Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Philippinen; Hunde zum Betteln missbrauchen
#1
Information 
Heute berichtet die Berliner Morgenpost unter anderem über bettelnde Hunde in Manila.

Aus der Not heraus, machte sich eine Philippiner den bemitleidenswerten Anblick seiner Hunde zu Nutze, indem er ihnen ein Körbchen in den Mund steckt und an den Straßenrand setzt zum Betteln.

Den gesamten Bericht kann man hier nachlesen.


Bleibt zu hoffen, dass sich auch dort etwas in Zukunft verändern wird.
Schöne Grüße von der Mecklenburgischen Seenplatte
Susann


Wende Dein Gesicht der Sonne zu und Du lässt die Schatten hinter Dir.


Antworten
#2
Hm.... wenn ich daran denke, dass in Indien Kinder von den eigenen Eltern verstümmelt werden, nur um besseren Erfolg beim Betteln zu haben, dann finde ich, dass dies noch die harmlosere Variante ist.

Allerdings konnte ich über den link nicht viel mehr erfahren, als du schon geschrieben hattest.

Es werden ja auch bei uns in Deutschland oftmals Hunde von Obdachlosen etc. herangenommen, um an forderster Front beim Betteln zu stehen.

Gab es da in Manila noch Auswüchse?
Gerti und Trudelinschen


Unvergessen Olga und Gustl
Antworten




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste