Umfrage: Wie sind Eure Gefühle bei Knautschnase & Kulleraugen?
Ich finde es süß und habe einen Hund mit diesen Attributen.
Ich finde es nicht süß und auch nicht schön.
Ich finde diese Hunde süß, möchte aber selbst keinen haben.
Ich finde es süß, habe aber gesundheitliche Bedenken durch die verkürzte Nase und die Augenstellung.
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Knautschnasen + Kulleraugen = Kindchenschema?
#31
Ergänzung.
Bei einem Mix weiss ich NIE was ich mir ins Haus hole, welche Rasse mal durchschlagen könnte etc.
Das ist eine Wundertüte wenn die Eltern unbekannt sind.

Deshalb gibt es Leute die sich nur Rassehunde holen und andere denen es ziemlich Wurst ist welche
Rassen drinnen sind oder eben durchschlagen weil man es schlichtweg oft nicht erkennen kann.

Selbst bei Rassehunden können sich die zugesprochenen Eigenschaften mal mehr oder weniger durchsetzen.

Ein Hund der angeblich bekannt dafür ist das er jagen könnte, hat gar kein Interesse, ein anderer zum Beispiel wieder doch.

Hole ich mir aber gezielt eine Rasse, dann weiss ich zumindest das evtl. Merkmale durchkommen könnten.
Dann bin ich auch damit einverstanden.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#32
Ich spreche im übrigem nicht von Schönheit sondern ob mir ein Hund gefällt.

Mir kann wie gesagt auch ein Hund mit 3 Beinen gefallen.

Deshalb gefällt Person A ein Boxer Person B ein Mops und Person C gefällt erstmal
ein Nackthund.

Optik kann auch einfach die Ausstrahlung sein....oder das was uns anspricht.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#33
(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Was, die Entscheidung ob Dir ein Hund erstmal optisch gefällt?
Wir entscheiden doch fast alles mit der Optik.

Sorry, ich kenne sehr viele Menschen, die so wie ich, nichts auf Optik geben.
Mehr schein wie sein, oder halt ja nicht zeigen wer man wirklich ist.

(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Du stehst auf DSH, das ist schonmal Dein optisches Bild von einem Hund.

Auch da irrst du dich, auch wenn ich jetzt das erste mal nach vielen Jahren (meinen ersten eigenen Hund hatte ich mit 4 Jahren) einen DSH habe, sagt es noch nichts darüber aus, dass ich darauf stehe.

(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Ich habe hier alle Hunde nur von einem Bild ausgesucht.
Diese Bilder haben bei mir Emotionen geweckt, Symphatie.

Wie auch schon öfter von mir erwähnt, halte ich von der Form des Tierhandels nichts.

Antworten
#34
Hallo Jasmin

Natürlich geht es auch um Optik. Aber eben nicht nur.

Wenn ich mir einen Rassehund anschaffe, weiß ich doch annähernd, was mich erwartet.
Als verantwortungsbewusster Hundekäufer besuche ich mehrere Züchter, schaue mir die Menschen und ihre Hunde an. Daran kann ich viel erkennen und mich dann entscheiden.

Beim Hovawart z.B. gefällt mir sicherlich die Optik. Wäre er allerdings ein Hund, bei dem rassetypische Krankheiten vorprogrammiert sind ( HD, Augenentzündungen, Herzkrankheiten u.ä), wäre er ein Hund, der rassebedingt zu einem hohen Prozentsatz nicht zu einem normalen Geburtsvorgang in der Lage ist ( z.B. Franz. und Englische Bulldogge), würde er zur Nervosität, zum Jagen neigen, würde ich keine Sekunde darüber nachdenken, mir einen anzuschaffen.

Wie ich schon schrieb, gibt es mehrere Rassen, die mir optisch erheblich besser gefallen. Sie kommen aber nicht infrage.

Da muss einfach mehr zueinander passen, als nur ein nettes Aussehen. (wie bei Männern lachen)

Und bei Tierheimhunden wird nicht ohne Grund mittlerweile ein großer Wert darauf gelegt, dass der Interessent vor der Entscheidung einige Zeit und Spaziergänge mit dem Hund verbringt.

Und wir wissen doch genau, dass es gerade diese unüberlegten Emotionskäufe sind, die später wieder im Tierheim landen, weil keiner sich mit der Materie auseinandergesetzt hat.





Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#35
(29.09.2010, 20:20)Omi schrieb:
(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Was, die Entscheidung ob Dir ein Hund erstmal optisch gefällt?
Wir entscheiden doch fast alles mit der Optik.

Sorry, ich kenne sehr viele Menschen, die so wie ich, nichts auf Optik geben.
Mehr schein wie sein, oder halt ja nicht zeigen wer man wirklich ist.

(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Du stehst auf DSH, das ist schonmal Dein optisches Bild von einem Hund.

Auch da irrst du dich, auch wenn ich jetzt das erste mal nach vielen Jahren (meinen ersten eigenen Hund hatte ich mit 4 Jahren) einen DSH habe, sagt es noch nichts darüber aus, dass ich darauf stehe.

(29.09.2010, 19:04)Jasmin schrieb: Ich habe hier alle Hunde nur von einem Bild ausgesucht.
Diese Bilder haben bei mir Emotionen geweckt, Symphatie.

Wie auch schon öfter von mir erwähnt, halte ich von der Form des Tierhandels nichts.

Mußt Du auch nicht.

Ich kann mich nicht beklagen, auch bei einem Rassehund weiss ich nicht wie er sich
entwickelt, da kenne ich lediglich die Rassebeschreibung.

Viele die ihre Tiere kaufen, besuchen sie vorher nicht sondern gehen hin, nehmen das
Tier mit (Züchter).
Auch nicht sehr aussagefähig was Wesen etc. angeht.
Die wenigsten haben die Geduld auf einen bestimmten Wurf von einem Züchter zu warten
und auch die Welpen dann zu besuchen, was natürlich optimal ist, auch aus meiner Sicht.

Habe ich vor 20 Jahren bei den Westies auch nicht gemacht.
Hingefahren, ausgesucht, mitgenommen.

Für mich käme z.B. nie ein DSH in Frage, weder optisch noch rassespezifisch.

Curly war bei uns zur Pflege und hat uns so verzaubert, vom ersten Tag an,
das nach einer Woche feststand das sie bleibt und nicht weitervermittelt wird.
Sie hätte ich mir so nicht ausgesucht aber sie hat dann gezeigt das sie einfach gut zu uns paßt.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#36
also kein Einzug nach Optik.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#37
(29.09.2010, 20:20)Omi schrieb: Sorry, ich kenne sehr viele Menschen, die so wie ich, nichts auf Optik geben.
Mehr schein wie sein, oder halt ja nicht zeigen wer man wirklich ist.

Irgendwie finde ich etwas schade, dass ein Mensch, der ein optisches Idealbild eines Hundes hat und bestrebt ist, sich innerhalb dieses Idealbildes ein Wesen zu suchen, das auch von den inneren Werten noch zu ihm passt, auf einen Menschen reduziert wird, der oberflächlich ist und nach dem Motto "mehr Schein als sein" lebt.

Wer mich kennt, der weiß, dass ich gewiss vieles bin, aber ganz sicher nicht oberflächlich. Dennoch suche ich meinen Hund nicht nur nach der Rasse, sondern sogar noch nach Farbe und Geschlecht aus.

Warum, wenn man ein Traumbild seines Hundes vor Augen hat, es dieses sogar noch gibt, darf man nicht innerhalb dieser Grenzen nach dem Wesen suchen, das einen viel Jahre begleitet?

Mich beleidigt es, als oberflächlich angesehen zu werden, nur weil mir bei jedem blonden Hovawartrüden das Herz aufgeht, dass ein ganzer LKW-Fuhrpark hinein passt.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#38
Danke Anja, genauso sehe ich das auch.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#39
Anja, ich gehe mal davon aus, dass hier ein grundsätzliches Mißverständniss vorliegt.

Menschen, die Traumbilder von Lebewesen haben und so wie du, genau prüfen, bevor sie sich entscheiden, kann man nun wirklich nicht oberflächlich bezeichnen.


Falls du dich wirklich angesprochen gefühlt hast, kriegst du jetzt eine fette Entschuldigung.



[attachment=255]
Antworten
#40
Aber ich bin es in Deinen Augen weil ich nicht einen Hund vom Züchter aussuche, ihn besuche etc.
und sage das mir Optik oder eben Aussehen wichtig ist, das ein Funke springen muss, das ich auf bestimmte
Merkmale stehe oder eben auch nicht?

Vielen Dank, wenn das so ist, wenn Du so denkst, nenne ich das mal oberflächlich.

Dann sind hier einige Leute in Deinen Augen oberflächlich, ich bin nämlich nicht die Einzige die so einen Hund so ausgewählt hat.

Auch nett.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste