Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterer Canini Engstand bei Lennon
#1
Hab nochmal den Zahnbericht zusammengefasst !

Mein Lennon (Schäferhund) hatte nach dem Zahnwechsel Probleme mit der Zahnstellung,
sein Unterkiefer wies einen Rückbiss auf und die unteren Fangzähne standen so
eng beieinander und zurück ,
daß sie augenscheinlich in den Oberkiefer wuchsen.
Man nennt das Canini Engstand !

Ich war drauf und dran damit zu einem Zahnspezialisten zu fahren
um ihm eine Zahnspange zu verpassen,
es gab auch die Überlegung ihm die unteren Fangzähne ziehen bzw. abschleifen zu lassen.

Schon als er mit den ersten Zähnen anfing zu zahnen fiel uns auf daß Lennon einen Rückbiss unten hatte, der Tierarzt riet dazu abzuwarten, bis die Fangzähne da sind !

So sah es aus als es mir nach dem Zahnwechsel der Fangzähne auffiel,
das war Anfang November, die Bilder sind vom 8. November 2010 :

[Bild: kp1110246.jpg]

[Bild: kp1110250.jpg]

Tagelang habe ich das Internet durchforstet und dann doch tatsächlich Anleitungen zum Massieren der Zähne gefunden, ich dachte schlimmer kanns nicht werden und eine Zahnspange können wir in 4 Wochen auch noch anlegen, also fing ich an so oft wie möglich, solange Lennon mitmachte ihm die Zähne nach vorn und aussen zu massieren.
Ich kaufte ihm einen harten Gummiball der genau in seinen Fang passte und einen Futterkong,
beides nahm er natürlich sehr gerne an , klar es war sehr Zeitaufwendig aber es hat sich gelohnt.
Man sah wöchentlich Fortschritte.

Die Bilder sind vom 19. November 2010:
Hier musste nur noch der Zahn auswachsen um dann alles an seinen Platz zu schieben.
[Bild: kp1110482.jpg]

Rechte Seite, da stand der Zahn ja komplett innen neben dem oberen Reißzahn und drückte schon gegen den Gaumen ...
und die Lücke wo er hinein wachsen sollte war ja viel zu klein ...
aber man sah deutlich daß es kam !
[Bild: kp1110477.jpg]

Die Bilder sind vom 28. November 2010
rechte Seite --- fast perfekt !
[Bild: kp1110712a.jpg]

linke Seite --- Fangzahn steht richtig, muss aber nun den vorderen Zahn wieder an die richtige Stelle drücken !
[Bild: kp1110725.jpg]

Mittlerweile sieht sein Gebiss ganz normal aus !
Wir haben aber auch fleißig jeden Tag dran gearbeitet
und Lennon hat sehr gut kooperiert, ich bin echt froh daß wir das Massieren probiert haben.
Die letzten Feinarbeiten macht Lennon nun selber !

[Bild: kp1110777.jpg]

[Bild: kp1110775.jpg]

So kamen wir zum Glück an einer "teuren" Zahnspange vorbei und ich denke es war weniger stressig und weniger schmerzhaft
für den Hund und er hat auch gleich gelernt daß ich ihm ins Maul fasse und nicht schlimmes passiert,
er fand das Massieren sogar mit der Zeit richtig spaßig und genoss die Aufmerksamkeit um ihn !



Links werde ich hier keine einstellen,
aber wen es interessiert oder mal solch ein Problem hat,
einfach bei Google eingeben : Hund Canini Engstand massieren
Darunter findet man einiges Hilfreiches !



Liebe Grüße von Steffi und ihrem kleinen Rudel
Antworten
#2
Daumen hoch Hut top Leistung!
Super Erfolg!!

Die Mühe hat sich gelohnt, ich kann mich noch gut daran erinnern, wie Du das Thema im letzten Jahr angesprochen hast!!
coffee Liebe Grüße Uschi
Antworten
#3
Da wurde Deine Mühe ja richtig toll belohnt! Spitze!

Sehr braver Lennon, der das so gut mitgemacht hat. Ein toller Erfolg!

LG
Nina

Antworten
#4
Wow ... Wahnsinn. Den Unterschied hast du durchs Massieren erreicht? Was fuer eine Geschichte. Toll das du das so dokumentiert hast.

Kathi, Lu und Pai
Antworten
#5
Schreib doch nochmal wie Du massiert hast, also nach welcher Anleitung.

Sieht super aus freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
Toll!!!!!!!!

Lennon hat ja einen "süßen niedlichen" ZAHKNOCHENMASAGESTAB lachen
Antworten
#7
Hallo Ihr,

Ja, das haben wir nur durchs Massieren und den Gummiball bewirkt,
ganz ohne Zahnspange !

Im Erklären bin ich nicht so gut , gibt auch nicht so viel zu erklären ...
Zeigen geht immer besser ... freuen

Die "Anleitungen" dazu findet man in diversen Hundeforen, wenn man über Google sucht,

Ich habe die Zähne von innen unter der Zunge mit leichtem Druck
nach Aussen und Vorne massiert, da wo die Zähne hin sollten.
Dazu habe ich von unten den Unterkiefer umfasst und mit dem Daumen massiert.

Nach dem Massiern bekam Lennon immer so 5 - 10 Minuten
einen harten Vollgummiball an einer Schnur in die Schnauze und wir haben beide leicht (mit Gefühl, ganz vorsichtig)
kleine Ziehspiele gemacht, mal hat er gezogen, mal ich !
Der Ball hat von der Größe her so gepasst,
daß er die Fangzähne nach Aussen drückt beim Zubeißen
und durch das Ziehen wurden die Zähne dann eben auch nach Vorne gedrückt.

Das haben wir halt mehrmals täglich gemacht, also ich denke mit eimal am Tag wärs nix geworden ...
war also auch wirklich etwas zeitaufwendig, aber hat sich total gelohnt !

Achja, zusätzlich gabs auch zweimal täglich einen gefüllten Kong zum bekauen !

Ich denke wir haben aber auch früh genug damit angefangen,
gleich mit dem Rauswachsen der Fangzähne haben wir ja mit dem Masieren begonnen.
Ich denke je länger man damit wartet umso mehr haben sich die Zähne im Kiefer verfestigt
und dann kann man durch massieren vermutlich nicht mehr viel bewirken.



Liebe Grüße von Steffi und ihrem kleinen Rudel
Antworten
#8
Daumen hoch ...finds genial! freuen
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#9
Klingt total super freuen
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#10
(17.01.2011, 16:18)Lennon schrieb: Die letzten Feinarbeiten macht Lennon nun selber !

Ist Lennon fleißig? lachen

Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste