Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welpenkäufer
#11
Ich empfinde einen gut organisierten Flug nicht als schlimm.
Nicht für in den Urlaub zu fliegen mal schnell den Hund mitnehmen -das würde ich auch nicht tun.

Aber was ist mit Leuten die auswandern, sollen sie ihren Hund zurück lassen?

Oder Soldaten die in Deutschland stationiert waren.

Oder Rettungshunde auf ihrem Einsatz??

Gut organisierte Flüge sind vertretbar. Meine Meinung.


Gruß Mollyerbse
Antworten
#12
@ Jasmin:

Mindestens die Hälfte der Hunde werden mit Autos nach Deutschland gebracht.
Und auf 3 bis 3,5 Stunden langen Flügen werden die Hunde anderst transportiert als auf Langstreckenflügen.



Gruß Mollyerbse
Antworten
#13
Hallo Mollyerbse

Wir sind uns doch schon im Klaren darüber, dass es einen gewissen Unterschied zwischen adulten,gefestigten Hunden und Welpen gibt, die gerade dabei sind, sich an ihre neuen Besitzer zu gewöhnen und ihren Platz in deren Leben zu finden?
Außerdem befinden sich Welpen in dieser Zeit am Ende einer Angstphase, deren genaue Dauer nicht vorauszuplanen ist.

Viele Grüße
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#14
Ich bin bestimmt ein sehr kritischer Züchter, was die Auswahl der Welpenkäufer betrifft.
Ich selbst habe auch noch keine Welpen "über den großen Teich" verkauft, eine befreundete Züchterin von mir schon.
Keiner dieser Hunde hatte irgendwelche Pronleme. Sie wurden alle super betreut während des Fluges.
In diesen Flugzeugen werden auch Pferde, Elefanten etc. transportiert.

Wir haben zwei Hunde mit dem Flugzeug geholt.
Sie waren beide genau acht Wochen alt.
Sie waren noch leicht genug, um Passagierraum direkt mit/bei uns fliegen zu dürfen. Unser letzter "Flughund" ist Juri gewesen im Juni diesen Jahres. Er ist ein absolut entspannter, unerschrockener süßer Junge. Er kommt aus Spanien.
Unser letzter Welpe aus Deutschland ist Fitch. Wir haben ihn aus dem tiefsten Bayern.
Haben ihn natürlich selbst abgeholt.Mit Auto. Er ist auch ein unbekümmerter Hund geworden. Für ihn war die lange Fahrerei bestimmt anstrengender als der Flug für Juri.

Gruß Mollyerbse
Antworten
#15
Gegen einen Transport im Passagierraum sage ich ja auch garnichts.

Zu dem Rest steht meine Meinung.


Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#16
Uschi ich wuerde noch keine voreiligen Meinungen treffen, sondern sie erstmal kennen lernen. Dann kannst du Zeit mit ihr verbringen, kannst sie ausfragen und wirst du ein besseres Bild von ihr bekommen und entscheiden koennen ob sie dir passt oder nicht.

Kathi, Lu und Pai
Antworten
#17
(24.10.2010, 08:59)Uschi schrieb: Guten Morgen , alle Zusammen.

Ich hätte gerne mal Eure Meinungen gewußt!

Wir Ihr vielleicht wißt züchte ich DSH.
Nun habe ich Welpen, ein grauer Rüde ist noch zu vergeben.

Um auf den Punkt zu kommen,
ich bekam in den letzten Tagen einen Anruf aus Belgien von einer Hundesportlerin die sich für den Welpen interessiert.
Anfang Dez, zieht sie zurück nach Hause ( Nach Atlanta ).
An sich kein Problem!
Das Telefonat war ok, die üblichen Fragen wie werden die Welpen aufgezogen u.s.w.

Nun schreibt sie mir heute eine Mail, das sie den Welpen am 1.11. so gegen Mittags sehen möchte, auch kein Thema!

Aber sie möchte das ich den Welpen nach der ersten Mahlzeit nicht mehr füttere ! Wenn Sie kommt möchte sie den Futter und Spieltrieb überprüfen !?kopfkratz
Ich habe zurück geschrieben wie sie sich das überprüfen, alleine das Wort bereitet mir schon Bauchschmerzen, bei einem Welpen mit 6 1/2 Wochen vorstellt.traurig

Ich bin nun mal gespannt, ob und wie sie antwortet.
Möchte den Termin schon fast wieder absagen.

Bin um jede Antwort dankbar!!
Ich muß den Zwerg nicht mit aller Gewalt verkaufen!!!

Du schreibst auf Deiner HP, das Du "leistungsorientierte Zucht" betreibst.
Also wirst Du an Hundesportler verkaufen wollen, und die wollen wissen, was sie kaufen.
Ich begreife nicht, was Du für Probleme hast.
Selbst einige Leute, die Familienhunde wollen, machen "Welpentests", um zu erkunden, welcher Hund zu ihnen passt.

Antworten
#18
Wie sehen die Anderen denn hier die Sache Mut dem Flug - würde mich interessieren.

@ Trudel:
Weißt du wie groß die Tasche ist, in der ein Hund im Passagierraum mitgenommen werden darf?
Eng ist kein Ausdruck. Da fliegen sie im Frachtraum sicherer und komfortabler . Wenn es jetzt nur nach dem Platz geht .



Gruß Mollyerbse
Antworten
#19
Mit dem Flug sehe ich das so, das es für mich auf die Länge des Fluges ankommt.
Unsere Hunde waren auch zwischen 8 Wochen und 14 Wochen als sie per Flugzeug aus Spanien kamen.
Allerdings waren sie nicht alleine in der Box.
Luca mit seinen Geschwistern und Monty mit seiner Schwester.
Curly war Handgepäck.

Alleine würde ich einen Welpen auch nicht fliegen lassen, macht der Tierschutz auch nicht.
Da ist Voraussetzung Handgepäck oder eben mit Geschwistern in einer Box.

Die Länge des Fluges hat da für mich auch was mit zu tun. 4 Stunden ist schon hart an der Grenze
weil mit einchecken, auschecken und Fahrt zum Flugplatz waren unsere Spanier auch locker 6 Stunden unterwegs.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#20
Vom Platz her haben die Hunde in der Kabine weniger Platz, das ist richtig.
Das geht nur mit einem kleinen Hund oder Welpen und eben wenn er alleine unterwegs ist,
ohne Geschwister.

Ich hoffe das meine Hunde nie wieder fliegen müssen.

Würde ich auswandern, dann kämen sie mit, Logo, aber einen Überlandflug würde ich ihnen
auch nicht zumuten wollen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste