Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Stadt oder Land?
#1
(22.04.2011, 16:42)Jasmin schrieb: Dazu gehört das wir ländlich wohnen weil ich es für die Tiere auch schöner finde als in der Stadt...

Ich nehme Jasmins Zitat mal Ausgangspunkt. Ich höre ganz oft die Aussage, dass es die Hunde auf dem Land besser haben.

Mal davon abgesehen, dass man das so pauschal nie beantworten kann und alles seine Vor- und Nachteile hat, so bin ich doch der Meinung, dass es den Hunden in der Stadt besser geht.

Stadthunde sind oft besser sozialisiert und haben meist mehr Artgenossenkontakte.
Zudem ist das Angebot im Form von Reizen, Gerüchen usw. einfach größer.
Der Stadthund erlebt letztendlich viel mehr.

Ich stelle es mir als Hund recht langweilig vor, jeden Tag die gleichen Feldwege zu laufen.

Wie seht ihr das? Braucht der Hund die Abwechslung gar nicht? Ist das vielleicht zu menschlich gedacht?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#2
Ob Stadt oder Land kopfkratz, ich denke egal wo, der Hundehalter sollte sich seiner Verantwortung bewusst sein.

Stadthunde sind gegenüber Landhunden nicht sozialisierter, Auffälligkeiten gibt es immer in jedem Wohnumfeld.

Ein reiner Stadhund hat mit den verschiedenen Lebewesen auf dem Land so seine Probleme, aber genau so hat ein reiner Landhund mit der Geräuschkulisse inkl. herrschender Hecktik zu kämpfen.



Antworten
#3
(22.04.2011, 19:20)Omi schrieb: Ein reiner Stadhund hat mit den verschiedenen Lebewesen auf dem Land so seine Probleme,

Die Erfahrung konnte ich mit Paula zB. nicht machen.

Bin gespannt auf die Erfahrungen der Anderen.

Woher kommt denn der Gedanke, dass es den Hunden auf dem Land besser geht?
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#4
Nicht in jeder Stadt sind Grünflächen für Hunde...

Vielleicht ein Grund?kopfkratz

Wie sieht es mit den Vermietern aus?

Wiele wollen keine Hunde in ihren Objekten.
Antworten
#5
Es kommt sicherlich nur auf den Halter an, ob es dem Hund auf dem Land oder in der Stadt schlechter oder besser geht. Ich kenne unsozialisierte Stadt- und Landhunde. Ich kenne Hunde auf dem Land, die bei dem Anblick von Kühen "ausflippen", aber an einer Schnellstraße gelassen sind und eben auch andersherum.

Dieses Gerücht beruht denke ich nur darauf, dass eben viele im Kopf haben, dass ein Hund den ganzen Tag sinnlos auf dem Hof umherlaufen muss.

Für mich persönlich ist es aber schöner auf dem Land, da man dort nicht an diese Leinenzwänge gebunden ist, man mit durchschnittlich 3 bis 5 Hunden nicht komisch angesehen wird, ich morgens die Einsamkeit auf der Wiese mit den Hunden genieße und wir es eben einfach viel lieber ruhig mögen.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#6
...ich könnt's mir nicht vorstellen in der Stadt zu wohnen...

Und bin der Meinung, das es ein großer Hund auf dem Land mit großem Grundstück besser hat, als in der Stadt in ner Platte.
Artgerechte Auslastung ist aus meiner sicht selbstverständlich, egal wo.
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#7
Da Du ja nun schon mehrfach bei uns warst und es einschätzen kannst, bist Du der Meinung, dass unsere Hunden es schlecht haben?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#8
meinst du micht?

Wenn ja, ich find nicht das es eure Hunde schlecht haben. Irgendwie versteh ich den Hintergrund deiner Frage nicht. Ihr wohnt doch auf dem Land. kopfkratz
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#9
(22.04.2011, 20:55)Dieselross schrieb: Und bin der Meinung, das es ein großer Hund auf dem Land mit großem Grundstück besser hat, als in der Stadt in ner Platte.

Hallo Norbert,

wir wohnen zwar ländlich, aber wir haben weder einen großen Hof, noch sollen unsere Hunde auf dem Grundstück Ihre Zeit verbringen.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#10
Moin,
wir haben ja einige Jahre direkt in der Innenstadt von Dortmund gewohnt. Mit Hund 3 Jahre.
Da war es laut, viel Gestank, bis man zu Grünflächen gekommen ist musste man laufen etc.
Wir sind auch ständig mit dem Auto in Parkanlagen gefahren und in den Wald, wo aber auch
wieder viele Dinge verboten waren.
Skipper und Scotty waren Land- und Stadthunde, die hatten später im ländlichem Bereich auch keine Probleme.
Die jetztigen Hunde hätten mit Sicherheit Probleme weil sie das kaum kennen.
Monty weniger aber Luca müsste sich darann gewöhnen.

Insgesamt muss ich sagen, für die Hunde finde ich das ländliche schöner aber auch in jedem Fall für uns.
Da ist es einfach relaxter.

Allerding, je ländlicher man wohnt, desto mehr Nachteile kann es auch wieder bringen.
Hier ist es ländlicher als in Kisdorf und auch viel lauter. Seit Wochen ist hier das Kettensägenmassaker weil
jeder Nachbar täglich irgendwas tut.
Auch die vielen freilaufenden Hunde und Hofhunde sind nicht immer angenehm.

Insgesamt bin ich aber schon eher die Dorfpflanze, die eine Stadt in der Nähe haben muss um auch mal
was zu besorgen etc.

Die Ruhe (abgesehen von den kettensäger freuen ) ist eine andere.
Hier hört man sonst nur die Kühe vom Nachbarn und unendlichviele Vögel zwitschern.

Wohnungen in der Stadt mit Hund zu bekommen ist auch schwieriger.

Ich denke jeder Hund kann sich an alles gewöhnen aber für mich selber ist die Lebensqualität in ländlicheren
Bereichen oder eben Vororten größer als direkt in der Innenstadt.
Ich kann nur von Innenstadt reden weil wir da gewohnt haben.

Der Hund meiner Mutter hatte mal eine Allergie. Der Doc meinte damals das würde darann liegen,
das wir direkt um die Ecke eine Tankstelle hatten und sie sollte da auf keinen Fall mehr drann vorbei gehen.
Ist lange her aber darann erinner ich mich noch.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste