Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Hunde an einer Grundschule in Dresden
#11
Edit: Auf der HP von der Schule liest man leider gar nix über die tierischen Schulfellnasen freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#12
Finde ich aber sehr komisch.

Schon alleine, weil laut Bericht die Schulleiterin lange darum gekämpft hat und die Besonderheit der Schule unterstreichen würde. kopfkratz
Antworten
#13
(27.09.2010, 18:46)Jasmin schrieb: Edit: Auf der HP von der Schule liest man leider gar nix über die tierischen Schulfellnasen freuen

Das stimmt so nicht ganz.

71. Grundschule Dresden, AG´s

Es scheint eben so, als wären diese Hunde nicht im Unterricht dabei und sie sind auch nicht als Therapeuten gedacht. So wie es sich liest, sind es ganz normale Hunde, mit denen sich die Kinder teilweise am Nachmittag beschäftigen können... In einer bestimmten AG unter Aufsicht.

Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#14
Hallo

Auf einem ähnlichen Gebiet habe ich eigene Erfahrungen gemacht.

Ich war früher Kindertagesstättenleiterin und habe in den Ferien immer Olga mitgenommen.

Das war für die Kinder einfach eine tolle Erfahrung und sie haben viel über Hunde und den Umgang mit ihnen gelernt.
Olga war ein Gemütshund, den nichts aus der Ruhe bringen konnte und der Kinder unheimlich mochte.

Tatsächlich gab es von einigen Eltern Gegenwehr. Die häufigsten Argumente gingen in Richtung Hygiene und Beißvorfälle.

Da ich Rückendeckung vom Träger der Einrichtung und meinem Mitarbeiterinnen hatte, hielt ich einen Elternabend mit Olga ab. Bis auf 2 Mütter waren anschließend alle mit den Hundebesuchen einverstanden. Diese beiden wurden auf Initiative des Elternbeirates bei einer Abstimmung überstimmt.

Genau die Kinder dieser beiden, gehörten zu denen, die den meisten Kontakt zu Olga suchten.

Ich finde solche Aktionen wirklich prima, sie sollten allerdings von Leuten geführt werden, die wissen, was sie tun.

Schöne Grüße

Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#15
(27.09.2010, 13:23)Paeuli schrieb: Woher weißt du, dass die Hunde nicht ausgebildet sind?

Weil folgendes geschrieben wurde:
Zitat:... aus der Klasse 4b:
„Wenn wir Lärm machen und herumtoben, macht das die beiden Hunde ganz schreckhaft. Da müssen wir aufpassen.“
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#16
(28.09.2010, 13:35)Trudel schrieb: Ich finde solche Aktionen wirklich prima, sie sollten allerdings von Leuten geführt werden, die wissen, was sie tun.

Leider sieht die Realität oft anders aus. Die Selbsüberschätzung von einigen Hundehaltern ist schon erstaunlich.

Antworten
#17
@Susann, das habe ich auch gelesen aber wirklich viel steht da ja nicht.

Wenn ich sowas habe, dann mache ICH es auch mehr public.
Hier muss man erstmal wühlen bis man es findet.

@Thomas, das habe ich aber anders gelesen oder verstanden.
Hatte verstanden das es HUNDE grundsätzlich nervös machen könnte und man aufpassen muss.
Lese es jezt aber nochmal nach.

Edit, ist für mich zweideutig.
Könnte auch als Leitfaden für die Kinder grundsätzlich gelten,
wenn die Hunde anwesend sind.
Also quasi ACHTUNG, denkt darann, die Hunde könnten sich erschrecken also vorsichtig sein und nicht so rumtoben oder Lärm machen.

Mh, aber vielleicht ist es ja so, wie Du es liest.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#18
Hallo Jasmin,
wenn man Kindern sowas erklären müsste, dann ist da was falsch gelaufen, da sich Kinder in der Regel wie selbstverständlich anpassen.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#19
Ich habe es auch so wie Jasmin verstanden.
So einfach ist das mit dem Anpassen der Kinder nicht, wie man das vielleicht glaubt. Ich hatte diesbezüglich auch immer andere Gedanken, aber habe gemerkt, dass ich umdenken muss.
Wie es früher war, weiß ich nicht. Die Zeiten ändern sich allerdings.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#20
Es gibt viele Kinder die laut sind, nicht darauf achten, kann mir schon vorstellen
das man es ihnen auch sagen muss. Sind eben Kinder.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste