Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Das züchterische Gewissen - und warum ich Hellseherin werden sollte...
#11
Es rumort eben in mir... nur bring es mal rüber, wenn das Kind eh schon im Brunnen liegt, ohne dass es bei allen das Gefühl weckt, "ätschibätschi, hab ich doch gleich gesagt".

Die Käufer empfinden, "minderwertige" Hunde zu haben, wenn ich ihnen sage, was ich von derartigen Verbänden halte, und die Züchter fühlen sich mega auf den Schlips getreten.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#12
Beschäftigen würde mich das "Thema", auch immer wieder.
Aber es ist, da hast Du schon recht niemandem damit geholfen.

Lass Ihnen die Freude an Ihren Hunden, und hoffen wir das es keine großen gesundheitlichen Probleme für die Hunde gibt!
coffee Liebe Grüße Uschi
Antworten
#13
Grundsätzlich geht es mir immer darum, wenn jemand einen "solchen" Hund hat, dann so zu beraten, dass ihnen bewusst wird, was sie beim nächsten Kauf vielleicht beachten sollten, ohne dass sie den Eindruck gewinnen, ihr aktueller Hund sei nichts wert. Denn darum geht es ja nicht. Eine gute Kinderstube ist manchmal vielleicht mehr wert als die besten Ahnen. Nur finde ich diese mehr oder weniger selbst gedruckten "Papiere" eben so betrügerisch. Die sind die Tinte nicht wert, mit der sie bedruckt wurden.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
Die Hundebesitzer aufzuhetzen bringt vermutlich jetzt niemanden mehr was,
das sehe ich auch so. Vor allem wenn nicht weitergezüchtet wird.

Aber kann man evtl. gegen jenen "Zuchtverband" vorgehen, der mit solchen Hunden züchtet?!
Da bleibt mir echt die Luft weg ... traurig



LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#15
Nun, ob eine Zuchthündin Demodex hatte, ob sie ein Roll-Lid hatte... das kann man ja nur schwer nachweisen. Zahnfehlstellungen scheinen Geschmackssache zu sein.

Sehe ich ja bei den Hovis. Der eine Zuchtverband sagt, SDU ist zuchtausschließend und verlangt (so weit ich weiß) EINEN Schilddrüsenwert zum Nachweis. Der andere Zuchtverband sagt, SDU ist nicht zu 100% als erblich nachgewiesen, wir testen erst gar nicht darauf.

Deshalb schrieb ich auch "züchterisches Gewissen". Wenn ich einen strotzgesunden Hund habe, bin dann etwas blauäugig und sage, och, wird schon passen, okay. Aber diese Menschen hatten STÄNDIG irgendwas mit der Hündin, mit so"was" züchte ich doch dann nicht, oder?

LG Anja

[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#16
Kann ich auch immer nie verstehen, wo manche Züchter ihr Gewissen haben mauer
Da fragt man sich doch echt, wie man mit solch einem Hund züchten kann,
auch wenn es nur ein Wurf ist, das ist doch verantwortungslos !
Auch die Verbände, die so etwas unterstützen kann ich nicht verstehen !
Sorry aber es gibt soooo viele gesunde Hunde in den Tierheimen die auf ein neues Zuhause warten, da muss man doch nicht noch Welpen erzeugen, wo man vorher weiß ,
daß die Mutter vererbbare Merkmale aufweist !

Aber man muss ihnen gutheißen daß sie es jetzt wohl eingesehen haben und die Hündin haben kastrieren lassen !

Ja Anja, ich würde an Deiner Stelle auch eher den Mund halten,
wahrscheinlich bist Du sonst nachher die Dumme,
jetzt ist eh nichts mehr zu ändern und ich denke nachdem die "Züchter"
jetzt gesehen haben was vererbt wurde, haben sie es sich ja vielleicht auch eingestanden kopfkratz
Liebe Grüße von Steffi und ihrem kleinen Rudel
Antworten
#17
Das Drama nimmt leider kein Ende.

Gestern Abend bekam ich einen Anruf der Züchterin, die ja einen Hund behalten hat, und sagte mir, dass die Hündin nun auch Demodex-Milben hat.

Mehr oder weniger durch Zufall erfuhr ich dann, dass die Mutterhündin grad "eingestellt" wird. Alarmglocken an... EINGESTELLT? Worauf...

Ja, sie würde seit letztem Jahr immer mal so "krampfen". Das wäre jetzt mehr geworden... So kann man es auch umschreiben, wenn man das böse Wort "meine Zuchthündin hat auch noch EPILEPSIE" nicht in den Mund nehmen will. mauermauermauer

Mir fiel echt alles aus dem Gesicht. Gab ein langes Gespräch mit meinem Mann danach, der auch sagte, WAS willst Du erreichen, wenn Du da ein Fass aufmachst? WEM hilfst Du damit?

Bin echt entsetzt...
LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#18
Die armen Tiere!

Ich bin jemand der sich schlecht zurückhalten kann und wohl eher das Fass öffnen würde!
Erreichen kann man immer igendwas, auf jeden Fall mehr als wenn man nichts tut und es besteht ja Hoffnung das es was bringt, wenn auch nur wenig.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#19
Hallo Anja,

schwierige Situation. Ich kann mir schon vorstellen, wie sehr Dich das ärgert, aber erreichen kannst Du wohl jetzt nicht mehr viel.

Die Welpen haben alle ein neues Zuhause gefunden und die Hündin ist mittlerweile kastriert.

Du hast vorher mit den Leuten gesprochen und somit hast Du versucht eine mittlere Katastrophe abzuwenden.

Nun kannst Du wohl nur noch den Welpenbesitzern unter die Arme greifen, wenn es Probleme gibt.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#20
Oh Gott,
mir sträuben sich die Nackenhaare,
mauer
Ich weiß nicht ob ich so ruhig bleiben könnte! Obwohl es nun ja nichts mehr bringt ein "Fass" aufzu machen.

Da hilft nur hoffen und die Daumen drücken, das die Hündin nicht auch noch die Epilepsie vererbt hat!!!!
coffee Liebe Grüße Uschi
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Warum habt Ihr gerade diese Rasse, oder warum keinen Rassehund? Omi 62 18.741 11.03.2015, 17:20
Letzter Beitrag: white
  Warum macht er das?? Maria+Nico 39 4.440 17.12.2008, 21:49
Letzter Beitrag: jacky
  Warum der erste Hund? kira puppy 13 2.665 16.10.2008, 19:17
Letzter Beitrag: Emma



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste