Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Weihnachten
#1
Ich mach mal hier aus aktuellem Anlass ein neues Thema auf:

WEIHNACHTEN :115: :111: :112: 113 :smilie_xmas_238:




Wie sieht es bei Euch aus zur berühmt berüchtigten Weihnachtszeit mit Eurem/Euren Hund/Hunden und Eurer Familie?

Was für Geschenke bekommt der Vierbeiner?

Was habt ihr für Gesundheitstipps?

Was ist Besonders an Eurem Weihnachtsfest?

Welche weihnachtlichen Rituale pflegt Ihr und welche wollt und traut Ihr Euch nicht abzuschaffen?

Was darf bei Euch auf dem Tisch zum Essen nicht fehlen und was ist mit unseren Vierbeinern?

Was ist traditionell und soll nicht fehlen und was kann weggelassen werden und was wünscht ihr Euch?
Antworten
#2
Bei mir findet Weihnachten nicht statt!
Habe kein Interesse an irgendwelchen Feiertagen und arbeite meistens.
Ganz normaler Tag!
Antworten
#3
Ich freue mich auf Ruhe, freie Tage.
Wir genießen die Zeit und sehen das eher wie ein Wochenende.

Unsere Familie lebt nicht hier und wir sehen sie meisten im Jahr und nicht zu Weihnachten.

Zu Essen gibt es aber meistens was feines und ab und an besuchen wir auch Freunde oder sie uns.

Die letzten Jahre waren wir Heiligabend immer bei meiner Freundin. Das war auch sehr schön da dort
auch Kinder sind. Dieses Jahr bleiben wir hier und machen es uns alleine gemütlich.

Die Hunde haben hier oft "Weihnachten", deshalb gibt es nix besonderes außer was schönes zu Futtern,
wie meistens am WE. Also was frisches oder Dose oder was gekochtes.
Geschenke kaufe ich für sie nicht, ich kaufe immer dann was wenn ich meine wir brauchen das oder ich finde es schön.
Es gibt ja noch die Wichtelpakete, da kommen dieses Jahr 2 und da ist auch was für die Mäuse drinnen.

Wir schenken uns auch nix außer Zeit, Freude, Liebe, also wir Menschen, mein Mann und ich.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#4
Die Hunde haben Weihnachten weil immer die ganze Familie zusammen ist. Zusätzlich findet Betty den Baum recht spannend freuen Von meinem Papa bekommen die beiden auch immer irgendein Leckerli das sie sonst eher nicht kriegen, meist recht ungesund natürlich freuen Und vom Fonduefleisch fällt auch immer was ab freuen Von mir gibt auch immer was kleines.

Ich finde Weihnachten schön. Wir sind immer an Heiligabend zu meiner Oma gefahren, wenn auch nur für 1 Stunde. Sie wohnt 2 Stunden fahrt entfehrnt. Auch jetzt, nachdem sie schon lange nicht mehr lebt fahren wir immer in das Heimatdorf von meinem Papa und gehen dort am Neubruch spazieren. Diese Fahrt bringt eigentlich nichts, so gesehen. Aber jeder vermisst meine Oma, und irgendwie gehört es dazu. Meine Mama bleibt meistens daheim und schmückt den Baum. In die Kirche sind wir auch immer gegangen, mittlerweile fällt die öfter aus freuen

Tom ist immer bei seiner Familie, und kommt danach dann noch mich abholen. Zu Essen gibts immer Fondue, damit jeder was von dem gemeinsamen Abend hat, und nicht meine Mama kocht. Am ersten oder zweiten Feiertag gibts dann immer Gans vom Bauern. Einmal mit meiner Familie, und einmal machen wir eine mit Toms Familie freuen

Aber ich bin eh ein Winterfan freuen Ich liebe den ganzen Winter freuen
Antworten
#5
Sarah bekommt meist auch ne Kleinigkeit zum auspacken... Kleinigkeit deshalb da sie ja am 13.12. auch noch Geburtstag hat und sie ja nicht als versöchtes Hundchen enden soll.... Grins

Dieses Jahr habe ich Heiligabend Spätdienst und somit wird das Weihnachtsbaum schmücken auf den Vormittag verlegt (noch steht der Baum sicher bei den anderen im Wald aber ausgesucht u. reserviert ist er schon). Wenn ich dann 21:30 Uhr Heim komme gibts ne kleinigkeit zu Essen und vielleicht ein kleines Gläschen Wein.
Der 25. steht ganz im Zeichen der "Ente"... mal schauen ob ich sie hinbekomme. Abends denn gehts zum Tanzen ne "Omi". Der 26. ist als Ausruhtag bzw. mal zu den Schwiegereltern /Eltern vorbeischautag benannt worden.
Und dann ist auch zum Glück schon wieder alles erledigt....
Antworten
#6
....alle Jahre wieder... coffee

(22.11.2010, 00:16)Omi schrieb: Wie sieht es bei Euch aus zur berühmt berüchtigten Weihnachtszeit mit Eurem/Euren Hund/Hunden und Eurer Familie?
Alles ausser mein Zimmer ist mit entsprechenden Dekoartikeln bestückt. Meistens ist die ganze Familie Zuhause. Wie jedes Jahr: hin und wieder ne Auseinandersetzung, viel zu viel lecker Essen, die ewige Grübellei mit den Geschenken...

(22.11.2010, 00:16)Omi schrieb: Was habt ihr für Gesundheitstipps?
Ab ins TH um dem trubel zu entfliehen. lachen Ansonsten Meditieren, bewusst Essen & ganz beschäftigt wirken.

(22.11.2010, 00:16)Omi schrieb: Was ist Besonders an Eurem Weihnachtsfest?
kopfkratz

(22.11.2010, 00:16)Omi schrieb: Welche weihnachtlichen Rituale pflegt Ihr und welche wollt und traut Ihr Euch nicht abzuschaffen?
Heilig Abend immer der gleiche Ablauf: vormittag Baum holen, schmücken, Linsensuppe zum Mittag, gegen Abend gehen die die mögen zur Kirche (ich nicht), Geschenke einpacken, zum Abendbrot in Feinsten Klammotten (Ente mit Klößen, ...), danach die Standartweihnachtsgeschichten runterleiern, Geschenke auspacken, noch bissel reden, schlafengehen.
Erster Weihnachtsfeiertag: wird viel wert drauf gelegt, das alle zu den Malzeiten da sind, Mittags gibts meist selbstgeräuchten Karpfen
Zweiter Weihnachtsfeiertag: absolute Pflichtveranstaltung zum Mittag, (Geb. Hausdrache), wer nicht kommt erntet die Folgetage böse Blicke. die restlichen Malzeiten sind eigentlich auch "Pflicht" aber da hab ich wie jedes Jahr "leider" andere Veranstaltungen lachen

Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#7
Was isst du dann Norbert?

Ich mache meist leckere Aufläufe, Sachen die ich sonst weniger mache, weil kalorienreich ist.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#8
(22.11.2010, 19:26)Paeuli schrieb: Was isst du dann Norbert?
wahrscheinlich Beilagen lachen

Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#9
Och, Weihnachten... ja. In meiner Familie hat es nie den berühmten Terror gegeben. Weder war/ist schenken ein Muss, noch wurde das zur Materialschlacht, noch zur Fress-Orgie.

Wenn wir in Stuttgart sind, ist natürlich mehr Familienbeisammensein dabei, wir treffen alte Freunde, wir lassen die jeweiligen Mütter kochen und uns verwöhnen. Nur Heilig Abend macht seit Jahren jeder seinen Part. Wir Vorspeise, Schwiegermutter Hauptgericht, meine Mami den Nachtisch. Es gibt IMMER Krabbensalat vorweg, dann Leberkäse mit Kartoffelsalat und Röstzwiebeln, Nachtisch Rote Grütze mit Vanillesauce oder Milch.

In Stuttgart ist dann das Beschenken der Hunde der Hauptspaß des Abends. Wobei es da mehr ums Auspacken geht, als dass da wirklich Großartiges drin ist. Irgendein Spielzeug bekommen sie beide (Schwiegereltern haben den Bären in weiblich, falls das jemand nicht weiß) , lecker Fleischwurst gibt es auch immer und meine Mami macht meist ein Weihnachtsgedicht für die Hunde, worüber die Menschen ganz dolle lachen müssen.

Wir haben immer sehr viel Spaß mit allen, es ist nie eine wirklich "stille" Nacht. 1. Feiertag ist bei meinen Eltern Kaninchenbraten und bei JoJos Eltern Gänsebraten angesagt. Da er keinen Hasen mag und ich keine Gans, teilen wir uns da immer auf. Er mopst mir immer den Bären weg, so dass ich mich mit meinen Eltern ohne Hund vergnügen darf.

Oft sind wir am 2. Feiertag bereits wieder auf der Autobahn nach Hause, wenn nicht, dann ist das Highlight abends immer das Treffen der ehemaigen Kommilitonen, die irgendwie fast immer alle zu Weihnachten in Stuttgart sind.

Dieses Jahr werden wir hier sein und einen sehr gemütlichen Heiligen Abend haben. Wir schenken uns untereinander höchstens eine kleine Aufmerksamkeit, aber wirklich klein, weil wir uns übers Jahr die Wünsche gemeinsam erfüllen, die uns wichtig sind. Bär wird sicher etwas zum Auspacken bekommen. Die Feiertage werden wir verbringen wie einen Sonntag. Gemütlich ausschlafen, schön frühstücken, mit dem Bären und Freunden geocachen gehen und am späten Nachmittag gemeinsam mit den Freunden Kaninchen und Gans essen. Die Männer bereiten die Gans für sich zu, wir Frauen das Kaninchen für uns.

Denke, dass beides für beide Feiertage reichen wird.

Kirche gibt mir seit Jahren schon nichts mehr. Ich finde meine Besinnung nicht zusammengepfercht mit fremden Menschen in einem Gotteshaus. Letzterer ist für mich überall anders intensiver und benötigt kein (teilweise) scheinheiliges Bodenpersonal.

Da wir seit Monaten unsere Ernährung umgestellt haben, werden wir zwar lecker essen, aber auch viel Bewegung haben und keine Fressorgien veranstalten, bis nix mehr rein geht.

Wir nutzen Weihnachten entweder als Grund, heim zu fahren, oder wir genießen etwas Zeit in unserem gemütlichen Zuhause miteinander und mit Freunden.

LG Anja

[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#10
Fahrt ihr dann gar nicht heim? Bei mir ist das mit der Kirche noch so eine Kindheitserinnerung. Da waren wir immer alle zusammen. Und ich war immer aufgeregt wenns vorbei ist, weil ja dann die Bescherung kam freuen Der Wunsch nach dem Pferd und dem Hund wurde mir nur nie erfüllt.
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste