Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unsere Zirkusgruppe "fröhliche Pfoten"
#31
Warte weiter gespannt auf die Fortsetzung. coffee
Antworten
#32
Ich finde es gut das ihr eine feste Struktur fuer eure Gruppe habt. Das ihr Pausen macht, mal einzeln und mal zusammen arbeitet.
Lucy und ich waren vor langer Zeit in einer Klickergruppe. Da hatten wir 20min selber aufwaermen und der Rest haben wir durch gearbeitet. Das war ganz schoen lang und stressig. Irgendwann habe ich angefangen Pai mit zunehmen, um Lucy Pausen zu goennen.

Gebt ihr Hausaufgaben oder arbeitet ihr hauptsaechlich nur in der Gruppe?
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#33
Letztlich macht jeder zuhause das, wozu er kommt und worauf er Lust hat. Kimberly z.B. hat das Köfferchen im Moment zuhause, erst hatte ich es, damit der Bär dran arbeitet.

So Kleinigkeiten wie winken, Basecap absetzen, das kann jeder wie er mag auch mal innerhalb der Woche verfeinern. Es ist aber auch kein Thema, wenn man da mal nicht dazu kommt.

Denke, das erste Ziel wird sein, eine kleine Choreographie zu machen, um einen mini kurzen Film zu drehen, weil ich es wichtig finde, dass man kleine Ergebnisse auch sichtbar machen kann. Für die Hunde wird das auch schön sein, wenn ihre Menschen zuhause ihren kleinen Star mal auf einem kleinen Video zeigen können, wie eben in der Gruppe ein Ganzes aus den kleinen Tricks wird.

Die Kooperationen innerhalb wollen wir auch noch etwas stärker ausbauen.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#34
Lange habe ich hier nicht mehr geschrieben.

Heute hatten wir unseren großen Tag mit der Zirkusgruppe: Unseren ersten Auftritt.

Seit Monaten hat sich mehr und mehr eine kleine Choreographie entwickelt, die auch im Prinzip alle mitmachen konnten. Diese bestand aus
1) Fuß, Sitz, durch einen mit Papier bezogenen Reifen gehen/springen
2) Beinslalom
3) rechts drehen, links drehen zwischen den Beinen des Hundeführers gehen
4) Sitz, Hundeführer geht vorwärts weg
5) Hund wird abgerufen und parkt ein
6) Hund spring durch die Arme, man geht Fuß in eine Hufeisenförmige Formation, in deren Mitte die Soli stattfinden
7) Sitz und wechselnd Pfötchen auf Bein oder Fuß tippen. Platz und warten bis das eigene Solo dran ist.

7 Hunde haben ihre Solonummern gezeigt, mit lustiger und passender Musik unterlegt. Diese Nummern bestanden aus den Dingen, die sich während es Ausprobierens als für den Hund besonders geeignet oder passend erwiesen haben.

Der Bär hat einige Kindersöckchen, die mit Holzwäscheklammern an einer Wäscheleine hingen, abgenommen, in einen kleinen Korb gelegt, diesen dann einmal durch die Manege getragen und zuletzt meiner Kolleging gebracht. Er hat das mit großem Eifer gemacht. Dazu spielte das Lied "das Bisschen Haushalt ist doch klein Problem, sagt mein Mann..."

Die Aufführung war ein voller Erfolg, alle hatten viel Spaß beim Machen und auch beim Zuschauen. Wir haben echt die letzten Wochen und auch Tage noch viel gemacht, jeder brachte sich mit ein und trotz einer läufigen Hündin im Team haben die 3 vollwertigen Rüden ihre Aufgaben gut gemacht.

Nach den Soli sammelten wir uns vor den schick in meliertem Orange bezogenen Maurerkübeln, die aussahen wie richtige Zirkustonnen. Dort wurden die Hunde nacheinander aus Entfernung herum geschickt, danach hopsten sie auf die Kübel, zogen uns die Baseball-Caps vom Kopf und winkten mit den Pfötchen.

Der Bär musste nicht auf den Kübel springen, dafür hab ich mich drauf gesetzt, damit er an meinen Basecap-Schirm kam, um die Mütze abzuziehen. Es hat total viel Spaß gemacht und meine Kollegin hat sich echt super viel Mühe mit uns gegeben.

Zwischenzeitig ist auch Sandra noch zu der Gruppe gestoßen, die Tanz-Erfahrungen mitbrachte und die Choreographie verfeinert und ausgearbeitet hat.

Jeder hat irgendwie gemacht, was er konnte, damit das heute ein voller Erfolg wurde.

Danach gab es einen kleinen Mitmach-Parcours mit Teebeutelweitwurf, Hunde anziehen, Schnüffelaufgaben, Flossenwettlauf und anderen lustigen Dingen. Das Wetter machte auch mit, nur hab ich von der Aufführung selbst weder Filme noch Fotos, da die alle auf anderen Laptops bzw. Speicherkarten sind. Sobald ich was habe, wird das nachgereicht.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#35
Na, das hört sich ja nach einer gelungenen Veranstaltung an. Bin mal auf die Fotos gespannt.

Wie lange habt ihr da jetzt insgesamt geübt? Und wie viele Hunde haben mitgemacht?

Hach, da hätte mein Trudelinschen gefehlt. Bei solchem Firlefanz ist sie immer ganz begeistert.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#36
Aktuell zur Aufführung waren wir jetzt 7 Hunde. Kimberly, die kleine Motte, startete etwas außer Konkurrenz, da sie zwischendrin einen Unfall hatte, und seither noch eigensinniger ist, zumal Frauchen auch nicht unbedingt das Konditionierungstalent ist. Zu Deutsch, wir wissen nie, wann Kimberly geruht zu arbeiten und wann sie die Mittelkralle zeigt und sich lieber einem ihrer Männer an den Hals wirft zwinkern .

Die Gruppe gibt es seit Ende Februar. Anfangs haben wir viel probiert, es waren auch viele "Probierer" in der Gruppe, die dann auch wieder verschwanden, wenn nicht SOFORT alles super klappte. Zu so einer Beschäftigung gehört eben auch etwas Geduld und Feingefühl für das, was dem Hund liegt und worauf er Lust hat.

An der Aufführung selbst arbeiten wir seit ca. 3 Monaten. Hätten wir noch einige Wochen mehr gehabt, dann hätte sie sich sicher noch weiter entwickelt, da man eigentlich immer wieder neue Ideen hat. Perfekt waren wir ganz sicher nicht, es waren einige kleine "Patzer" drin, die aber lustigerweise im Publikum eher positiv angekommen sind, als umgekehrt.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#37
Das ließt sich sehr gut Anja, finde auch, dass da viel zu gehört, eine Gruppe mit so vielen unterschiedlichen Charakteren von Mensch und Hund auf einen solchen Nenner zu bekommen.

Respekt!!!
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#38
Der Respekt gebührt Daniela, deren erste eigene Gruppe diese Zirkusgruppe war. Sie musste auch erst ins Unterrichten rein finden, schauen, wie sie an allen Ecken und Enden den unterschiedlichen Wünschen und Leistungsständen gerecht werden kann, was manchmal eine Quadratur des Kreises bedeutet.

Die verschiedenen Filmmitschnitte werden gerade gesammelt und dann von einer Mitübenden geschnitten. Wir müssen sehen, ob wir das bei You Tube hoch laden können, da eben einiges an Musik dabei ist, von dem wir rechtlich nicht sicher sind, ob wir das hochladen dürfen. Ohne Musik ist der Auftritt aber nur halb so nett.

Bin mal gespannt, mit was wir dann ab Montag weiter arbeiten in dieser Gruppe. Für mich ist das ja der einzige Kurs weit und breit, an dem auch ich mal einfach nur teilnehmen darf. Bär findet es nach wie vor sehr spannend, sortiert aber ganz klar Übungen aus, die er doof findet. Für mich ist das okay, da es sich für alle, auch für die Hunde um Dinge handeln soll, die sie gerne tun.

Wenn ich mir seine leuchtenden Augen ansehe, während er die Wäsche abgenommen hat und den Korb fort trug... zu süß. Voll begeistert und motiviert.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#39
Hallo Anja,

das liest sich sehr gut und ich bin überrascht, dass es so viele Leute so weit geschafft haben.

Allerdings hattest Du doch anfangs erläutert, dass es sich um einen Kurs handelt, der nur 5 Stunden (?) gehen sollte.

Wie hat sich das dann so weiterentwickelt?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#40
Sorry, da muss irgendwo ein Missverständnis vorliegen. Die Zirkusgruppe war nie als Kurs geplant, sondern von Anfang an als laufende Gruppe. Es sind allerdings einge aus einem Clickerkurs (aus 5 Trainingseinheiten) für Tricks in die Zirkusgruppe gekommen. Also quasi als Weiterentwicklung fürs Clickern. Wobei... lustigerweise eigentlich niemand mehr clickert im Zirkus. Die meisten finden doch immer wieder zu einer natürlichen Kommunikationsform zurück.

Trotzdem denke ich, dass der Clickerkurs das Gefühl für ein gutes Timing und auch für einen sinnvollen Aufbau/sinnvolles Shaping von Tricks fördert.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste