Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Organspendepflicht für jeden Bürger
#11
Wer hat denn alles einen Ausweis?

Ich stehe auf dem Standpunkt, wenn ich tot bin, bin ich tot und
dann können gerne nutzbare Organe verwendet werden.

Würde mich auch einäschern lassen.

Vielleicht brauche ich auch mal ein Organ und bin froh, wenn eines da ist....
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#12
Ich habe keinen und mich auch noch nicht näher damit befasst, also was meine Person betrifft.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#13
Ja, mein Mann und ich habe einen.
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#14
Ich hatte schon mehrere. Habe mich schon vor vielen Jahren damit beschäftigt.

Mehrere weil ich die oft verlegt habe oder nicht mitgeführt habe.

Zur Zeit ist aber einer feste in meiner Brieftasche.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#15
Jetzt kann ich meinen Ausweis wegschmeißen. Da ich hier öffentlich mich zur Bereitschaft geäußert habe, ist kein Ausweis mehr nötig (neue Gesetzte und Bestimmungen).



Antworten
#16
Ach ist das so? Und wenn du iiiiiiiiiirgendwann mal nen Unfall hast, keinen Ausweis und dieses Forum existiert nimmer oder es is grad niemand da der weiß das du dich hier geäußert hast?
Antworten
#17
Ebend freuen
Wird sicher keiner der Anwesenden dabei sein.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#18
Mensch, na klar ist dann der Ausweis wichtig, falls kein Angehöriger mehr da sein sollte, aber ist das realistisch?

Alle die mich kennen, also ich meine DIE die MICH kennen, wissen, dass mein Körper als "Ersatzteilager" benutzt werden kann.

Die Bestimmungen sind zum Glück in soweit gelockert worden, dass die hinterbliebenen Angehörigen nur meinen Willen bekunden müssen.

Vorher war es nicht so, da reichte es so einfach nicht aus.
Habt ihr schon z.B. mal bewusst bei einem Autounfall hingesehen?, Glaubt ihr die suchen erst das ganze Gelände ab und dann nehmen sie die Schwerverletzten mit, weil ja irgendwo dort verstreut der Organspendeausweis liegen könnte?

Bei schweren Krankheiten ist das schon gar kein Thema, weil vorher mit dem Vertrauensarzt, oder den Hospitz alles besprochen wird.
Antworten
#19
Na, meine Eltern denken an sowas nicht, da habe ich doch lieber noch son Teil in der Tasche freuen

Wie auch immer, ich wünsche uns allen noch ein langes Leben und hoffe das unser Ausweis
oder der Wille dazu nicht so schnell zum tragen kommt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#20
Also ich habe keinen Organspendeausweis.

Ich würde das auch nicht wollen, denn ich habe schon mal zugesehen (aus Ausbildungstechnischen Gründen)wie ein Mensch
im warsten Sinne ausgeschlachtet wurde und glaubt mir das wollt Ihr nicht.

Einige Meinungen bei der Disskusion im Radio waren u.a.

- Organspendepflicht nur für Aotufahrer
- Organspendepflicht für jeden der keinen Ausweis dabei hat wo drin steht das er / sie es nicht möchte
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste