Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kind und Hund
#31
(19.10.2010, 18:45)Jasmin schrieb: Wie habt ihr das gehalten Omi mit Susann und den anderen Kindern von Euch und den Hunden?

Die Hunde lebten mit uns in der Wohnung. Tabu-Zimmer oder Plätze gab es nicht und Probleme gab es auch keine.

Ah, nicht ganz, die "Ältere Liega" fand es nicht so prikelnd.

Ich habe aber immer festgestellt, dass unsere Kinder die besten Lehrmeister waren.

Hunde und Kinder bildeten immer eine Gemeinschaft und Rangordnungsquerelen konnten wir nicht beobachten.

Natürlich gab es auch manchmal kleine Episoden die doch zum schmunzeln waren, z.B. hatte Susann als sie etwas größer war, in ihrem Zimmer ein Regal mit kleinen Naschereien. Unter anderem Belg. Meeresfrüchte waren immer dabei und falls sie ihr Zimmer nicht verschlossen hatte, gab es auch kleine dieberein. zwinkern



Antworten
#32
Also Schokiklau, was ja auch durchaus sehr gefährlich sein kann für den Hund....

Skipper hat auch mal was schokoladiges aus enem Kinderrucksack geklaut... er hatte böse
bauchschmerzen hat es aber auch gut überstanden.

Also habt ihr durchweg gute oder normale Erfahrungen gesammelt.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#33
(19.10.2010, 20:14)Jasmin schrieb: was ja auch durchaus sehr gefährlich sein kann für den Hund....

Klar, aber da unsere Kinder nur Milchschokolade bekommen hatten und Belg. Meeresfrüchte minimierte sich das Risiko erheblich.

http://www.abc-tierschutz.de/gift_hunde.htm

Antworten
#34
Für mich ist Schoki Schoki und die ist gefährlich.
Außerdem macht es die Menge auch mit wenig Schokianteil.
Frißt also ein kleiner Hund ein paar von den Teilen kann es böse enden.
Kann, wohlbemerkt!

Die belgischen Meeresfrüchte mag ich auch gerne. freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#35
Ich bin der Meinung, dass es einen riesen Unterschied macht, ob man von einer Familie mit Kind und Hund, oder ob man von Besucherkindern, -hunden spricht.

Kind und Hund sind in einer Familie ständig zusammen. Das ist eine ganz andere Situation, als wenn man einen Hund hat und ein Kind zu Besuch kommt. Genauso umgekehrt. Auch ein Gastkind bei einer Familie mit Hund und Kind ist anders "zu behandeln".
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#36
Ich sehe das auch als zwei Paar Schuhe, besonders wenn kinderlose Hundehalter zu Besuch sind oder ich zu Besuch fahre. Allerdings kann es auch sein das man nur betriebsblind wird wenn es ums eigene Rudel geht...
Antworten
#37
@Susann, ja, das sehe ich auch so, also das es natürlich einen Unterschied ausmacht.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#38
Das hier habe ich auch noch zum Thema gefunden

Baby und Hund
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste