Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Haustiere sollten Kinder nicht im Gesicht ablecken dürfen
#11
Kommt sicher auch auf die Eltern an. Ich komme vom Dorf und meine Mutter ist total pingelig.

Ich habe zB. während der Schwangerschaft auf Rohmilchprodukte verzichtet, Fleisch war damals sowieso schon tabu für mich.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#12
(18.02.2011, 19:54)Susann schrieb: Schwangere sollen keinen Kinderkontakt haben, weil die Gefahr der Übertragung von Kinderkrankheiten hoch ist.

na gut dass ich das nicht wusste,
als ich mit meinem vierten Kind schwanger war... lachen lachen


Ich wasche mir schon oft die Hände, und halte auch meine Kinder zu einer gewissen Hygiene im Umgang mit den Hunden an.
Besonders wenn es ums Essen und/oder Kochen geht.

Wenn ich mal Schlabberküsschen von den Hunden im Gesicht abkriege, dann wasche ich mir auch das Gesicht.
Mag keinen Sabber an meinen Wangen ... lachen


LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#13
@Norbert: Immun gegen Würmer? kopfkratz lachen


Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass man bei den folgenden Krankheiten:
Blutvergiftung (Sepsis), Knochenentzündung (Osteomyelitis), Lungenentzündung (Pneumonie) oder Hirnhautentzündung (Meningitis) gleich an das, durch einen Hund, abgeschleckte Gesicht denkt.

Und die o.g. Krankheiten sind gerade in der Kindheit nicht selten.

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#14
@Susann: hatte trotz Tiersabber im Gesicht noch keine, also bin ichs vielleicht. Die fühlen sich bei mir vielleicht nicht wohl. lachen

...wenn man sich mit dem Kram zu kirre macht wird man bissel wuschig im Kopf, oder so. Ein gesundes Mittelmaß ist wohl der beste Weg. coffee
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#15
Hey Dieseslross


Das ist ganz richtig, wenn man alles beachten würde, was so empfohlen wird, dann wird man ganz kirre und landet dort, wo keine wirklich hin will.

Wie hat es ein großer Philosoph so schön ausgedrückt (F. B.)?!

Das Leben ist lebensgefährlich. Und Recht hat er.
lg hansgeorg
Antworten
#16
Mal abgesehen von den "Gefahren", die in der Hundesabber lauern, finde ich es einfach nicht schön mit Sabber an den Händen oder wo auch immer umherzulaufen.

Das ist für mich das Gleiche, als hätte ich etwas im Garten gemacht und Dreck an den Händen. Danach wasche ich mich auch.


Weiterhin bin ich auch mit Hunden, Pferden, Schweinen, Rindern, Hühnern und und und groß geworden und hatte soweit ich weiß, nie eine Krankheit dadurch. Aber ausschließen kann man die Übertragung trotzdem nicht.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#17
Ausschließen sicher nicht. Mich würde allerdings interessieren, wie hoch die Wahrscheinlicheit prozentual gesehen ist.

Ich bin auf diese Seite über die HP des Kinderarztes gekommen und Ärzte machen den Eltern auch teilweise ein schlechtes Gewissen, wenn man nicht alles impfen lässt.
Deswegen bin ich der Meinung, dass man eben immer genau hinschauen und hinterfragen sollte.

Ist es denn wirlich so gefährlich, wie es dargestellt wird oder letztendlich Panikmache?

[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#18
(18.02.2011, 15:53)Jasmin schrieb: ...
Wie halten das denn die Mütter hier im Forum?

Ich bin da ziemlich locker. Ich bin mit Hunden in der Verwandtschaft aufgewachsen, als ich acht Jahre alt war, kam der erste eigene Hund dazu. Ich weiß noch, wie ich im Alter von neun Jahren mit meinem Kameraden ein Eis geteilt habe - wir haben abwechselnd dran geleckt... Smilie_girl_243

Meine jetzt zweieinhalbjährige Tochter wird morgens durchaus schon mal mit einem Schlabber begrüßt. Ich versuche das zwar zu verhindern, aber es funktioniert halt nicht immer.
Ich habe sie auch schon erwischt, als sie sich ein Brötchen teilten. Aktuell gestern sehe ich, wie mein Hund seine Zunge im Joghurt-Becher versenkt und ehe ich eingreifen konnte, hat meine Tochter auch schon den nächsten Löffel im Mund... mit Augen rollen

Ich gerate da aber auch nicht in Panik - meine Tochter war bislang (bis auf ganz kurze leichte Schnupfen) noch nicht krank, ist auf nichts allergisch.

Ich kenne einige Kinder, die mit Hunden groß werden, deren Eltern das ähnlich gelassen sehen wie ich. Ich kenne keine einzige diesbezügliche Erkrankung. Ich glaube, es war Ziemen, der mal schrieb, dass er seine Kinder in den Zwingern spielen ließ und diese ebenfalls sehr gesund groß wurden. zwinkern

LG
Nina







Antworten
#19
Wie hoch die Ansteckungsgefahr ist, das weiß ich nicht. Ich finde es aber gut, dass darauf hingewiesen wird. Weil es vielleicht manche Leute nicht wissen.

Aber jeder muss für sich entscheiden, was ihm wichtig ist oder nicht.


Auch beim Autofahren ist doch jedem klar, wie schnell man dadurch sterben könnte. Trotzdem hört deswegen niemand auf zu fahren.

Das ist nun mal das Leben.

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#20
Ich wiederum bin fast steril aufgewachsen, durfte nie barfuß laufen usw. und war andauernd krank.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste