Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Kampfansage an die Hundehaare
#31
(20.07.2010, 11:46)Susann schrieb:
Jacky schrieb:Ich hab schon total zerrupfte Hunde gesehen, die täglich furminiert werden.

Ach wirklich? Ich habe bisher keinen Hund gesehen, der durch einen Furminator Fellprobleme bekam.

Ich würde aber gern mal sehen, was man da falsch machen kann...

Juri schon. Habe ihn vor 2 Jahren mit dem Furminator bearbeitet und empfehle ihn seitdem nichtmehr weiter. Zumindest bei Juris Felltyp nicht. Er bekam Spliss und das Deckhaar war nicht mehr schön.
Ich habe den Coat King, den nutze ich dieses Jahr aber kaum. Habe heuer mal die Zupf-Methode gewählt, also mit den Fingern die losen Haare rausziehen und finds total klasse freuen . Für mich die natürlichste u schonenste Art, die toten Haare rauszuholen und das Ergebnis ist toll zwinkern . Fell glänzt sogar, weils so gut durchblutet.
Viele liebe Grüße von Anika mit Juri[Bild: 3000163.gif]

Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen,
müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken !!!


[Bild: 4174076.jpg] [Bild: 4174007.jpg] [Bild: 4262402.jpg] [Bild: 4174008.jpg] [Bild: 4174078.jpg] [Bild: 4174082.jpg]

"Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen."
Leonardo da Vinci


Antworten
#32
(20.07.2010, 16:51)Anika schrieb: Habe heuer mal die Zupf-Methode gewählt, also mit den Fingern die losen Haare rausziehen und finds total klasse freuen . Für mich die natürlichste u schonenste Art, die toten Haare rauszuholen und das Ergebnis ist toll zwinkern . Fell glänzt sogar, weils so gut durchblutet.

Meinst Du die Büschel raus zupfen?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#33
(20.07.2010, 12:33)Susann schrieb:
(20.07.2010, 12:25)Jasmin schrieb: Also ich kenne das so wie Ulla es geschrieben hat, das man den Hund auch mal eben kahl fumieren könnte sogesehen, weil er jegliches Fell nimmt.

Das kann ich mir bei einem gesunden Hund irgendwie überhaupt nicht vorstellen.
Ich kann aus meiner bisherigen Erfahrung dieser Beschreibung nur vollkommen zustimmen.

Nur weil der Furminator so beworben wird, muß ja nicht alles stimmen.
Ich kenne es auch nur so, daß er nur alle paar Wochen verwendet werden soll.
Frolic wird auch toll beworben und wie gesund ist es?
Ich habe übrigens einen, verwende ihn nur selten, weil Nico auch ein stumpfes Fell bekommen hat.
Ich muß schon sagen, den pflegeaufwand, den ihr mit euren Hunden betreibt,
sei es bürsten (furmieren) , ständiges baden usw.
finde ich nicht nur übertrieben, sondern etwas grenzwertig....
wenn ich es nicht ertragen kann, daß der Hund nach Hund riecht - also ich wiß nicht,
kann ich absolut nicht verstehen.
Antworten
#34
Ich denke Anika meint das so wie es proffessionelle Trimmer machen.
Die haben meistens einen Fingerhut aus Gummi auf einem Finger und zupfen dann.
So wird es bei den Westies z.B. gemacht.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#35
ICH HABE DAS THEMA MAL IN DAS FORUM "Pflege und Haltung" verschoben da es ja um die Fellpflege und auch um die Hundehaltung im Haus (Haarverlust) etc. geht.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#36
Einen DirtDevil hatten wir auch mal, den fand ich total doof.

Unsere Hundefriseurin meinte auch das der Furminator durchaus auch zuviel rausnehmen kann, das ich das nciht zu oft machen soll. Bisher konnte ich das noch nicht feststellen, mache es aber auch nciht so oft weil ich zu faul bin.

Aber grad weil man es nicht oft macht, macht man es ja nicht richtig und gleichmäßig und ich hätte schon mal nen gerupften Hund haben müssen....
Antworten
#37
Wie gesagt, kenne viele Nutzer des Furminators die es nicht täglich oder wöchentlich anwenden
weil er Haare wegnimmt, die eigentlich nicht weggenommen werden.

Ich habe jetzt mal gegoogel. U.A. kamen auch Beiträge aus einem Cocker-Forum.
Dort wurde gesagt der Furmi ist nix anderes als eine bessere Schermaschine, weil er alles
Fell nimmt, anders als der Coatking, der nur das Fell rausnimmt was überflüssig ist.

Mein Gedanke dazu ist eben, das ihr zuviel macht also das Teil zu oft einsetzt und
das Fell dadurch auf Dauer nicht besser wird.
Mag sein das die Hunde dann weniger Haare verlieren aber das ist halt normal
das Hunde mal haaren etc.

Wie auch immer, wenn ihr damit zurecht kommt, gut.

Zu den Staubsaugern:
Für mich kommt nur ein Sauger mit Beutel in Frage.
[Bild: 5178377.jpg]

Liebe Grüße,
Jasmin und die spanische Bande!

Man kann auch ohne Hund leben, aber es lohnt sich nicht!
Heinz Rühmann




Antworten
#38
Danke erst mal für die vielen Tipps!!! küssen


Ich habe bis vor einem Jahr so ein Furminator noch nicht mal gekannt. Dann war ich zur Prüfung mit

Nöck und so wie es nun mal ist, nach der Prüfung sitzt man zusammen, fachsimpelt, Erfahrungen

werden ausgetauscht, usw.


Ich erzählte, dass Nöck beim bürsten kaum was von seiner Unterwolle frei gibt. Wie es nun mal so

ist, hat ein recht bekannter Züchter mit vorgeschwärmt von dem besagten Furminator.

Wie ihr ja schon mitbekommen habt, bin ich ein sehr kritischer Mensch und was mache ich,

kritisch hinterfragen.

Er sagte mir, dass er genauso kritisch dem gegenüber stand, bis er es ausprobiert hatte. Um mich

zu überzeugen, holte er so ein Teil und wir furminierten Nöck. Der Züchter war enttäuscht, dass

nicht so viel raus kam, ich dagegen war schon begeistert gewesen. Er erklärte mir das Prinzip und

die genaue Anwendung.

! Nie anwenden wie eine normale Hundebürste, nicht aufdrücken und an einer Stelle

mehrmals den Furminator durchziehen, nur bei trockenem Fell anwenden.

Eine tägliche Anwendung ist bei Beachtung aller Hinweise überhaupt kein Problem.


Wir kauften so ein Ding und waren begeistert, jedenfalls bei Crazy. Nöcki wurde hin und wieder

mal furminiert. Tja bis vor ca. 5 Wochen, da fing er dann an, der Fellwechsel.


Im übrigen sieht man sehr gut, ob es Unterwolle oder Deckhaar ist, was raus furminiert wird. Ach und was ich noch schreiben wollte, sein Fell

glänzt und sieht vom Deckhaar sehr gesund aus.
Antworten
#39
Wir haben einen Henry-staubsauger. Der ist okay... allerding nix haelt sich so gut auf Teppich wie Schaeferhundhaare. Dagegen hilft nur extremsaugen und mit Buerste minuten lang auf dem Teppich kratzen ....

Die Lu hat gerade irgendwie nicht so tolles Fell. Es ist irgendwie stumpf und haengt komisch. Ich hege den leisen Verdacht das es der Furminator war. Sie haart im Moment vermehrt und da habe oefter furminiert, bestimmt einmal die Woche.
Ansonsten hat sich nichts geaendert, Futter gleich, Waschmittel usw gleich, Allergien hat sie nicht.
Ich werde den Furminator nun an meine Freundin zurueck geben, dem Fell nur die normale Buerste zu muten und kucken ob s besser wird.
Kathi, Lu und Pai
Antworten
#40
(20.07.2010, 17:23)Maria+Nico schrieb:
(20.07.2010, 12:33)Susann schrieb:
(20.07.2010, 12:25)Jasmin schrieb: Also ich kenne das so wie Ulla es geschrieben hat, das man den Hund auch mal eben kahl fumieren könnte sogesehen, weil er jegliches Fell nimmt.

Das kann ich mir bei einem gesunden Hund irgendwie überhaupt nicht vorstellen.
Ich kann aus meiner bisherigen Erfahrung dieser Beschreibung nur vollkommen zustimmen.

Nur weil der Furminator so beworben wird, muß ja nicht alles stimmen.

Stimmt, deshalb schrieb ich, dass ich aus meinen Erfahrungen nichts Gegenteiliges behaupten kann.


(20.07.2010, 17:23)Maria+Nico schrieb: Ich muß schon sagen, den pflegeaufwand, den ihr mit euren Hunden betreibt,
sei es bürsten (furmieren) , ständiges baden usw.
finde ich nicht nur übertrieben, sondern etwas grenzwertig....

Nahezu tierschutzrelevant, oder was meinst Du?
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste