Umfrage: Wie sind Eure Gefühle bei Knautschnase & Kulleraugen?
Ich finde es süß und habe einen Hund mit diesen Attributen.
Ich finde es nicht süß und auch nicht schön.
Ich finde diese Hunde süß, möchte aber selbst keinen haben.
Ich finde es süß, habe aber gesundheitliche Bedenken durch die verkürzte Nase und die Augenstellung.
[Zeige Ergebnisse]
 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Knautschnasen + Kulleraugen = Kindchenschema?
#11
Ihr seid oberflächlich
Antworten
#12
(29.09.2010, 13:04)Pebbles07 schrieb: Ihr seid oberflächlich

Jeder Mensch hat nen anderen "Geschmack"... was hat das mit oberflächlich zu tun?

Mir gefällt z.B. auch kein "Smart", weil der deformiert wirkt, ok. ist ein doofes Beispiel. zwinkern
Gruß
Norbert zwinkern
Jap, ich lebe meist in meiner eigenen Welt, es ist ok, die kennen mich da!
...wer die Musik nicht hört, hält den Tanzenden für wahnsinnig.
Antworten
#13
Hmm. Geschmackssachen darf man meines Erachtens nach nicht bewerten. Ich wäre nicht beleidigt, wenn jemand sagt, dass er Hovis nicht süß findet, sondern als langnasige, fusselige Monster ansieht. Es ist eben Geschmackssache.

Das Wesen eines Hundes, was ihn letztendlich ausmacht, soll hier ja gar nicht unbedingt Thema sein. Bei MIR war es eben das Wesen von Lilly, das mir sehr leicht über die optische Barriere geholfen hat, denn der erste Eindruck ist doch letztlich immer ein visueller. Bei mir kommt danach direkt der haptische Eindruck, also wie fasst sich ein Hund an. Da fällt Lilly VOLL durch. Brrrrrr. Aber ihr Lachen, ihre Geräusche, die Art, wie sie kommuniziert, sich bewegt... einfach klasse.

Bosties empfinde ich übrigens auch als nicht sehr stark in diese Richtung gehend. Sie sind angedeutet im Kindchenschema, aber nicht überzogen. Man sieht sie nur sehr selten. Weitaus häufiger sieht man Möpse und Franz. Bulldoggen oder Boxer.

Übrigens gefallen mir auch keine Hunde mit extremen Hängelefzen. Der Neufundländer wäre von Größe und Fellbeschaffenheit her mein Beuteschema, aber Hängelider und Hängelefzen (möglichst noch mit Schleimbehang) ist nicht meins.

Und ich kann mich Gerti anschließen, MEIN Hund wird immer einem Beuteschema entsprechen, die Äußerlichkeit des Hundes, mit dem ich mich täglich umgebe, darf auch dem entsprechen, was ich schön finde. Dazu stehe ich auch.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#14
@ Verena:

Bostis finde ich diesbezüglich auch wirklich nicht so extrem!
(außerdem haben sie einen "sportlichen" Körperbau...)

Ich glaube es geht hier mehr um Möpse, französische/englische Bulldoggen & Co... ?


LG,
Ulrike.

[Bild: a010.gif] [Bild: a010.gif]
Antworten
#15
Ich hatte es nicht so gemeint. Aussehen sollte es so

Ihr seid oberflächlich lachenzwinkern

Ich habe kein Beuteschema. Bei mir wirkt das äußerliche nicht so wie die Ausstrahlung. Ein Hund strahlt in wenigen Augenblicken so viel aus, und das sehe ich viel mehr wie das reine Aussehen. Da kann auch ein Pudel dabei sein, ein Schäferhund etc.
Antworten
#16
(29.09.2010, 13:23)Pebbles07 schrieb: Ein Hund strahlt in wenigen Augenblicken so viel aus, und das sehe ich viel mehr wie das reine Aussehen. Da kann auch ein Pudel dabei sein, ein Schäferhund etc.

Bei Hunden generell sehe ich das genau so. Da schaue ich auch erst mal auf seine Ausstrahlung, sein Verhalten, sein Wesen.

Bei einem Hund für MICH ist eine Beuteschema-Instanz als Filter vorgeschaltet, die 99% aller Hunde aussortiert zwinkern .

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#17
Hallo Verena

Ich würde eher sagen, das Gegenteil von oberflächlich.

Da bei solchen Überlegungen - wie Anja schon schrieb - eben auch unterschwellig ganz klare Fakten mitspielen. Die da sind:
- Ein Hund hat von Natur aus eben ein gewisses körperliches Erscheinungsbild
- Alle davon extrem abweichenden, vom Menschen manipulierten Formen, können dem Tier nicht wirklich gut tun. Wir müssen hier nicht ins Detail gehen. Welche züchterischen Absonderheiten und Perversionen es gibt, wissen wir alle.

Außerdem ist einfach Geschmacksache. Wie in allen Bereichen, haben Menschen unterschiedliche Vorlieben, die oft garnicht zu erklären sind. Oder nur schwerlich.

Bei diesem Thema aber fällt es mir recht leicht.

Viele Grüße
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#18
Jeder unserer Hunde ist von Menschenhand verändert. Ich mag den Bosti nicht wegen seines äußeren. Mir hatten sie ursprünglich überhaupt nicht gefallen. Aber das Wesen ist unschlagbar für mich. Damit finde ich meinen Hund wunderschön lachen

Ich entscheide mich nicht bewußt für einen Hund mit einer platten Nase, oder einen Hund mit langem Fell. Ich schaue mir den Hund an,und entscheide dann ob es passt. Ich habe eher die Angst, dem Hund nicht gerecht zu werden.



Antworten
#19
Vermutlich ist es schwer, wenn man für sich ein Optimum gefunden hat, noch anderweitig offen zu sein. Das ist bei mir der Fall. Bevor ich meinen ersten Hovawart traf, fand ich alle Hunde toll. Auch auf Fell war ich noch nicht so fixiert. Meine Podenco-Pflegehündin war nun auch nicht gerade beplüscht und Moritz war ein Mischling...

Bis ich Aischa traf hätte ich auf die Frage, was für einen Hund ich mir kaufen würde, keine konkrete Antwort gewusst. Ich hätte gesagt, wenn ich ihn treffe, dann werde ich es wissen.

Tja... und dann ist es passiert. Angefixt und infiziert, und zwar vom erstern Tage an. Da stimmt einfach ALLES.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#20
Naja, es gibt viele Hunde die in mein Beuteschema passen.
Ich bin da ja nicht auf eine Rasse oder Mix versteift.
Der Eindruck muss stimmen wenn ich einen Hund sehe und das ist nunmal erstmal die Optik auch als Welpe.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste