Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Welpen und Berufstätige
#91
Deshalb habe ich immer Zeiten genutzt bei der Hundeanschaffung (blödes Wort) wo ich wußte das ich
dem Welpen eine gewissen Zeit zur Verfügung stehen kann und eben nicht arbeiten muss freuen

Und selbst wenn wir den ganzen Tag arbeiten waren, ich hatte ab und an schon ein schlechtes Gewissen,
auch bei den Hunden die es immer gewohnt waren bzw. habe immer zugesehen, so schnell wie möglich eben nach Hause
zu kommen.

Hat vielleicht auch was mit dem Alter zu tun. Als ich jünger war, habe ich mir da auch nicht so einen Kopp gemacht, war
eben so.
Heute bin ich dankbar das die Hunde hier eben nicht den ganzen Tag alleine bleiben müssen.
Wenn es aber sein muss, könnte ich es organisieren, dann hätte ich halt einen Sitter für mittags etc. pp.
Einfach so 10 Stunden außer Haus ohne Gassirunde etc, käme oder kam für mich nie in Frage.
Meistens arbeitet man ja 8 Stunden, + Pause + An- und Abfahrt, da kommen schnell 10 Stunden oder mehr zusammen.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#92
Pai dekoriert nicht die Bude um. Es kommt vor das er sich vereinzelt Dinge nimmt und die auf sein Bett traegt. Als Welpe/Junghund hat er das nicht getan. Das tut er erst seit dem Unfall, seit er 1 1/2 war.
Ab 4 Monate ist er tagsueber auf seinem Bett geblieben. Er haette sich Dinge nehmen koennen, hat es aber nicht getan. Zu dem Zeitpunkt hat er sehr gut verstanden, was mir gehoert und was ihm.
Ich habe nach wie vor das Gefuehl das ich seine Weltanschauung ohne Lucys Hilfe nicht wieder voellig gerade biegen werde, daher hat er bis auf weiteres nicht das Recht sich seinen Schlafplatz auszusuchen.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#93
Hallo zusammen - bin auch mal wieder da rudelgassi

Bei mir war es gotlob , so , dass ich nicht berufstätig war und somit meine Welpen nie wirklich alleine waren , zumal ja immer noch mindestens 1 älterer Hund da war.

Aber so ganz alleine lassen würde ich keinen Welpi , bevor er nicht 6 Monate alt ist.
Ich würde mir dann zumindest einen Sitter besorgen , der z.B. anfangs den Welpen für mehrere Stunden nehmen kann und dann würde ich wochenweise die Sitterzeit immer mehr verkürzen , bis der Welpe / Junghund sich daran gewöhnt hat in seinem Zuahsue allein zu bleiben.

Liebe Grüßchen @all
Ilona und die 4er-Bande

http://www.wolfsspitze-memory-of-hellas.de/
Antworten
#94
Für einen Welpen muss man auf jeden Fall genug Zeit aufbringen
Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Wann ist das beste Abgabealter für Welpen und wie sollte die Fütterung aussehen? Paeuli 19 8.036 05.06.2016, 20:58
Letzter Beitrag: jastuk
  Darf ich meinen Welpen Babybrei geben? joker11 14 9.991 05.06.2016, 20:56
Letzter Beitrag: jastuk
  Boston Terrier Welpen im Zwinger von Ascaim werden erwartet Pebbles07 22 9.799 27.08.2010, 20:43
Letzter Beitrag: Jasmin
  Wie man sich AUCH auf einen Welpen vorbereiten kann... Anja 11 3.503 04.10.2009, 14:34
Letzter Beitrag: sunny1288
  Hoer ich auf den Welpen oder auf Literatur? kamalii 14 3.261 07.11.2008, 18:02
Letzter Beitrag: amazone



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste