Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hundefutter und Zusammensetzung (Füllstoffe etc.)
#11
(07.04.2011, 18:27)Jasmin schrieb: Gehört habe ich das auch schonmal und auf die Schnelle, das hier gefunden

1. Link
2. Link
3. Link


Auch hier steht das es ein preiswerter Füllstoff ist und deshalb gerne von Herstellern verwendet wird.

Weiterhin habe ich beim googeln gefunden das viele Hunde kein Soja vertragen, genauso wie Getreide oder Gluten.


1. Link steht viel Halbwissen drin, wozu nicht nur die Größe des Magendarmtraktes und Erklärungen über bestimmte Lebensmittel gehören, sondern auch die Äußerung zu Soja.

Aber mal vorweg, Soja ist natürlich ein günstiger Rohstoff, aber wer sich ein Auto kauft, guckt auch nicht darauf, was die Stahlpreise kosten, um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen.
Rohstoffe sind nicht dafür da, um einen möglichst hohen Gewinn zu erzielen, sondern die Preise wohl eher für den Verbraucher möglichst gering zu halten. Dass ein Produkt/Futter, wie dieses, preislich so hoch liegt, hat andere Ursachen, die hier nicht das Thema sein sollten.

Um nun auf das Soja zurück zu kommen, stimmt es natürlich, dass die rohe Sojabohne schwer verdaulich ist, doch Soja ist im Hundefutter nicht im rohen Zustand, so wie auch kein rohes Fleisch in Trockenfutter verwendet werden kann.
Das behandeln des Sojas, macht das Soja hochwertiger, durch Wärmebehandlung leichter verdaulich und macht Hemmstoffe unwirksam.

Was man jedoch leider der Sojabohne zusprechen muss, ist der geringe Anteil an einem Mehrfachzucker (Stachyose).
Das Enzym, welches diesen Mehrfachzucker aufspaltet, fehlt dem Hund und wird somit bakteriell abgebaut.
Der Anteil von Stachyose ist jedoch im Vorkommen der Sojabohnen-Sorten sehr unterschiedlich, somit sollten die Hundefutter-Hersteller darauf achten, welche Sojabohnen sie verwenden.
Inwieweit Hills das tut, weiß ich nicht. Da jedoch nicht nur bei Sherlock keine Auffälligkeiten sind, würde ich das als unbedenklich sehen.


2. Link
Soja soll ein schlecht verwertbarer Energielieferant sein?

Stimmt, denn Soja wird nicht hinzugefügt, um dem Futter Energie zu zufügen, sondern Proteine.


3. Link
auch ein sehr fragwürdiger Link, denn Proteine zählen nicht als Energielieferant. Bekommt der Hund keine Nahrung, dann werden aus Muskeln und Leber Proteine über eine drei Stufen Katalysation eine Glukoneogenese, woraus die Energie gewonnen wird.

Bekommt ein Hund jedoch Nahrung, dann gewinnt er die Energie aus anderen Stoffen und Eiweiß wird eingelagert.

Weiter sollte heute jedem klar sein, dass Milch nichts in der HundeErnährung zu tun hat und das rohes Eiweiß aus einem Ei nicht gut für das Fell sein soll habe ich auch noch nicht gehört.
Eher weiß man, dass das Eiklar ein Protein enthält (Avidin), dass als Hemmstoff für Biotin gilt, weil es dieses bindet.


Mein Fazit:
Sorry, aber das sind keine aufklärenden Links

Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#12
Ich bin der Meinung das es ein rundum künstliches Futter ist, ohne natürliche Wirkstoffe. Zudem billige Inhaltsstoffe mit viel zu viel Getreide.

Aber, da hat eben jeder seine Meinung. Ich hab auch keine Lust mich nur von Vitaminpillen zu ernähren. Weil die Natur eben genügt bietet. Da muss ich nicht auf sowas zurückgreifen.

Aber, wie gesagt, jeder hat da seine Ansicht, und da bringt die Diskussion nur sehr wenig.
Antworten
#13
@ Kamalii
das klingt alles sehr interessant, aber:

(07.04.2011, 21:52)kamalii schrieb: Da das Ganze hier nur schwer zu bekommen ist, schlaegt er vor - Pferd (oder 40/30/30 Mischung Schwein/Truthahn/Huhn als Pferdefleischersatz) mit Gefluegel, Lamm, Weizen, Avocado und braunem Reis. Kein Soja!

Avocado enthält Persin, was ein Toxin ist und bei Hunden zu Myokardnekrose führen kann.

Wenn man 55 Jahre im Lebensmittel-und pharmazeutischen Bereich tätig ist, sollte man das wissen kopfkratz


Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#14
(08.04.2011, 10:36)Pebbles07 schrieb: Ich bin der Meinung das es ein rundum künstliches Futter ist, ohne natürliche Wirkstoffe. Zudem billige Inhaltsstoffe mit viel zu viel Getreide.

Dass das Deine Meinung ist, habe ich mir gedacht, doch würde ich gerne wissen, wo diese Meinung her kommt?



(08.04.2011, 10:36)Pebbles07 schrieb: Aber, wie gesagt, jeder hat da seine Ansicht, und da bringt die Diskussion nur sehr wenig.

Eine Diskussion bringt dann etwas, wenn man fundierte Einwände einbringen kann, die wiederlegen, worum es hier geht.
So wie Anja es im anderem Thema schon geschrieben hat:
Alles nur schwammige Aussagen.

Jeder glaubt etwas zu wissen, kann es aber nicht erklären. Es ist eben so, wie man es glaubt und fertig.

Ich würde mich gerne mit Gegenteiligem auseinander setzen.


(08.04.2011, 10:36)Pebbles07 schrieb: Ich hab auch keine Lust mich nur von Vitaminpillen zu ernähren. Weil die Natur eben genügt bietet. Da muss ich nicht auf sowas zurückgreifen.

Du kannst mir nun wirklich nicht weis machen, dass Du ausschließlich Naturprodukte isst. Dass alles frei von künstlichen Stoffen ist. Vom Rauchen mal ganz abgesehen, denn selbst da ließe sich behaupten, dass es pflanzlich ist.



Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#15
Ich rauche American Spirit, frei von künstlichen Stoffen.

Wobei auch ich ab und an mal Maoam esse....

Thomas, ich hab am Wochenende Zeit um mir das in Ruhe alles zusammen zu suchen... Dann mache ich das.
Antworten
#16
Und ich werde mir die nächsten Tage die Zeit nehmen, die Argumente, die meine liebe Kundin für mich in ihrem Forum gegen das Hills gesammelt hat, kompakt aus den Texten zu extrahieren und hier Punkt für Punkt aufzuführen.

Im Moment erblasse ich einmal mehr vor Thomas' Wissen auf diesem Sektor und würde mich sehr freuen, die mir vorgebrachten Argumente Gegen Hills verständlich erklärt, bekräftigt oder wünschenswerterweise sogar als haltlos dementiert zu bekommen. Ich hoffe, das lässt sich zeitlich irgendwie einrichten, es muss ja nicht innerhalb einer Stunde sein, es eilt nich. Im Moment fütter ich das... und gut.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Hallo Verena,

was fütterst Du denn eigentlich und warum?

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#18
(08.04.2011, 13:22)Anja schrieb: Und ich werde mir die nächsten Tage die Zeit nehmen, die Argumente, die meine liebe Kundin für mich in ihrem Forum gegen das Hills gesammelt hat, kompakt aus den Texten zu extrahieren und hier Punkt für Punkt aufzuführen.

ich warte gespannt lachen
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#19
Meine bekommen Yomis zur freien Verfügung, ebenso morgens ab und an Frisch, oder Dose oder eben irgendein Trockenfutter.

Thomas, findest Du irgendwas wo erklärt wird das Soja kein billiger Füllstoff ist sondern für den Hund gut? Soweit ich mich erinner steht das sogar auf der Natures Best mit Ausrufezeichen das es kein Soja enthält, aber da muss ich nochmal nachschauen
Antworten
#20
Naja, wie ich schon schrieb, kommt der Glaube, dass Soja ein billiger Füllstoff ist, eher daher, dass es als Rohstoff betrachtet wird. Wenn Du weiter oben ließt, dann habe ich bereits geschrieben, dass die Sojabohne aufgewertet wird und damit nicht mehr so "billig" ist wie geglaubt.
Ich würde lieber ein Futter füttern, wo Soja drin ist, als eines Wo Fischmehl drin ist, denn beim Fischmehl weiß ich nicht was da drin ist, bei Soja, weiß ich, was da drin ist.

Hm, ein Link wo drin steht, dass Soja gut für Hunde ist? Nein den kenne ich nicht, was aber auch daran liegen mag, dass ich nicht gesucht habe.
Meist ist es doch eher so, dass es nur Berichte gibt, die beschreiben dass etwas nicht gut ist. Was an Soja nicht gut ist, darauf bin ich bereits eingegangen, aber Soja hat auch gute Eigenschaften.

Wenn ich mir Yomis angucke, dann Frage ich mich, warum da Kartoffeln drin sind. Wo steht, dass Kartoffeln für Hunde gut sind?
Dann finde ich da weiter eine Kräutermischung drin, da frage ich mich auch, welche Kräuter und wo um Himmelswillen steht, dass Kräuter für Hunde gut sind?

Futterthemen sind immer sehr brisant, das liegt mit daran, dass Futtermittel viel mit Glauben, also Marketing zu hat. Wenn ich meinen Hund vegetarisch ernähren möchte, dann sehe ich auf einer Futterhersteller Internetseite auch ganz groß mit Ausrufezeichen, "ENTHÄLT KEIN FLEISCH"!

Marketing beeinflusst uns Menschen so gemein, dass man an etwas glaubt, was man garnicht glauben will. Somit ist natürlich auch hier das Thema, oder besser die Frage, woran glaube ich?

Ich bin auch nicht frei von Beeinflussung, aber einen Schritt weiter gehe ich dennoch und sieh mir an, was steckt worin und was ist wofür gut.

Ich kenne welche, die füttern noch heute ihren Hunden rohe Eier, weil sie fest daran glauben dass das gut fürs Fell ist.
Der Hund lässt einen auf Avidin, denn der Hund merkt es nichtmal, dass ihm dadurch Biotin entzogen wird. Ob der Hund dadurch kürzer lebt, ich weiß es nicht.

Ich hatte selbst mal einen Splien, in dem ich Anja mal kritisiert habe homöopathische Mittel zu verabreichen, weil da Laktose drin ist.

Ob nun Kräuter oder Soja, man muss seinen Glauben finden. Was ich jedoch nicht in Ordnung finde, das ist, dass viele Behaupten, dass dies und das nicht gut für den Hund sei, es aber nicht begründen können, bzw. die Gründe schlicht falsch sind.

Wenn ich es nun genau nehmen würde, dann würde ich mit Dir kein Wort mehr wechseln, weil Du Yomis fütterst und über Soja meckerst, denn Yomis ist aus meiner Sicht auch nicht das Beste Futter, aber darum geht es hier nicht und deshalb antworte ich Dir auch freuen
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Probleme mit dem Hundefutter Julia 6 2.507 29.11.2008, 00:25
Letzter Beitrag: amazone



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste