Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
US-Soldaten lassen Ihre Haustiere bei Heimreise in Deutschland zurück
#11
Genau, auch das Hirn ist für Emotionen doch zuständig oder nicht?

Mir geht es auch darum, das sie nicht überlegen.
Schaffen sich ein Tier an und jo, ich bin ja hier... das sie dann
nach Jahren vielleicht wieder weggehen, das bedenken sie nicht.
Ich bezweifel nicht, das die meisten, die so handeln das Tier wenn es dann da ist gut oder normal behandeln.
Sie denken nur nicht über NACHHER nach.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#12
Ich denke, dass es etwas mit Wegwerfgesellschaft zu tun hat. Und das ist wohl in USA noch akuter als hier.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#13
Wenn ich mir rückblickend die Geschichte der Menschen anahnd vieler Tiere und ihrer heutigen Population auf Teilen der Erde ansehe, sind immer mal wieder welche dabei, die irgendwann von Menschen mitgebracht wurden, und dort nach Abwanderung der Menschen einfach sich selbst überlassen wurden.

Das ist wohl kein "modernes" Problem, sondern eher ein immer noch nicht entwickeltes. zwinkern

Ich bin dafür eine Bedienungsanleitung für das menschliche Gehirn erfinden. freuen

Der Mensch selbst, checkts auch nach so langer Zeit noch immer nicht. Da gebsch ma die Hoffnung auf. zwinkern

Das das bei den Amerikanern besonders ausgeprägt ist, finde ich auch erklärbar. Das ist ein Grundstein ihrer "Kultur". Irgendwo auftauchen, alles kaputt machen, alles liegen lassen und weiter gehen, wo Amerikaner noch mehr findet, das Amerikaner kaputt machen kann. Aufräumen tun die anderen. freuen
.... Um die Natur erkennen, muss Mensch ihre Geschöpfe verstehen.
Um ein Geschöpf verstehen, sollte Mensch in ihm den Bruder sehen.....
[Bild: helgaslotussmiley.gif]
Antworten
#14
Ich verstehe bloß nicht, warum es für kaum einen der US Soldaten in Frage kommt, seinen Hund mit nach Hause zu nehmen...

Ist das denn so außergewöhnlich?

Weiß jemand wie die Einfuhrbestimmungen sind?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#15
Hallo Susann

Doch, es kommen schon einige/mehrere auf den Gedanken und setzen ihn auch in die Tat um.

Als ich noch in Hessen lebte ( damals amerikanische "Besatzungszone") war das kaum ein Thema. Ich kannte - auch berufsbedingt- viele dieser Soldatenfamilien und mir ist nicht ein Fall bekannt, wo das Tier in Deutschland gelassen wurde.
Die Einfuhr ist nicht komplizierter, als wenn du mit Hund nach Norwegen möchtest. Halt per Flieger.

Die Frage, die sich mir stellt: Haben sich die Zeiten, sprich besagte Wegwerfgesellschaft, verändert oder sind diejenigen, um die es hier geht, ein besonderes Klientel? Ich weiß eben nicht, welche Art von Soldaten jetzt noch hier in Deutschland stationiert ist.

Viele Grüße
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten
#16
Also wenn man mal diese Auswander-Sendungen im TV verfolgt,
normale Menschen nehmen ihre Hunde da ständig mit in die USA, Kanada,
Alaska, Neuseeland.
Ist zwar sehr weit und sicher für das Tier nicht der Hit aber es funktioniert.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#17
Hihi, ja. Sherlocks Bruder war auch schon mal in so einer Auswanderersendung. Der ist aber schon lange wieder im heimischen Posthausen zwinkern .

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#18
Wo war er? Also in welchem Land?
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#19
Puh... ich glaube Mallorca. Bin mir aber nicht sicher. Meine aber, es war etwas Spanisches.

Hab mir die erste Sendung, in der er hätte "auftreten" sollen, angesehen, weil die Züchterin mir davon erzählte, da kam der Charlie jedoch nur in der Vorschau fürs nächste Mal vor, dafür Frauchen beim Suchen von geeigneten Objekten in epischer Breite. Da ich TV generell nicht gerne schaue, hatte ich dann keinen Bock mehr, das weiter zu verfolgen. Die sind da dermaßen blauäugig ran gegangen, dass es schon weh tat. Konnte nur den Kopf schütteln über so viel Naivität.

Das Ergebnis sprach dann leider für meine Einschätzung, da die Ehe im A.. und das Projekt total gescheitert ist.

LG Anja
[Bild: b18ft3cnd1u8rdgsa.jpg]
Antworten
#20
OK, also nicht ganz so weit weg.
Da ist man ja fix mit dem Flieger.

Oder eben Auto + Fähre.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
Information Hunden bei Hitze das Fell scheren lassen Susann 128 35.492 19.06.2013, 06:50
Letzter Beitrag: happy
Information Einmal um Deutschland herum mit Hund Thomas 0 1.838 13.12.2010, 12:32
Letzter Beitrag: Thomas
Information Vom Polizeihund gebissen, Mann biss zurück Thomas 0 1.585 31.08.2010, 10:19
Letzter Beitrag: Thomas
Information Nachrichten News: Hundeadoptionen Mallorca-Deutschland werden teurer Thomas 1 1.024 20.05.2010, 09:03
Letzter Beitrag: Jasmin



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste