Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Markersignal - für die Hundeerziehung
#81
Grundsätzlich würde ich, z.B. wenn ich mich für eine Erziehung über ein Signal entscheiden würde, mich dann für den Clicker entscheiden.

Der Clicker ist emotionslos und gleichbleibend, unsere Stimme ist von zu vielen Faktoren beeinflussbar.

Die von Dir beschriebene "Fuß-Arbeit" , in der gewissen monotonen Art, würde ich mit der "Gewöhnung" so nicht sehen.

Eher, dass der Hund bei diesen Menschen nicht viel an Selbständigkeit erlernen darf und der Mensch es nicht schafft, dem Hund gute und schlechte Ausführung der Arbeit zu zeigen.

Warum sonst, übt er ein Markersignal und wendet es nicht an, sondern textet den Hund monoton zu?
Antworten
#82
(08.01.2013, 21:44)Omi schrieb: ... Warum sonst, übt er ein Markersignal und wendet es nicht an, sondern textet den Hund monoton zu?
Ergänzende Erklärung:
Wenn der Hund dauernd den Blickkontakt aufrecht erhält, dann markert der Hundeführer das korrekte Verhalten - er nutz dabei das Markersignal (bei dem vorgenanten Beispiel "Fuss"-Arbeit ist "Ja" der Marker).
Gruß
Olivier
___________________________________
Ich will nicht kopieren. Ich will verstehen.
Antworten
#83
Mal eine Frage:

Handelt es sich um einen älteren Hundeverein (der auch mal Schutzdienst angeboten hatte, oder hat), bei dem Du diese Beobachtungen machst?
Antworten
#84
Nein, dort wurde und wird kein Schutzdienst angeboten.
Ob der Beispielhund auf dauernden Blickkontakt trainiert wurde oder nicht, kann ich nicht sagen. Meine Hündin z.B. macht das von sich aus, obwohl ich es nie so mit ihr trainiert habe.
Gruß
Olivier
___________________________________
Ich will nicht kopieren. Ich will verstehen.
Antworten
#85
Warum baut man denn dann das Markerwort beim dauerhaften Anbieten des Korrekten Verhaltens nicht wieder ab? Also wenn es z.B. um das prüfungsmäßige Fuß geht, dann darf man doch in der Prüfung auch nicht die ganze Zeit labern. Wenn ich eine Übung verlängere, also versuche, den Blockkontakt immer länger zu bekommen, dann würde ich irgendwann dazu übergehen, die Übung am Ende zu bestätigen, so dass das korrekte Verhalten so lange angeboten wird, bis eine richtig tolle Belohnung wie Spiel oder Jackpot zum Einsatz kommt.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#86
@Anja:
Begründung für das andauernde Makern: "Die Stimmung, in der der Hund sich gerade befindet, wird aufrecht erhalten".

Den Satz hat man mir auf Nachfrage wie folgt erklärt:
Das Markertraining kommt aus der Arbeit mit verhaltensauffälligen Hunden. Solange der Hund in einem neutralen Zustand bleibt, wird gemarkert. Zeigt der Hund das unerwünschtes Verhalten wird nicht mehr gemarkert. Mit Hilfe des Markers soll es durch andauerndes Training möglich sein, den Hund in einer entsprechenden auslösenden Situation länger in einem neutralen Zustand zu behalten, bis der Hund (optimaler Weise) kein unerwünschtes Verhalten mehr zeigt.
Gruß
Olivier
___________________________________
Ich will nicht kopieren. Ich will verstehen.
Antworten
#87
Naja, schlussendlich ist es nichts anderes, als den Hund permanent zu informieren, dass er etwas gut macht. Wie bei dem Spiel "ich sehe was, was Du nicht siehst", wenn man "warm, warm, warm, warm, KALT" sagt, weil der Ratende aus dem Bereich des Zieles raus gerutscht ist. Es motiviert ja auch, wenn man das Gefühl hat, auf dem richtigen Weg zu sein.

Ich glaube, wir haben grad etwas aneinander vorbei geschrieben. Du hast den Weg beschrieben, einem Hund erst mal über längeren Zeitraum ein Verhalten zu vermitteln, ich meinte eher das Stück vor dem Ziel, irgendwann komplett ohne Marker auszukommen.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#88
Hallo Anja,

wir haben unsere beiden Hunde auch so, wie Du es beschrieben hast, auf die BH-Prüfung vorbereitet. Mit sehr gutem Erfolg. Meiner Meinung nach ist bei der Methode (=Abbauen von Markern und Belohnung vor einer Prüfung) die Gefahr des "Wegbrechens" des Hundes in der Prüfung am kleinsten.

Das Markertraining ist etwas neues, das ich nicht ganz verstehe (vor allem der Teil mit Markern ohne Belohnung). Vielleicht liegt der Grund des Nichtverstehen in meinem Halbwissen.
Gruß
Olivier
___________________________________
Ich will nicht kopieren. Ich will verstehen.
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Hundeerziehung und das Märchen von der rein positiven Arbeit happy 66 16.616 07.04.2014, 14:47
Letzter Beitrag: Schäfi2014
  Online-Hundeerziehung - Ja oder Nein? bertholdb 4 2.785 05.02.2013, 20:22
Letzter Beitrag: Fliege
  Gewaltfreie Hundeerziehung??? LA JO 151 19.761 26.03.2010, 18:50
Letzter Beitrag: amazone
  Konsequenzen in der Hundeerziehung Manuela 269 19.737 25.03.2010, 23:55
Letzter Beitrag: amazone
  Der kleine Michel und die Hundeerziehung Thomas 13 3.348 28.12.2008, 21:16
Letzter Beitrag: amazone



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste