Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Erfahrungen sofort nach dem Einzug
#11
Da es hier ja nun um Geschichten zu den allerersten Hundeerfahrungen geht, komme ich jetzt:

Als ich 3 Jahre alt war, bekam mein Vater von einem Kunden als Bezahlung einen Schäferhundwelpen.
Ich war schon in diesem zarten Alter komplett tierverrückt. Meine Mutter erzählte mir später, dass sie öfters einem Herzinfarkt nahe war, weil ich ohne irgendwelche Hemmungen auf Pferde und Kühe zugelaufen bin und diese umarmt hätte.
So wurde auch Distel - so hieß der Hund - meine ganz besondere Liebe. Und ich ihre. cool
Wieder litt meine Mutter an permanenten Herzstillständen, weil ich mich auch mit dem erwachsenen Hund über den Boden kullerte, ihn als Kuschelkuhle benutze oder es mir mit ihm gemeinsam in seiner Hütte gemütlich machte.
Ich erinnere mich,als ich etwas älter war, habe ich Spiele für uns erfunden. Ich baute im Garten einen Hindernisparcour und spielte "Reiturnier" mit Distel.
Ein anderes - zugegeben ziemlich blödes - Spiel war "Müllauto". Ich benutzt unseren Sonnenschirmständer als Trittbrett, die Stange des Schrirms war der Haltegriff und Distel war mein "Arbeitskollege", der mit auf`s Auto musste. Smilie_girl_243
Distel war ein so freundlicher und gutmütiger Hund, ich glaube ein anderer hätte mir die Leviten gelesen und ob ich dann so geendet hätte wie jetzt? kopfkratz

Ihr Ende war dann etwas ganz besonders Trauriges. Mit 13 Jahren bekam sie einen bösen Milchleistentumor und meine Eltern beschlossen, sie einschläfern zu lassen. Da sie aber Zeitlebens panische Angst vor dem Autofahren hatte, stellte man sich auf ein größeres Problem ein. Am Tag X nun fuhr mein Vater das Auto aus der Garage und ging nochmal ins Haus, um meine Mutter zu holen, damit sie ihm helfe, den Hund ins Auto zu verfrachten. Wir gingen alle mit, um uns zu verabschieden und da schossen der gesamten Familie die Tränen in die Augen: Distel war zum ersten Mal in ihrem Leben allein ins Auto gestiegen, obwohl ihr das körperlich sehr schwer gefallen sein musste und wartete dort. Es war fast so, als ob sie genau wusste, dass sie nun erlöst würde.
Sie war ein toller Hund.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#12
Ich finde es interessant, wie genau man sich an bestimmte Details erinnern kann, obwohl das bei dem einen oder anderen doch schon so lange her sein muss.
Wann ich mein erstes Fahrrad bekommen hab, weiß ich nicht, obwohl ich schon als Kind sehr gerne Fahrrad gefahren bin. Aber an all die vielen Hunden und den größten Teil der vielen Welpen kann ich mich sehr gut erinnern. Könnte sogar noch den größten Teil der Namen aufzählen, obwohl ich eine Schwäche für Namen hab.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#13
(13.10.2011, 23:38)Thomas schrieb: Nein, das denke ich nicht, denn Diego bspw. mag diese Nähe überhaupt nicht.

Sie werden durch mich auch nicht geprägt, denn selbst Diego musste schon mal hinhalten, als ich unbedingt wollte, dass er kuschelt, was er bis heute nicht kann.

EINSPRUCH Smilie_girl_243 !

Diego konnte schon sehr gut in meinem Bett schlafen und Kuscheln zwinkern , er steht wohl mehr auf Omis. Lol27

Antworten
#14
Hihi, der weiß eben, dass DU voll auf Schäferhunde stehst und der Thomas ihn eigentlich eher rasieren bzw. ihm einen komischen Rückenstreifen stehen lassen würde. Und die Ohren würde er ja auch nach unten nageln...

Sowas spürt nun mal ein Hund... und bei Dir fliegt das Herz vermutlich schon von weiter her, oder?

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#15
Omi steht auf Schläferhunde???? Lol27Lol27
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#16
(14.10.2011, 19:58)Thomas schrieb: ..... obwohl das bei dem einen oder anderen doch schon so lange her sein muss.

192192 Danke 192192

Aber du weißt ja, bei der ab 27 Jahren einsetzenden Demenz bleibt das Langzeitgedächtnis noch intakt. [Bild: e015.gif]
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#17
(15.10.2011, 12:04)Gerti schrieb: Aber du weißt ja, bei der ab 27 Jahren einsetzenden Demenz bleibt das Langzeitgedächtnis noch intakt. [Bild: e015.gif]


Lol27 Armer Norbert, ... aber macht ja nichts, dass vergisst er ja gleich wieder Lol27
Antworten
#18
Nee, nee Omi, da verwechselst du dich.

Norbert ist ja erst 26 Jahre alt und unterstellt uns diese Demenz. Er selbst ist ja noch unbefleckt.

Aber warte, wenn mich nicht alles täuscht, ist er nächsten Monat fällig. Lol27Lol27
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#19
Daumen hoch
Antworten
#20
(15.10.2011, 12:47)Omi schrieb: Lol27 Armer Norbert, ... aber macht ja nichts, dass vergisst er ja gleich wieder Lol27
*schockiert guck*


(15.10.2011, 13:19)Gerti schrieb: Norbert ist ja erst 26 Jahre alt und unterstellt uns diese Demenz. Er selbst ist ja noch unbefleckt.
dann kann ich die selben ausreden verwenden wie ihr... welch Luxus! zunge raus

(15.10.2011, 13:19)Gerti schrieb: Aber warte, wenn mich nicht alles täuscht, ist er nächsten Monat fällig. Lol27Lol27
*memo an mich: evtl. Geburtsdatum im Profil löschen*
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste