Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Meldung beim Tierschutz erfolglos
#1
Ich wei? nicht, in welche Rubrik bei Ts das ein geh?rt, bitte verschieben dann..

Vor einiger Zeit habe ich zwei Hunde beim zust?ndigen Amtstierarzt gemeldet.
Einer sitzt seit Ewigkeiten auf einem Grundst?ck um es zu bewachen und ist stets und st?ndig allein da. Ein Loch im Boden mit einer Wellpappe auf Holzpf?hlen ist sein Dach (50cm hoch) Da ist nie jemand zu sehen, bei Wind und Wetter sitzt der Arme da Mutterseelenallein.

Der andere ist ein Kettenhund. Seine H?tte hat er mal abgerissen- naja... dann braucht er wohl keine...

Auf meine Mail wurde sich ziemlich z?gig gemeldet das man der Sache nachgeht.
Ich habe sogar eine Mail bekommen nachdem sie da waren, das meine Bedenken gerechtfertigt waren.

"Der Besitzer des Hundes an der zu kurzen Kette, wird aufgefordert, diesen
Mangel unverz?glich abzustellen.

Gegen den Besitzer des verlassenen Labradors wird ein
Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet, weil er seinen Hund nicht
entsprechend der Tierschutz-Hundeverordnung h?lt."

Vor einigen Wochen war Heiko schon mal da und meinte, dass s?he aus wie vorher.
Gestern war ich da- es sieht aus wie vorher.

Nachdem Heiko mir schon sagte das da nix passiert sei, habich denen gleich ne Mail geschickt. Darauf hab ich aber keine Antwort mehr bekommen.

Was mach ich denn jetzt??????????????

Antworten
#2
Ich wei? leider selber nicht, in welche Rubrik man das schieben k?nnte. Das kann ja Thomas dann entscheiden, hat er heute Abend gleich was zu tun zunge raus

Zum Thema... Ich wei? nicht was man da noch machen kann, Amtstierarzt haste ja noch mal bescheid gesagt, w?rde noch OA versuchen und beim zust?ndigen Tierschutzverein auch noch einmal anzeigen.

Leider ist es heutzutage so, das wenn es den Tieren nicht sichtlich schlecht geht macht leider keiner etwas.


LG
Antworten
#3
Ne leider kann man da gar nichts machen, wenn du das gemeldet hast und die nix machen. Hier gibt es Fälle wo Pferde verhungern und wir schon ewig versuchen, das dort was passiert, aber leider haben die immer noch Pferde.
Meine Freundin hat dort schon zwei rausgekauft und sie
wieder aufgepäppelt.

Aber es ist schon traurig, man fragt sich wozu das Vet Amt eigentlich da ist, wenn dauernd nix gemacht wird.
Antworten
#4
Das kann doch nicht sein...
Antworten
#5
Manu, schick mir bitte die Daten per Pn oder Mail, ich werde mich darum k?mmern.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#6
Hallo,

ich kann nur einen Tipp weitergeben, den mir der Tierschutz einmal gab.
Man nehme 20 oder 30 Bekannte mindestens, besser mehr, und lasse jeden von ihnen ein Fachaufsichtsbeschwerde schreiben. Diese m?ssen einzeln bearbeitet werden, jeweils etwa 10-15 Minuten.
Das n?chste Mal reicht schon die Drohung damit, damit der Amtsvet seinen Hintern erhebt und aktiv wird. Das ist n?mlich weniger Arbeit.
Eine Tierschutzorga arbeitet auf diese Weise hier ziemlich erfolgreich.

LG
Lydia
Antworten
#7
Die Idee ist gut, ich w?rde aber bezweifeln so viele Leute zusammen zu bekommen...

Es sei denn ihr helft mir lachen
Antworten
#8
Genau so wie Lydia das beschreibt funzt das sehr schnell.Aber auch ?ber Tierschutzvereine
bitte Bilder machen und zwar jede Menge und vorlegen beim Ordnungsamt und Amtstierarzt.

Mit Datum usw. um Abhilfe bitten und mit einer Dienstaufsichtsbeschwerde drohen wenn keine
Ma?nahmen ergriffen werden.

Netten Redakteur bei kleiner Wochenzeitung oder Dorfzeitung suchen hinfahren mit Bildern
und viele Mitwisser suchen dann Unterschriften Aktion.

Nicht abwarten sondern was tun heimlich f?ttern und Wasser geben Nachbarn mobil machen.

LG Findusine 24Pfoten
Antworten
#9
Grüße,

ich habe mittlerweile für solche Fälle die direkte Durchwahl zum Amtsveterinär hier vor Ort. Und ich bin dann auch immer sehr penetrant nervig, wenn es nötig ist lachen

Zuletzt bin ich ihm auf den Wecker gefallen, weil hier in der Nähe auf einem Grundstück tagelang mehrere Schafe bei heißem Wetter ohne Wasser standen und leider für mich nicht rauszubekommen war, wem die Schafe gehörten.

Am zweiten Tag ohne Wasser habe ich Fotos gemacht und beim erneuten Anruf mit Einschalten der Presse gedroht (selber Wasser hinbringen war mir ohne Auto garnicht möglich). Daraufhin wurde endlich noch am selben Tag gehandelt.

Lust auf Einschaltung der Öffentlichkeit haben die Behörden meist nicht und werden dann doch lieber aktiv

gruß
sabine



Antworten
#10
Hallo,

gibt es was Neues?Wurde was unternommen?Ich hoffe für die Tiere.


LG Findusine
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste