Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Im Ausland tätige Tierschutzvereine aus Deutschland
#1
Wer möchte mich von der "Sinnvolligkeit" überzeugen? ("andere Länder andere Sitten")




Mich würde mal Eure Meinung interessieren zu dem Thema.


Warum findet ihr es gut oder warum nicht?

Was ist sinnvoll oder was nicht?

In wie weit unterstützt ihr Tierschutzvereine aus Deutschland?

Antworten
#2
Moin,

ich muss mal ehrlich sagen das ich jegliche Art von TS momentan anzweifele. Nicht einem Tier geht es besser wo ich versucht habe etwas zu unternehmen. Ich stelle mir das vor wie in der Politik- anfangen tun sie sicher alle mit den besten Ideen und der richtigen Einstellung aber schon im Studium wird klar worum es eigentlich nur geht.

Die Ämter haun sich Papiere und Zuständigkeiten um die Ohren, die Vereine haben eh nix zu sagen, Einzelpersonen kommen erst reht an niemanden ran der was zu sagen hat und Leute die was zu sagen hätten... Papiere, Zuständigkeiten.... *würgundheul*
Antworten
#3
Nanu, keine weiteren Meinungen?
Antworten
#4
(04.09.2010, 23:21)Omi schrieb: Warum findet ihr es gut oder warum nicht?

Gut finde ich, dass es Menschen gibt, die sich dazu berufen fühlen. Nicht so gut finde ich, dass diese sich häufig nicht bewusst sind, dass sie Vorort (hier in Deutschland) mehr tun könnten, denn wenn nur jeglicher Einsatz hier in Deutschland gleich wäre, hätte man mehr Geld, was man durch Transport und Reisekosten benötigt, zur Verfügung.


(04.09.2010, 23:21)Omi schrieb: Was ist sinnvoll oder was nicht?

Sinnvoll sind Spendenaktionen, die es häufig möglich machen, kostenaufwendigen Tierschutz zu betreiben, wie bspw. Operationen.
Sinnvoll wären Tiertafeln, Welpenklappen und Tierberatungsstellen.
Ganz wichtig wäre ein Konkurrenzverein, der den Tierschutzverein e.V. die Trägheit nimmt.

Nicht sinnvoll sind Suchaktionen, wo es im Ausland Hinterhöfe geben könnte um evtl. Rettungsaktionen zu starten.
Verwilderte oder Wildhunde zu retten.

(04.09.2010, 23:21)Omi schrieb: In wie weit unterstützt ihr Tierschutzvereine aus Deutschland?

Garnicht mehr, da aktive Hilfe nicht willkommen ist und finanzielle Hilfe keine Transparenz bietet.
Momentan zeigt sich Tierschutz als Einzelkämpfer als effektivste Möglichkeit.
Wenn die Sonne niedrig steht, werfen selbst Zwerge einen langen Schatten.



Liebe Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Thomas
Antworten
#5
Huhu,
schreibe die Tage mal was dazu, wird länger freuen
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#6
Muss nochmal fragen, wie ist das jetzt gemeint?

Also Vereinssitz in Deutschland und eben Hunde aus dem Ausland nach Deutschland
weil dort ja meistens auch Leute sitzen und es meistens so ist, das der Vereinssitz in Deutschland
ist?

Es gibt ja immer Leute Vorort und eben dann Leute in Deutschland.
Ein Verein ist ja eingetragen, dann wäre der Sitz in Deutschland.

Ich habe mit Vereinen zu tun, die eben den Sitz in Deutschland haben und eben Vorort dann Leute die sich kümmern.

Oft ist es so, das wenn wir z.B. mal Spanien nehmen, die Tiere dort abgeladen werden, entweder von Leuten die welche finden oder eben von Leuten direkt dort entsorgt.
In den Orten weiss man meistens wo die Tierschützer wohnen oder eben Gebäude haben und oft liegen dann morgens Tiere vor dem Grundstück, sind drübergeworfen oder eben Urlauber bringen welche dorthin oder zu den Infoständen die die eine Orga jede Woche auf dem Markt hat.
Dort werden oft Tiere einfach abgeben.
Auf dem Markt verkaufen Sie Sachen, verteilen Infoblätter, suchen Flugpaten, klären auf etc.

Auch die Tierklinik Vorort sagt Bescheid, wenn Menschen dort Tiere abgegeben haben zum entsorgen und fragen an, ob man sie aufnehmen kann weil sie sonst getötet werden oder in die Tötungsstation kommen.
Das jetzt mal als Beispiel.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#7
Ergänzung: Ich unterstütze den einen Verein indem ich auch Vor- oder Nachkontrollen
in meiner Umgebung mache.
Ich selber bin im Verein und spende jedes Jahr einen festen Beitrag bzw. zahle einen Mitgliedsbeitrag.
Ansonsten spende ich oft Sachen die ich nicht mehr brauche.
HB`s etc.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#8
Wieder Ergänzung, nicht jede Orga ist ein eingetragener Verein.
Ich kenne auch eine private Tierschutzorganisation, die nicht eingetragen ist und mit
einem Tierheim u.a. zusammenarbeit.
Also im kleinem Rahmen.

Die Orga wo ich mittlerweile Mitglied bin, war noch vor einigen Jahren auch kein eingetragener Verein.
Ich habe gerade dahin einen sehr guten Kontakt, alle Hunde bis auf Sunny kommen daher.
Wir telefonieren mindestens 1x im Monat und wir mailen oft.
Außerdem ist meine Ansprechpartnerin Expertin für Mittelmeererkrankungen und kann auch Tips
geben oder Fragen beantworten wenn man etwas wissen möchte.
Sie ist auch die Podenco Frau und hat selber fast nur Podencos oder eben deren Mixe und nimmt
generell alte und kranke Hunde selber auf.
Ihr eigenes Rudel besteht aus 6 Hunden und sie hat grundsätzlich noch ab und an Pflegehunde da.
Jetzt hat sie gerade noch einen sehr alten Herdenschutzhund aufgenommen der in Deutschland entsorgt wurde.
Also nicht aus Spanien kommt. Er bleibt wohl auch bei ihr.

Vor einem Jahr hat sie von einer anderen Orga einen alten Chi-Mischling übernommen der auch sehr krank war.
Mittlerweile ist die Dame aufgepäppelt und bei ihr war es auch klar, das sie bleibt.
Sie wurde auch in Deutschland mit anderen 20 Chi Mixen im Tierheim abgeben bzw. die Hunde kamen in Pflegestellen unter.
Wurden beschlagnahmt.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#9
Ich kann mich Thomas zu 99% anschließen, das eine Prozent ist der Einzelkämpferteil, das hat hier ja auch noch nix gebracht traurig
Antworten
#10
(06.09.2010, 17:37)Jasmin schrieb: Muss nochmal fragen, wie ist das jetzt gemeint?

Also Vereinssitz in Deutschland und eben Hunde aus dem Ausland nach Deutschland
weil dort ja meistens auch Leute sitzen und es meistens so ist, das der Vereinssitz in Deutschland
ist?

Genau so.

Antworten


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  Tierschutz im Ausland FrauSpot 62 21.388 18.01.2017, 09:44
Letzter Beitrag: LeMe
  Tierschutz in Deutschland Fliege 6 3.914 13.12.2012, 11:27
Letzter Beitrag: Fliege
  PETA Deutschland vs. Deutscher Tierschutzbund Susann 9 3.772 16.10.2010, 16:50
Letzter Beitrag: Kenny



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste