Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Huhu, ich bin der Neue
#21
Danke, Sandra!


Für mich stellt sich die Frage, ob Fuchur in der Ordnungsleiter weiter oben stehen wird oder Banjaku. Fuchur verteidigt zwar im Moment das Sofa, aber er würde nie knurren, beißen - er bellt ja nicht mal. Er zwickt im Pfoten. Ich könnte Fuchur zwar küstlich in der Ordnung anheben, aber um welchen Preis? Wird das für Fuchur zu viel Stress? Würde er sich damit wohlfühlen?
Antworten
#22
Ich denke, dass sich das sicher zeigen wird. Der Größere muss nicht von der Rangordung her über dem Kleineren stehen.
Ich würde also abwarten.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#23
Die Größe hat doch nix mit der Rangordnung zu tun.
Klar im Ernstfall würde der kleine Hund unterliegen, hätte keine Chance
aber ansonsten ist die Größe in einem Rudel nicht relevant.

Nehmen wir mal Curly.
Sie ist das einzige Mädchen und hat im Grunde genommen bei Sunny und Luca das Sagen.
Mädel halt im Männerteam.
Jeder kuscht vor ihr wenn sie nur einmal guckt, nimmt sich zurück.
Keiner der Hunde würde auf die Idee kommen dem kleinen Furz ein Spielzeug streitig zu machen.
Sie hätte keine Chance aber man sieht den Respekt den sie vor ihr haben und der liegt nicht an der Größe.

Wenn ein paar Jahre dazwischenstehen, ist meist der Ältere der Boss
wobei ich auch sagen muss, in unseren 2er Rudeln (ist ja kein echtes Rudel)
konnte ich früher nie einen Boss ausmachen.
Bei den Westie konnte man das früher überhaupt nicht sehen.
Die haben sich auch nie gezankt oder gar angeknurrt, das gab es nicht.
Monty und Luca sind auch so. Stress gab es noch nie zwischen den Beiden, auch keine bösen Knurrer oder sonstwas.
Ich denke der Ältere (3 Jahre älter) hatte das sagen aber gemerkt haben wir es nicht.

Auch wenn ich die 3 hier betrachte (Sunny mal ausgenommen), dann würde ich sagen, Curly als Mädchen ist der Boss mit Monty als Ältester an der Seite. Curly und Luca liegen nicht weit auseinander und sie steht obwohl er jünger ist wohl eher über ihm, merkt man aber auch nicht wirklich bis auf das die Rüden sowieso Respekt vor ihr haben aber das liegt eher an dem Mädchen Bonus denke ich.
Lt. Züchtern führt normalerweise immer ein Mädel mit einem Rüden das Rudel an. Geht natürlich nur in einem gemischten Rudel.

Wir sind da somit sehr verwöhnt, was Harmonie zwischen den Hunden angeht. Und das eben seitdem wir Hunde haben.
Bei Sunny hatten wir letztendlich ein Problem, um so schlimmer wobei sich das eben auf Luca und Sunny bezog. Bei den Beiden paßte gar nix mehr.
Luca hätte nichts gemacht, ging ja leider von Sunny aus. Ein sehr selbstbewußter Hund eben.
Seitdem bin ich leider etwas geschädigt bzw. meine langen Erfahrungen in den letzten 22 Jahren sind durcheinandergeraten.

[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#24
Ich möchte noch ergänzen, mach Dir nicht so einen Kopp, je mehr man darüber nachdenkt
oder es von sich aus beeinflußt, desto schlechter ist es meistens.
Ich habe es zwar auch nicht getan aber im Normalfall bin ich immer gut damit gefahren.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#25
Dem stimme ich zu, je mehr Gedanken man sich macht, umso unsicherer wird man oft.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#26
Jepp.
Bisher habe ich mir nie Gedanken gemacht und es lief gut.
Sunny muss ich außen vor lassen weil es kann immer mal sein, das einfach
die Chemie nicht stimmt und ich denke es ist zwischen ihm und Luca einfach so.
Immer von Sunny ausgehend aber von Anfang an, hat er sich nicht so von ihm angezogen
gefühlt wie von den anderen Hunden. Warum auch immer.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#27
(31.08.2010, 19:16)Paeuli schrieb: Dem stimme ich zu, je mehr Gedanken man sich macht, umso unsicherer wird man oft.

Ich finde es gerade bei solch einem Hund sehr wichtig, dass man sich ausgiebig Gedanken macht, wie man was von Anfang an machen kann, um dem Hund eine bestmögliche Struktur zu bieten.

Ein einfaches Abwarten wie es sich entwickelt, würde auch bei Banjaku sicher schief gehen.


@pueppichen: Wie läuft es?



Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#28
Da es auch für Fuchur eine Struktur gibt (Regeln, Grenzen usw.), Christin ausreichend Fachwissen hat und auch eine geeignete Persönlichkeit (alles meine Einschätzungen), denke ich schon, dass sie auch nach Gefühl und Intiution handeln kann und nicht jeden Schritt bis ins Kleinste planen und durchdenken muss.

Man kann das nicht mit einem Laien oder Ersthundebesitzer vergleichen und die Theorie ist IMMER anders als die Praxis.
Da kann man alles noch so schön durchdenken, planen usw.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten
#29
Fuchur hat ganz andere Ansprüche an eine Erziehung gestellt, als Banjaku es tut/tun wird.


Dass die Theorie anders aussieht als die Praxis ist ganz klar, darum ging es mir nicht.

Dennoch gibt es einfach Dinge, an die man von Anfang an denken sollte, um nicht vielleicht nach einem Jahr sagen zu müssen, dass man sich wieder von dem Hund trennen muss.
Das trifft mit Sicherheit nicht auf jeden Hund zu. Man kann natürlich auch "Glück" haben und alles läuft wunderbar von allein.



Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#30
Das stimmt natürlich, aber ich denke, Christin wird sich dessen bewusst sein und dementsprechend auch von Anfang an handeln.
[Bild: IMG_0206.jpg][Bild: IMG_0792.jpg][Bild: IMG_0608.jpg][Bild: IMG_0318-1.jpg][Bild: IMG_0010-1.jpg]

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht 10 Meilen in seinen Schuhen gelaufen bist...
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste