergab. Ein Großteil der Hunde und Katzen in den Industrieländern ist inzwischen so grotesk fett, dass Forscher verzweifelt nach Gründen suchen – und sogar schon einen Virus als Ursache bemühen.
Antworten
#36
@ Ulrike

Schau doch mal, bei dem link gibt es in der Mitte diese 10 Dinge, auf die man achten sollte.

Wenn du das beherzigst, bist du doch schon weiter als die meisten aller Hundebesitzer.

Evtl. kannst du dann noch schauen, welches Futter mit gruseligen Tierversuchen erprobt wird.

Ich habe da z.B. gerade gelesen, dass für irgendein Sensitiv Futter gesunden Hunden eine Niere entnommen wird und noch mehr perverses Zeug.

Wenn dich das interessiert, suche ich dir mal entsprechende links raus, auch zu tierversuchsfreiem Futter. Könnte aber 2-3 Tage dauern.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#37
Hallo happy,

(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: ... auch denke ich thomas solltest du dich ruhig mit dem thema rohfüttern beschäftigen, auch wenn du nicht rohfütterst aber einfach sich mal mit dem thema befassen, mal dieses oder jenes buch zu lesen warum jemand sagt so oder so sollte bzw. kann man es machen.
darüber jetzt zu diskutieren bringt a. nicht viel und führt einfach zu weit in der thematik.

warum sollte es nichts bringen darüber zu diskutieren? Das ist ein Hundeforum und genau dafür da!!! Oder gehen Dir die Argumente aus? lachen

(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: ich täte mich aber mal soweit aus dem fenster lehnen und behaupte einfachmal... tätest du 4 wochen deine hunde rohfüttern mit einem guten menü also nicht nur rohes fleisch...du die gucken dich nicht mehr an wenn du denen mit deinem trockenfutter kommst zwinkern

Mal davon abgesehen, dass ich schon viele Hunde gesehen habe, die roh und trocken gefüttert werden und das Trockenfutter nicht stehen lassen, streite ich doch nicht ab, dass es meinen Hunden besser gehen könnte, wenn ich roh füttern würde!
Du solltest meine Beiträge etwas genauer lesen, dann macht die Diskussion auch mehr Sinn, denn mein Problem, warum ich nicht roh füttere liegt da eher woanders!!!

(06.01.2012, 19:39)happy schrieb:
Zitat:Was ist für Dich "fressen mit Genuss", und in wie weit glaubst Du, dass Hunde genießen können?

Füttere ich ein minderwertiges Futter, dann schlingen die Hunde auch bei Trockenfutter, verschlucken sich sogar vor gier. Diese Hunde haben einfach nur Hunger.

Andersherum könnte mann auch sagen, dass wenn es dem Hund so gut schmecken muss, warum man dann nicht nur Leberwurst füttert, denn die schmeckt dem Hund mit Sicherheit noch viel besser.
Doch hier wird wieder Gott gespielt, der Mensch glaubt zu wissen, was das Beste für den Hund ist und füttert nach besten Wissen und Gewissen, so dass man da schnell "Genuss und schmackhaftes Futter" rein interpretiert.

aber eins musste mir mal wirklich erklären thomas ? bei dem rotmarkierten satz, was haste da denn geschrieben ?
was hat nun schlingen des hundes mit hoch- oder minderwertigkeit des trockenfutters zu tun ?
schlingt ein hund sein trockenfutter sind es vielleicht lockstoffe die ihn sich das reinhauen lassen, vielleicht täte der eh alles schlingen was man ihm vorsetzt...schlingen ist nichts falsches vom hund, viele haben da richtig panik wenn der hund schlingt.

Wenn Du Deine Beiträge erneut durchliest, dann wirst Du lesen, dass der Überzeugung bist, dass Deine Hunde mit Deiner Fütterung ganz anders reinhauen, ich beschreibe Dir nur, dass Du selbiges mit Trockenfutter, oder Leberwurst erreichen kannst, was also kein Indiz dafür ist, wie gut ein Futter ist.
Wenn ein Trockenfutter Lockstoffe enthält, dann ist es für mich minderwertig und genau das wollte ich damit sagen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#38
(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: ... ich zeig dir deine aussage noch einmal, dann sag ich dir probier es einmal aus und dann reden wir noch einmal darüber lachen

probier es aus, nach einem 4 wochen test wird es deinen hunden nicht schaden. wenn du möchtest kann ich dir sagen was du füttern kannst, wo du es herbekommst, wie du es und mit was zusammenstellen kannst und dann schaust einfach was passiert 4 wochen lang...

Wenn ich so lese, was Du so in das Futter Deiner Hunde machst, dann verzichte ich gerne auf Dein Angebot, dennoch vielen Dank!




(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: honig bei der rohfütterung ist 3 mal vernüftiger als wenn reiner zucker im trockenfutter ist...
man muss sich aber mal fragen was ist "zucker" und woraus entsteht "zucker" im futter !!!
kohlenhydrate wie nudeln, reis, mais und kartoffeln >>>werden zu zucker
kohlenhydrate sind aber auch energielieferant für einen organismus...
"zucker" ist also schon wichtig für einen organismus, nur ebend die menge bzw. die zusammenstellung der lebensmittel muss irgendwo stimmen. also, liesse man die kohlenhydrate aus der hundlichen Ernährung einfach weg und täte nur fette und eiweisse verfüttern wäre das ein fataler fehler den man machen könnte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate

Du solltest mal die Links lesen, die Du hier einstellst kopfkratz
Sag mir doch mal bitte, wie aus Kartoffeln, Reis und Nudeln Zucker werden soll? Das würde mich mal brennend interessieren. Vielleicht sogar mit Quellenangabe, dann fange ich gleich mal an, etwas zu lernen.


(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: thomas schau selbst, klauen die sich selber und das hat denen keiner beigebracht lachen
ganz im gegenteil, wir müssen aufpassen das die kohlrabis eine chance haben überhaupt groß zu werden...die geiern schon drauf wenn es noch kleine pflänzchen sind schimpfen

Ich hoffe das Gerti sich dem nicht annimmt traurig
Auch ein Grund, warum Du mir lieber kein Futter für meine Hunde zusammenstellst.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#39
(27.01.2012, 23:38)Thomas schrieb:
(06.01.2012, 19:39)happy schrieb: honig bei der rohfütterung ist 3 mal vernüftiger als wenn reiner zucker im trockenfutter ist...
man muss sich aber mal fragen was ist "zucker" und woraus entsteht "zucker" im futter !!!
kohlenhydrate wie nudeln, reis, mais und kartoffeln >>>werden zu zucker
kohlenhydrate sind aber auch energielieferant für einen organismus...
"zucker" ist also schon wichtig für einen organismus, nur ebend die menge bzw. die zusammenstellung der lebensmittel muss irgendwo stimmen. also, liesse man die kohlenhydrate aus der hundlichen Ernährung einfach weg und täte nur fette und eiweisse verfüttern wäre das ein fataler fehler den man machen könnte.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlenhydrate

Du solltest mal die Links lesen, die Du hier einstellst kopfkratz
Sag mir doch mal bitte, wie aus Kartoffeln, Reis und Nudeln Zucker werden soll? Das würde mich mal brennend interessieren. Vielleicht sogar mit Quellenangabe, dann fange ich gleich mal an, etwas zu lernen.

du weisst nicht wie aus kartoffeln,reis und nudeln zucker werden soll ?
na pass auf, für dich mal ein ganz einfaches experiment:

du schneidest dir mal eine scheibe brot ab, dann beisst du mal ordentlich ein paar bissen ab und kaust und kaust und kaust darauf rum, einige minuten lang...ohne zu schlucken. solange bis du einen totalen brei im mund hast und ohne etwas dazu zu trinken. schmecke dabei mal wie es schmeckt...du wirst etwas verblüffendes bemerken zwinkern

wie das funktioniert kannst hier nachlesen, hab ich für dich auch schon im anderen thread eingestellt zum nachlesen...

wie werden aus kartoffeln,reis und nudeln zucker...

besonders hier der abschnitt geschichtliches zu lesen...
simpel und einfach ausgedrückt



lieber thomas solltest du das nicht verstehen, bleib lieber bei deinem tütenfutter oder sollte ich sagen bei deinem glauben ?
glaube auch schön das sie genau für dich und deine hunde nur die tollsten und schönsten zutaten in die tüten tun...

ich denke für hundehalter wie dich haben sie das erfunden anders kanns nicht sein... lachen

so wachsen sie auch...

und gegen langeweile in der tüte hilft das...

lieber thomas, du lebst mit einer doppelmoral möchte ich dir mal sagen...
wenn jemand seinem hund zu silvester eine beruhigungspille verabreicht, kommt ein aufschrei wie man sowas nur seinem hund antun kann. geht es um das lieber tütenfutter wird es verteidigt das ja nur gutes drinne sei fürs liebe hundchen mit Augen rollen

aber ok, so ist die welt zwinkern

Antworten
#40
Bitte, was soll ich mir nicht annehmen? kopfkratz
Trudel klaut nur Erdbeeren und Kirschen.

Zu der Kohlenhydrate / Zucker Geschichte hab ich auch noch einen interessanten link gefunden:

kuckst du:

oder auch

kuckst du weiter:
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste