Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Blamage für Michael Grewe oder einfach nur Realität?
#21
(30.10.2011, 22:24)kamalii schrieb: Wenn ein Hund ein Huhn verschluckt und seinen Instinkten nachgibt, ist das ein Skandal?
Das finde ich etwas unfair.

Die Intelligenz eines jedem Lebewesen wird leider zu oft unterschätzt.

Auch darf man die Mediengeilheit einiger weniger Menschen und das gesamte Medienportal nicht, gerade im Bezug "auf den besten Freund des Menschen", nicht unterschätzen.


Unfair ist die Schublade die für den Hund aufgemacht erden sollte und die gekrönte Schublade eines Medien...

Antworten
#22
(29.10.2011, 22:47)happy schrieb:
(29.10.2011, 22:12)Thomas schrieb: Die Blamage und das Versagen schreibe ich eher der Vorgehensweise zu, die bei solch auffälligen Hunden leider zu oft so stark vernachlässigt wird.

jetzt mal eine frage, du sagst: "bei solch auffälligen hunden", ja ist denn dieser hund übehaupt auffällig oder hat er ein eher völlig natürliches verhalten gezeigt. ein verhalten das mit einer korrekten erziehung/sozialisierung gar nicht erst dahin gekommen wäre ?

Hallo happy,
nun, ich denke nicht, dass ein Angriff auf einen Menschen mit derartigem Ausgang, wie es den kleinen Jungen traf, irgendwie zu beeinflussen war/ist und deshalb auch tiefgründiger untersucht werden muss.

Ein Kind so zu zurichten ist für mich auffällig ja, weil es bei Haushunden nicht normal ist, dass sie eine derartige Motivation zeigen.


Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#23
(28.10.2011, 23:01)Omi schrieb: Heute hatten wir Training und ich muss sagen, DANKE Herr Grewe!!!!!!!!!!

Viele Teilnehmer hatten heute einen enormen Redebedarf. Sie machten sich über Leute lustig, die den Medienrummel lieben und den Hund vergessen haben.

Nochmals, ganz lieben Dank, den dank ihres Fernsehauftrittes haben die Teilnehmer den richtigen Blick in die richtige Richtung, den zu ihrem Hund, bekommen. coffee

Ich verstehe diesen Beitrag überhaupt nicht.
Wie ist das gemeint. Ich brauche keinen Herrn Grewe um meinen Hund zu verstehen.
Durch ihn wurden alle Rottweilerhalter indirekt in den Dreck gezogen. dafür hatte er Medienpräsenz. Die, die seit Jahren tolle Arbeit mit Hunden leisten. Es geht auch ohne Gewalt,
haben es nicht hötig, da in der Presse, was zum Besten zu geben!


Weiß jemand hier, ob der Hund eine Schutzhundeausbildung gemacht hat.
Manche Hunde werden ja dazu gezwungen, auch wenn sie dann nichts anderes können.
Antworten
#24
Das ging leider nicht daraus hervor.
Spekulieren lässt sich auch hier sicher viel.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#25
Also meines Erachtens, hat der Vorfall mit dem Huhn nichts damit zu tun, ob jemand kompetent ist oder nicht, auch der Vorfall mit dem Kind, tut mir als Mutter unwahrscheinlich leid, gar keine Frage, vor allen was die phsychischen Folgen angeht, aber es sagt auch nichts über die Kompetenz des HH's aus.
Die Motivation die hinter dem Verhalten steckte als er das Kind gebissen hat, kann keiner von uns hier noch nach verfolgen, denn es war keiner dabei, es können einerseits ontogenetische Erfahrungen gewesen sein, es können krankhafte, körperliche Beschwerden gewesen sein, alles mögliche für uns alle aber in keinster Weise mehr nachvollziehbar, egal was es war. Das mit dem Huhn ist passiert, sagt aber nichts darüber aus, ob der Hund wenn er in Anwesenheit von Hühner ruhig gewesen wäre, nicht noch einmal ein Kind anfallen würde. Ein Kind ist kein Huhn, sowie keine Katze ein Huhn ist oder ein Kind ein Hase.
Ich persönlich würde die Trainingsphilosophie von Hr. Grewe nicht anwenden wollen, trotz alledem ist es so und das ist doch eben eigentlich das traurige daran, was weiter mit dem Hund geschieht, weiß keiner soweit mir bekannt. Es wird sich in der Presse jetzt das Maul über inkompetente Trainer und da ist dann nicht die Rede von Hr. Grewe sondern von "dem Hundetrainer" ansich, zerrissen.
Mich würde ehrlich gesagt mal viel mehr interessieren, was für eine Ansicht und Haltungsweise der ehemalige Hundebesitzer so hatte, wer weiß was der aus dem Hund machen wollte oder mit ihm schon gemacht hat. Wie viele bisher unauffällige Hunde wurden aus dem TH geholt und zu reissenden "Bestien" umerzogen, wobei ich niemals denke, das da der Hund sondern in meinen Augen immer der Halter schuld ist, also ist es vielleicht Sinn und Zweck dieses Berichtes, doch die gesamten Hundetrainer schlecht zu machen, von wegen Hund paßt eh nicht in unsere Gesellschaft, und daran kann auch kein "Hundetrainer" etwas ändern, wie ja durch den Bericht wohl verdeutlicht werden sollte.
Es ist doch einfach so, umso blutrünstiger das ganze dargestellt wird, umso mehr Leute werden es lesen oder sich ansehen. Zudem kommt, das die Presse oftmals fälschliche Dinge weiter gibt etwas weg nimmt oder dazu dichtet, sollte uns doch wohl allen bekannt sein, also bilde ich mir ein eigenes Urteil aber nicht anhand eines Berichtes der in den Medien gezeigt wird.

Liebe Grüße Nicky...;-)
Antworten
#26
was macht denn nun der grewe ? weiss da jemand was ?
Antworten
#27
Sieh mal hier;
http://www.news-blogging.de/hundetrainer...es-weiter/

Und wer nicht weiß worum es ging;
http://www.hundelexi.de/showthread.php?tid=3935
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#28
dank dir, dass hatte ich aber vorhin auch schon gefunden. ich dachte jemand weiss vielleicht noch was aktuelleres. die sache ist ja jetzt schon wieder 11 monate her kopfkratz
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste